Schneewittchen (Figur)

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schneewittchen spricht einem kleinen Vogel Mut zu. (© Disney)
Vorzeichnungen für Schneewittchen (© Disney)

Schneewittchen spielt die Hauptrolle im ersten Walt Disney Meisterwerk Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937) und stellt die erste der Disney-Prinzessinnen dar. Sie beruht auf dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm.

Schneewittchen in der Märchenhandlung[Bearbeiten]

Ihre Mutter starb bei ihrer Geburt und kurze Zeit später heiratet ihr Vater erneut, weil er der Ansicht ist, seine Tochter brauche eine weibliche Bezugsperson.

Nachdem auch der Vater stirbt, zeigt die böse Königin ihr wahres Gesicht. Sie lässt Schneewittchen als Dienstmagd für sich arbeiten. Als ihr Zauberspiegel ihr jedoch verrät, dass Schneewittchen hübscher als sie sei, fasst sie den Entschluss, das Mädchen zu töten. Sie schickt sie mit ihrem Jäger in den Wald, dieser soll sie dort niederstechen. Doch er lässt das Mädchen laufen und sie flüchtet sich zu den Sieben Zwergen.

Auch dort trachtet ihr die Königin noch nach dem Leben. Als sie sie schließlich mit einem Apfel vergiftet hat, fällt Schneewittchen ins Koma. Die Zwerge betten sie in eine Sarg aus Glas und Gold und als eines Tages ein Prinz vorbeikommt, küsst er Schneewittchen und sie erwacht wieder.

Produktion des Meisterwerks[Bearbeiten]

Mit realistisch gestalteten Figuren hatte Walt Disney zuvor kaum gearbeitet. Der Studiomitbegründer wollte aber eine nie dagewesene Perfektion erreichen, was ihn dazu veranlasste, bei humanoiden Personen, insbesondere dem Prinzen, aber auch bei Schneewittchen, zum Verfahren der Rotoskopierung überzugehen. Mit der Rotoskopierung werden vorher aufgenommene Bewegungen von Schauspielern überzeichnet, um möglichst nahe an der Realität zu bleiben.

Als Vorbild für das Aussehen des Schneewittchens wurde Janet Gaynor ausgewählt, ein damaliger Hollywoodstar. Für die zeichnerische Umsetzung war Hamilton Luske verantwortlich.

Schneewittchen im Comic[Bearbeiten]

Nach der Produktion des Meisterwerks war Schneewittchen ein wichtiger Bestandteil des Disney-Kosmos. Folglich wurde sie auch in den Comicgeschichten verwendet, den sogenannten Schneewittchen-Geschichten. Hier trifft sie neben ihren klassischen Begleitern wie den Sieben Zwergen auch mit weiteren Disney-Figuren zusammen, die eher im Comicbereich anzutreffen sind, wie beispielsweise Donald Duck. In den Comics erlebt Schneewittchen neue Abenteuer, die mit dem ursprünglichen Märchen der Gebrüder Grimm jedoch eher wenig zu tun haben. Als Zeichner der Geschichten trat vor allem Romano Scarpa hervor.

Schneewittchen in Videospielen[Bearbeiten]

Bereits 1983 sollte für das Atari 2600 ein Videospiel mit Schneewittchen erscheinen. Aufgrund des Video Game Crash im selben Jahr wurde das Spiel jedoch nie veröffentlicht. Erst 2002 gelang ein Prototyp mitsamt Spieleverpackung an die Öffentlichkeit. Ihren ersten, wenn auch kleineren Auftritt in einen regulären Videospiel hatte Schneewittchen 1999 in Disney's Villains' Revenge.

Ihre „richtiges“ Videospiel-Debüt feierte Schneewittchen 2001 auf dem Game Boy Color mit Schneewittchen und die sieben Zwerge, wo sie auch teilweise spielbar ist. Zusammen mit den anderen Disney-Prinzessinnen folgten weitere Auftritte in der Disney Princess-Reihe wie Disney Princess – Royal Adventure oder in Einzeltiteln wie Disneyland Adventures.

Auch in den Spielen von Kingdom Hearts ist Schneewittchen vertreten. Zusammen mit Alice, Aurora, Belle, Cinderella, Jasmin und Kairi gehört sie zu den „Sieben Prinzessinnen der Herzen“, eine Gruppe von Jungfrauen mit Herzen aus reinem Licht, frei von jener Dunkelheit. Schneewittchen ist zudem die erste Disney-Figur, die der Spieler in Kingdom Hearts je zu Gesicht bekommt. Noch vor Spielbeginn erscheint im Ort des Erwachens eine riesige Glasmalerei mit ihrem Antlitz.