Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB Fan Edition 4

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Lustiges Taschenbuch Fan Edition
Band 4
50 Jahre LTB
5
Ltb 50 04.png

Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2017
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer:
Geschichtenanzahl: 5
Seitenanzahl: 304
Preis: 8,00 €
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB Fan Edition 4 im Inducks
Vorherige Ausgabe Folgende Ausgabe



Geschichten:
Name Seiten Hauptfigur Genre
Krieg und Frieden 64 S. Dagobert Duck, Donald Duck, Die Panzerknacker History
Das gläserne Schwert 99 S. Micky Maus, Goofy Science-Fiction
Faule Tricks auf BMX 60 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Donald und der fliegende Schotte 48 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Tick, Trick und Track Abenteuer
Seoul 1988 - Olympisches Fieber - Teil 4 48 S. Donald Duck, Dagobert Duck, Tick, Trick und Track, Micky Maus, Maxi Abenteuergeschichte


LTB-Geschichten[Bearbeiten]

Krieg und Frieden[Bearbeiten]

Wir schreiben das Jahr 1812. Napoleon I. und Zar Alexander I. führen Krieg. Der reichste Mann von Moskau, Kopekobert Dukofjew, fürchtet um seine "Rubelchen". Doch sein Neffe, Donlev, hat eine Idee: Er macht seine Rubel zu Kanonenkugeln, denn die "Kopekenknacker" sind hinter ihnen her. Durch ein Versehen des Offiziers werden die Kugeln aber verschossen, und Donlev muss sie wieder einfangen...

Das gläserne Schwert[Bearbeiten]

Micky und Goofy werden in das Asgarland (eine andere Dimension) "gebeamt", wo sie den Fürsten Nilfhard von besiegen müssen.

Faule Tricks auf BMX[Bearbeiten]

Tick, Trick und Track kaufen sich BMX-Räder. Leider haben sie keine Strecke zum BMX-Fahren. Dagobert bietet ihnen eine Strecke rund um den Geldspeicher. Doch das tut er nur, um seinen Geldspeicher zu verschönern und keinen Ärger mit dem Bürgermeister zu bekommen.

Donald und der „Fliegende Schotte“[Bearbeiten]

I TL 174-AP

Seit Jahren regnet es über Tetupapan am 3. Mai Sardinen. Warum, weiß keiner, doch für die Bevölkerung ist das ein Segen. Fast ein Jahr später hat Dagobert die Sardinen bitter nötig. Denn Kaibi, sein neues Haustier an dem er sehr hängt, braucht dringend eine halbe Sardine in der Woche – und zwar eine frische. Die aufzutreiben stellt sich als gar nicht so einfach heraus, denn in dieser Jahreszeit verschwinden die Sardinen immer spurlos, selbst die größte Fischereiflotte der Welt findet keine. Der Kapitän hat dafür eine seltsame Vermutung: Der Fliegende Schotte. Der Legende nach soll dieser schottische Korsar auf seinem fliegenden Schiff die Meere unsicher machen und die Sardinen vertreiben. Doch die Ducks geben nicht auf und begeben sich selber auf die Suche. Plötzlich begegnen sie einem riesigen Schwarm Sardinen und kurz darauf taucht der Fliegende Schotte (er fliegt tatsächlich!) aus den Wolken. Doch schon ist er wieder verschwunden. Aber wenigstens haben die Ducks jetzt genug Sardinen. Dumm nur, dass der nächste Hafen so weit entfernt ist. So müssen alle Sardinen wieder über Bord, denn die halten sich nicht besonders lange. Und als die Ducks nach einer Woche wieder zurück in Tetupapan sind, beginnt das Theater der Fische für Kaibi wieder von vorne. Doch die Bewohner lachen sie nur aus, als sie nach Sardinen fragen: Heute ist doch der dritte Mai! Und tatsächlich: Plötzlich beginnt wieder der Sardinenregen! Dagobert riecht die Geschäftschance und die Ducks fliegen mit einem Ballon in die Wolken, um dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Dort treffen sie auf den Fliegenden Schotten! Und Dagobert kennt den Kapitän: Es ist sein Vorfahre Ducklas McDuck! Ducklas erzählt, dass er früher einmal ein Pirat gewesen sei. Doch nach seinem größten Raubzug über das Dorf Tetupapan hatte er so viele Sardinen, dass er sie nicht lagern konnte. Über Bord schmeißen wollte er sie trotzdem nicht, doch der Gestank wurde allmählich so stark, dass die gesamte Mannschaft floh. Und Wind gab es auch keinen, sodass Ducklas auf hoher See festsaß! Er schwor, dass er den Dorfbewohnern 300 Jahre ihre Fische zurückgeben würde, wenn wieder Wind aufkäme. Da kam Wind auf und seitdem fliegt Ducklas jedes Jahr über das Dorf und lässt Sardinen regnen. Ach ja, und warum fliegt das Schiff eigentlich? Weil das Holz über die Zeit leichter wurde, als Zunder! Doch nun würde er sich gerne zur Ruhe setzen. Doch um seinen Schwur zu erfüllen, muss er noch 9 Jahre Fische liefern! Da macht Dagobert ihm ein Angebot: Ducklas hört auf, so kann Dagobert wieder richtig Fische fischen und er wirft jedes Jahr mit dem Flugzeug Sardinen über dem Dorf ab. Gewinn für beide! So verabschieden sich die Ducks von ihrem Vorfahren und beim Abschied wird sogar Dagobert sentimental!

→ Für eine detailliertere Inhaltsangabe sowie weitere Informationen, siehe auch Hauptartikel Der Fliegende Schotte

Seoul 1988 – Olympisches Fieber - Teil 4[Bearbeiten]

Inhalt: siehe hier