Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Kommissar Hunter

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommissar Hunter 1965 (© Disney)
Kommissar Hunter heute (© Disney)
Kommissar Hunter (LTB 230 - Der doppelte Diamantendieb) - Zeichner: Joaquín Cañizares Sanchez (© Disney)

Albert Hunter (im Original: Chief O'Hara) ist Kommissar der Entenhausener Polizei.

Entstehung und Werdegang[Bearbeiten]

Sein Debüt gab Kommissar Hunter 1939 im berühmten Floyd Gottfredson-Zeitungsstrip „Mickey Mouse Outwits the Phantom Blot“ / „Jagd auf das Phantom“, am 20. Mai als Stimme am Telefon und am 24. Mai in Person. Zum zweiten Mal fand er in „The Gleam“ / „Die geheimnisvollen Schmuckdiebstähle“ (1942) Verwendung, ebenfalls eine Zusammenarbeit des Zeichners mit Skripter Merrill De Maris. Ab 1943 trat Hunter dann in diversen von Bill Walsh geschriebenen Gottfredson-Strips auf.

In den Comic Books wurde der Kommissar bereits Ende der 40er Jahre fest etabliert. Zuerst fand er in „Mickey Mouse on Spook's Island“ (1947), „Mickey Mouse Outwits the Phantom Blot“ (1949, Remake), „The Rajah's Treasure“ (1949) und „The Phantom Thief“ (1950) Verwendung, allesamt gezeichnet von Bill Wright. Auch Paul Murry, bei dem der Kommissar in Zukunft zahlreiche Auftritte haben sollte, zeichnete ihn bereits in seinem Maus-Debüt „The Monster Whale“ (1950).

In Italien war Hunter spätestens ab 1954 etabliert, bei Gutenberghus (Egmont) spätestens ab 1974 (Tello).

Charakter und Tätigkeitsbereich[Bearbeiten]

Kommissar Hunter ist der höchste Entenhausener Polizeibeamte. Ihm unterstehen eine unbekannte Zahl von Polizisten in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen sowie der Kettenraucher Inspektor Issel. Der Kommissar ist ein Freund von Micky Maus und stets erfreut, wenn dieser seine Hilfe bei der Auflösung eines Verbrechens anbietet. Im Einsatz gibt Hunter alles, jedoch ist bei ihm, im Gegensatz zu Issel, kein übermäßiger Ehrgeiz zu erkennen. Der immer höfliche Kommissar scheint bei seinen Mitarbeitern beliebt zu sein, gegenteilige Anzeichen sind in den Geschichten nicht zu finden.

Aussehen[Bearbeiten]

Der rundliche Kommissar Hunter ist schlicht gekleidet, auffällige Unterschiede seiner Uniform zu denen anderer Entenhausener Polizisten gibt es nicht. Er trägt eine schwarze bzw. in den italienischen Comics blaue Uniform, die in der Regel mit einem Polizeiabzeichen auf der Brust versehen ist. Wie im Entenhausener Maus-Universum üblich, trägt er auch Handschuhe. Ein Hemd mit Krawatte, ein Gürtel, an dem er nötigenfalls seine Dienstwaffe befestigt, Halbschuhe und eine schwarze/blaue Mütze komplettieren die Kleidung. Kommissar Hunter hat braune (in Italien weiße) Haare, derer allerdings nicht mehr allzu viele, da sie größtenteils einer Halbglatze gewichen sind.

Kommissar Hunter & Micky Maus[Bearbeiten]

Da sich Hunters eigene ermittlungstechnische Fähigkeiten in Grenzen halten, ist er oft genug auf die detektivische Hilfe von Micky (und Goofy) angewiesen, um beispielsweise einer drohenden Versetzung zu entgehen. In einer Geschichte droht ihm sogar die Degradierung zum Streifenpolizisten. Häufig läuft es so ab, dass Micky etwa den Unterschlupf einer Bande ausfindig macht bzw. eine Gaunerbande als solche enttarnt, woraufhin der Zugriff durch Kommissar Hunter erfolgt. Seltener kann Hunter Micky aus einer Gefahrensituation retten. Für seine Dienste nimmt Micky so gut wie nie eine Bezahlung in Anspruch, hat aber nichts gegen kleinere Gefallen, z.B. in Form von Karten für ein Spiel des FC Entenhausen.

Kommissar Hunter & Inspektor Issel[Bearbeiten]

Der Inspektor ist von seinen eigenen Fähigkeiten vollkommen überzeugt, während Kommissar Hunter zu seinem von ihm stets „Issel“ gerufenen Kollegen ein eher gespaltenes Verhältnis hat. Im Gegensatz zum Kommissar liebt Issel die Gefahr und neigt in seinem Ungestüm zu undurchdachten und voreiligen Aktionen. Zum Glück können Micky Maus und Hunter es meist erfolgreich unterbinden, wenn er mit gezogener Waffe z.B. die Verstecke von Bankräubern stürmen will. Issel hat einen starken Hang zur Zigarre (allerdings hat er in machen Comics sich das Rauchen abgewöhnt), während Kommissar Hunter immer als Nichtraucher auftritt.

Trivia[Bearbeiten]

Hunters Vorname Albert fiel zuerst in der titellosen Goofy-Geschichte in MM 11/1956 (im Original „The Kleen Kut King“). Zu jener Zeit war der Familienname des Kommissars noch gar nicht von Erika Fuchs eingeführt worden. Sehr viel später wurde der Vorname wieder aufgegriffen, z.B. in LTB 472 („Unterkunft/Ruhestand mit sieben Buchstaben“). Hunters Frau heißt hier Petunia. Laut der Geschichte „30 Jahre später“ geht Hunter 2025 in Rente.

Kommissar Hunter in anderen Sprachen[Bearbeiten]

  • Chinesisch: 奥哈拉 警官
  • Dänisch: Politimester Striks
  • Deutsch: Kommissar Hunter
  • Englisch: Chief O'Hara
  • Finnisch: Simo Sisu
  • Französisch: Commissaire Finot
  • Französisch (Kanada): Chef O'Hara
  • Griechisch: Επιθεωρητής Ο'Χάρα (Epitheoritis O'Hara)
  • Italienisch: Basettoni
  • Isländisch: Bjargfastur
  • Niederländisch: Commissaris O'Hara
  • Norwegisch: Politimester Fiks
  • Schwedisch: Kommissarie Karlsson
  • Spanisch: Jefe O'Hara
  • Spanisch (Mexico): Jefe Cejas