Disney+ Bildleiste.jpg
Du kennst dich mit Disney-Filmen aus? Wir brauchen dich!

Final Fantasy – Charaktere

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von Sephiroth)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bereits früh wurden Charaktere wie Cloud (hier neben Hades und Jack Skellington) zur Promotion für Kingdom Hearts eingesetzt. (© Disney/Square Enix)

Neben originellen Charakteren bevölkert die Welt von Kingdom Hearts nicht nur Disney-Charaktere, sondern auch diverse Figuren aus Final Fantasy, eine Rollenspiel-Serie von Square Enix. Im Gegensatz zu den anderen beiden Figurengruppen spielen die Charaktere aus Final Fantasy meist eine untergeordnete Rolle oder haben ein kurzes Cameo. Im ersten Spiel der Serie, Kingdom Hearts für die PlayStation 2, waren originelle Charaktere wie Sora oder Ansem noch komplett neu und brauchten laut Seriendirektor Tetsuya Nomura unterstützende Nebencharaktere. Ebenso gab es Rollen, die nicht mit passenden Disney-Figuren besetzt werden konnten.[1] Mit der Zeit wuchs allerdings die Anzahl sowie die Komplexität der originalen Kingdom Hearts-Charaktere, sodass keine Hilfe mehr von Final Fantasy nötig sei.[2]

Welche Persönlichkeiten schlussendlich in den Spielen von Kingdom Hearts auftreten, basiert auf den Meinungen und Vorlieben der Fans und des Entwicklerteams.[3] Außerdem müsse ein Charakter gut in die Handlung und in das Kingdom Hearts-Universum passen.[4] Jedoch zögerte Nomura, Charaktere zu verwenden, die er nicht selbst entwarf, da er mit den Hintergründen dieser Figuren nicht vertraut war.[5] Für ihren Auftritt bei Disney erhielten alle Figuren kleinere Anpassungen oder eine Neugestaltung ihres Designs gegenüber ihrem originalen Erscheinungsbild.

Im Folgenden sind alle Charaktere aus Final Fantasy nach ihrem Debüt in Kingdom Hearts aufgelistet.

Tidus[Bearbeiten]

Tidus

Kh Art 2.png
Ursprung Final Fantasy X (2001)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Masakazu Morita
Synchronsprecher Deu.PNG Nico Sablik
Synchronsprecher USA.png Shaun Fleming

Tidus (ティーダ) stammt wie sein Freund Sora von den Inseln des Schicksals und ist eng mit Selphie und Wakka befreundet. Der selbstbewusste und überschwängliche 13-jährige tritt bereits zu Beginn von Kingdom Hearts auf und kann wie Selphie und Wakka von Sora zu einem Übungskampf herausgefordert werden. Besiegt Sora alle drei, kann er sich anschließend mit allen drei gleichzeitig duellieren.

Nach der Zerstörung seiner Heimatwelt galt Tidus als verschollen. Er taucht gemeinsam mit Selphie und Wakka wieder auf, nachdem Sora Ansem besiegt hat und die Welten wiederhergestellt sind.

Eine Daten-Version von Tidus tritt in Kingdom Hearts Re:coded auf.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Tidus war der erste Charakter, den Tetsuya Nomura für Kingdom Hearts zeichnete. Sein Aussehen ist im Vergleich zu Final Fantasy X schlichter gehalten, außerdem ist er rund vier Jahre jünger.[6] Sein Charaktermodell wird für einem generischen, nicht spielbaren Charakter in der Stadt Traverse wiederverwendet.


Selphie[Bearbeiten]

Selphie

Selphie.png
Ursprung Final Fantasy VIII (1999)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Mayuko Aoki
Synchronsprecher Deu.PNG Magdalena Turba
Synchronsprecher USA.png Molly Keck

Selphie (セルフィ) ist eine Freundin von Tidus und Wakka sowie von Sora, Riku und Kairi. Das 13-jährige Mädchen zeigt oft ihre romantische Seite und kennt sich bestens über die Legende der Papu-Frucht aus. Genau wie Tidus kann Selphie zu einem Übungskampf herausgefordert werden, wo sie ihre Gegner mit ihrem Springseil angreift. Nach der Zerstörung ihrer Heimatinsel galt das quirlige Mädchen als verschollen. Gemeinsam mit Tidus und Wakka taucht sie wieder auf, nachdem Sora Ansem besiegt hat und die Welten wiederhergestellt sind.

In Kingdom Hearts II geht die mittlerweile 14-Jährige gemeinsam mit Kairi zu Schule. Selphie wirkt deutlich erwachsener und trägt eine weiß-blaue Schuluniform.

Eine Daten-Version von Selphie tritt in Kingdom Hearts Re:coded auf.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Tetsuya Nomura wollte Selphie für Kingdom Hearts ein anderes Outfit verpassen. Schlussendlich ist das fertige Modell jedoch fast dasselbe wie in Final Fantasy VIII.[6]

Aufgrund eines Programmierfehlers während der Entwicklung von Kingdom Hearts Re:coded, der ihre Beine dicker machte, wirkte sie erwachsener.[7] Im fertigen Spiel wurde dieser Fehler behoben.


Wakka[Bearbeiten]

Wakka

Wakka.png
Ursprung Final Fantasy X (2001)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Kazuya Nakai
Synchronsprecher Deu.PNG Timmo Niesner
Synchronsprecher USA.png Dee Bradley Baker

Wakka (ワッカ) ist neben Riku der Älteste von Soras Freunden. Der sportliche 15-Jährige liebt das Abenteuer und kann wie Tidus und Selphie in Kingdom Hearts zu einem Übungskampf herausgefordert werden. Genau wie seine Freunde verschwindet er, nachdem die Insel des Schicksals von den Herzlosen überrannt wurde und taucht erst am Ende des Spiels wieder auf.

Eine Daten-Version von Wakka tritt in Kingdom Hearts Re:coded auf.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Wakkas Rolle sollte eigentlich mit Irvine Kinneas aus Final Fantasy VIII besetzt werden. Allerdings ist es Tetsuya Nomura laut eigener Aussage nicht gelungen, Irvine passend für das Inselthema des Spiels umzugestalten. Sein Design stellte er erst kurz vor Abgabetermin fertig.[6]

Im Vergleich zu Final Fantasy X ist Wakka in Kingdom Hearts deutlich jüngerer; sein Design wirkt vereinfacht.


Cid[Bearbeiten]

Cid

Cid.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Kazuhiro Yamaji
Synchronsprecher Deu.PNG Christoph Jablonka
Synchronsprecher USA.png Chris Edgerly

Cid (シド, Shido) ist ein Ingenieur sowie begnadeter Pilot eines Gumi-Jets. Nachdem die Herzlosen seine Heimat Radiant Garden überfielen, flüchtete er gemeinsam mit Aerith, Yuffie und Leon, die allesamt noch Kinder waren, in einem selbst gebastelten Gumi-Jet in die Stadt Traverse. Dort betrieb er einen Laden für Accessoires und half Sora bei seiner Ankunft sowie bei der Installation und Wartung des Gumi-Jets. Nach Malefiz' Niederlage kehrt er mit den anderen zurück in seine alte Heimat, wo er Mitglied des „Hollow-Bastion-Wiederaufbau-Komitee“ wird und programmiert ein Abwehrsystem, welches die Stadt vor den Attacken der Herzlosen schützt.

Trotz seines losen Mundwerks ist Cid ein begnadeter Ingenieur und hat ein gutes Herz. Für Sora stellt er in Traverse die erste Bezugsperson auf seiner Reise dar und bietet ihm bei Problemen Hilfe an. In der Manga-Adaption zeigt er zudem bereitwillig seine „besonderen“ Kochkünste. So benutzt er zum Abschmecken seines Eintopfes beispielsweise Käsekuchen.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Obwohl es bereits in Final Fantasy II aus dem Jahre 1988 einen Piloten namens Cid gab, basiert der Kingdom Hearts-Cid auf Cid Highwind aus Final Fantasy VII. Während Cid in Final Fantasy raucht, kaut sein Disney-Gegenstück stets auf einem Zahnstocher.

Ursprünglich sollten Cid und seine Truppe in Birth by Sleep auftreten. Aufgrund der vielen und komplizierten Handlungsstränge verzichtete Nomura jedoch darauf.[8]

Leon[Bearbeiten]

Leon

Leon.png
Ursprung Final Fantasy VIII (1999)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Hideo Ishikawa
Synchronsprecher Deu.PNG Matthias Hinze
Synchronsprecher USA.png

David Boreanaz
Doug Erholtz (seit 2005)

Leon (レオン ), mit richtigen Namen Squall Leonhart, ist ein selbstsicherer Schwertkämpfer und stammt aus Radiant Garden. Als die Herzlosen seine Heimatwelt einnahmen, konnte er nur hilflos zusehen und nahm deshalb den Namen „Leon“ an, um sich von seinem alten Ich zu distanzieren. Gemeinsam mit Cid, Yuffie und Aerith floh er in die Stadt Traverse. Dort führte er den Kampf gegen die Herzlosen an und sorgte dafür, dass die Stadt für Geflüchtete sicher blieb. Seine selbstlosen Taten und sein Wissen erlangten schließlich die Aufmerksamkeit von König Micky, der Donald und Goofy zu Leon schickte, um die beiden über den Schlüsselschwertträger aufzuklären. Währenddessen fand Leon besagten Träger in Traverse und forderte den verdutzten Sora zu einem Kampf heraus, um ihn vor den Herzlosen in Sicherheit zu bringen. Nachdem er Sora über das Schlüsselschwert aufklärte, ermutigte er ihn, mit Donald und Goofy zu reisen.

Nach Malefiz' Niederlage kehrt er mit den anderen zurück in seine alte Heimat und wird Anführer des „Hollow-Bastion-Wiederaufbau-Komitee“.

Der stoische Einzelgänger kommt mit wenig Worten aus und verhält sich anderen gegenüber eher reserviert und zurückhaltend. Dennoch entwickelt er sich zu einem wichtigen Verbündeten für Sora. Sein Markenzeichen ist die wuchtige Gun-Blade, eine Mischung aus Schwert und Revolver.

In Kingdom Hearts stellt er den ersten, richtigen Zwischengegner dar. Der Ausgang des Kampfes ist für die Handlung jedoch nicht von Bedeutung; sowohl bei einem Sieg oder einer Niederlage kann der Spieler voranschreiten. Bei einem Sieg gegen Leon erhält Sora ein Elixier als Belohnung. In der Arena des Olymps tritt Leon ebenfalls an.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Leon war der erste Final Fantasy-Charakter, bei dem sich das Entwicklerteam für ein Cameo entschied.[6] Da sein Name bereits am Anfang im Disney-Schloss zu hören ist, beschloss Nomura auf Initiative von Jun Akiyama, Squall in Leon umzubenennen, damit Spieler nicht vor dem ersten Treffen zwischen Sora und Squall gespoilert werden.[1] Das Outfit des Protagonisten aus Final Fantasy VIII wurde für Kingdom Hearts leicht abgewandelt, so sind die Ärmel seiner Weste wesentlich kürzer als im Original. Das rote Flügelmuster auf seinem Rücken basiert auf Squalls Freundin Rinoa.[1] Im Kampfspiel Dissidia: Final Fantasy NT kann sein Kingdom Hearts-Design als kostenpflichtiger DLC erworben werden.[9]

Yuffie[Bearbeiten]

Yuffie

Yuffie.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Yumi Kazaku
Synchronsprecher Deu.PNG Ilona Otto
Synchronsprecher USA.png

Christy Carlson Romano
Mae Whitman (seit 2005)

Yuffie (ユフィ) ist eine stets lebhafte und optimistische 16-jährige Teenagerin und stammt aus Radiant Garden. Nachdem Malefiz ihre Welt mit Hilfe der Herzlosen übernahm, lebt sie mit Aerith, Leon und Cid in der Stadt Traverse. Dort begegnet sie Sora zu Beginn seiner Reise und weiht ihn gemeinsam mit Leon über die Geheimnisse des Schlüsselschwertes und der Herzlosen ein. Nach Malefiz' Niederlage kehrt sie mit den anderen zurück und wird Mitglied im „Hollow-Bastion-Wiederaufbau-Komitee“.

Sowohl in Kingdom Hearts als auch in Kingdom Hearts II stellt Yuffie in der Arena des Olymps eine Zwischengegnerin dar und tritt einerseits allein andererseits auch im Team mit Leon gegen Sora, Donald und Goofy an. Als Ninja verfügt sie über ausgefeilte Kampftechniken und führt als Waffe ein Fuma-Shuriken.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Yuffie in Kingdom Hearts I. (© Disney/Square Enix)

In einer frühen Entwicklungsphase von Kingdom Hearts sollte ursprünglich Rikku aus Final Fantasy X die Rolle von Yuffie einnehmen. Yuffie selbst sollte eine andere Rolle einnehmen. Aus unbekannten Gründen nahm Yuffie im fertigen Spiel Rikkus Rolle an, während Yuffies alte Rolle ersatzlos gestrichen wurde. Rikku bekam in Kingdom Hearts II mit einem abgewandelten Design letztendlich auch einen Auftritt.[6]

Ihr Design in Kingdom Hearts ähnelt ihrem Aussehen in Final Fantasy VII. Sie trägt ein grünes Oberteil, kurze, hellbraune Shorts sowie weiße Strümpfe. Ihr gelber Schal ist ein Überbleibsel von Rikkus Design.

Für Kingdom Hearts II änderte sich Yuffies Kleidung grundlegend und entspricht nun ihrem Aussehen in Final Fantasy VII: Advent Children. Im Gegensatz zu Leon und Aerith musste ihr Design für Kingdom Hearts II im Vergleich zu Final Fantasy nicht umgestaltet werden.[10]


Aerith[Bearbeiten]

Aerith

Aerith.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Maaya Sakamoto
Synchronsprecher Deu.PNG Manja Doering
Synchronsprecher USA.png

Mandy Moore (KH I)
Mena Suvari (KH II)
Andrea Bowen (KH III RM)

Aerith (エアリス, Earisu) ist eine freundliche und ruhige junge Frau, welche aus Radiant Garden stammt. Von dort muss sie bereits mit jungen Jahren fliehen, als die Herzlosen in ihre Welt einfielen. Fortan lebt sie in der Stadt Traverse. Eines Tages begegnet sie dort Donald und Goofy, die auf der Suche nach dem Schlüsselschwertträger sind. In einem Hotelzimmer klärt die junge Frau die Beiden über die Herzlosen, die Berichte von Ansem sowie dem Schlüsselschwertträger auf. Auch sie kehrt nach Malefiz' Niederlage in ihre alte Heimat zurück und beteiligt sich im Wiederaufbau-Komitee.

Nomura selbst beschreibt Aerith als ruhige und mütterliche Person. Dennoch sei sie seiner Meinung nach nicht so unschuldig, wie sie tut.[10] Die fürsorgliche junge Dame erweist sich als gelehrt, so auch im Bezug auf Ansem und seine Berichte.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Aeriths Rolle sollte ursprünglich von Aya Brea aus Parasite Eye gespielt werden. Auf Wunsch einiger Mitarbeiter, die auch an Final Fantasy VII mitgearbeitet hatten, wurde sie durch Aerith ersetzt.[6]

Ihr Aussehen in Kingdom Hearts entspricht ihrem Erscheinungsbild in Final Fantasy VII. Für Kingdom Hearts II wandelte Nomura ihre Kleidung leicht ab; es entspricht nun Aeriths Outfit in Before Crisis: Final Fantasy VII.

In Final Fantasy VII lautete ihr Name noch „Aeris“, erst in späteren Auftritten wird „Aerith“ verwendet. Die Neutranskription kam zustande, da ihr Name beinahe ein Anagramm von „Earth“ sei und es deshalb besser zur ursprünglichen Vision der Entwickler passe.[11] Während in den Videospielen von Kingdom Hearts letzteres verwendet wird, nutzt die deutsche Ausgabe des Mangas den veralteten Ausdruck „Aeris“.


Mogry[Bearbeiten]

Mogry

Mogry.png
Ursprung Final Fantasy III (1990)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)

Mogrys (モーグリ, Mōguri) sind kleine, mysteriöse Wesen, welche von Koichi Ishii erfunden wurden. Sie betreiben meist Schmieden, Werkstätten oder Itemläden. Mogrys sind die einzigen Charaktere aus dem Final Fantasy-Universum, die in jedem Kingdom Hearts-Spiel einen Auftritt haben.

In 358/2 Days arbeitet ein Mogry in dem Schlossmauern der Organisation XIII als Verkäufer. Obwohl er kein Mitglied ist, darf er sich im Schloss aufhalten und trägt er einen schwarzen Mantel, welchen er mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Organisation erhalten hat.[12]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Ihr japanischer Name „Mōguri“ ist ein Kofferwort aus den japanischen Wörtern „mogura“ (土竜, Maulwurf) und „kōmori“ (蝙蝠, Fledermaus), beides Tiere, die körperliche Merkmale der Mogry vorweisen.

Für Kingdom Hearts wurde das Design seitens Tetsuya Nomura leicht abgewandelt. Obwohl er bereits eine Vielzahl von Mogry zeichnete, konnte er für Kingdom Hearts seinen eigenen „idealen Mogry“ designen.[6] Dasselbe Design nutzt Square Enix seit 2008 auch für die Serie Dissidia Final Fantasy.


Cloud[Bearbeiten]

Cloud

Cloud.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Takahiro Sakurai
Synchronsprecher Deu.PNG Björn Schalla
Synchronsprecher USA.png Steve Burton

Der geheimnisvolle Schwertkämpfer Cloud (クラウド) ist Söldner und stammt aus Radiant Garden. Nachdem Malefiz seine Heimat übernahm, floh er allein und nicht mit Cid im Gumi-Jet, da er im Chaos verloren ging.[1] In Kingdom Hearts begibt er sich auf die Suche nach seinem Erzfeind Sephiroth. Dabei schließt er einen Deal mit Hades: Wenn Cloud Hercules in einem Turnierkampf tötet, wird Hades ihn zu Sephiroth führen. Als der Söldner im Verlauf des Turniers dabei auf Sora trifft, befielt Hades ihn ebenfalls zu töten. Doch Hades' Plan geht nicht auf: Entweder verliert Cloud das Match oder er weigert sich, Sora niederzustrecken. Also lässt Hades Höllenbestie Kerberos auf die Beiden los. Nachdem Sora die Bestie besiegt, macht sich Cloud wieder auf die Suche, dieses Mal nach einer unbekannten Person. Im Abspann des Spiels trifft Cloud erstmals auf seine alten Bekannten Cid, Yuffie, Leon und Aerith in Hollow Bastion.

Cloud kann in Chain of Memories mittels einer Beschwörungskarte Sora im Kampf unterstützen.

In Kingdom Hearts II ist Cloud immer noch auf der Suche nach Sephiroth, da dieser die Dunkelheit in seinem Herzen verkörpert. Später kämpft er gemeinsam mit Leon in der Schlacht gegen die 1000 Herzlosen.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Die linke Seite seines Körpers basiert auf Clouds Freund Vincent Valentine aus Final Fantasy VII. Sein Design ähnelt einem Dämonen, da Cloud ein Charakter ist, der sich der Dunkelheit zuneigt. Im ersten Kingdom Hearts bleibt unklar, ob Aerith die von Cloud gesuchte Person darstellt. Seriendirektor Nomura wollte hinsichtlich dieser Frage Raum für die Spekulationen der Spieler lassen.[1] Sein einzelner Flügel, der erscheint, wenn er die Macht der Dunkelheit einsetzt, ist eine Hommage an seinen ewigen Rivalen Sephiroth.[6] Aufgrund von Clouds hoher Popularität und Beliebtheit wurde er bereits früh für Promotionszwecke eingesetzt.[13]

Sein Design in Kingdom Hearts II ähnelt seinem Aussehen in Final Fantasy VII: Advent Children.

Clouds Outfit aus Kingdom Hearts kann im Kampfspiel Dissidia 012 Final Fantasy als kostenpflichtiger DLC erworben werden.[14] In Dissidia Final Fantasy NT erschien 2019 ebenfalls sein Kingdom Hearts-Outfit als DLC.[15] Cloud ist neben Sora und Sephiroth ein spielbarer Charakter in Super Smash Bros. Ultimate.

Sephiroth[Bearbeiten]

Sephiroth

Sephiroth.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts (2002)
Synchronsprecher JPN.png Toshiyuki Morikawa
Synchronsprecher Deu.PNG Simon Jäger
Synchronsprecher USA.png

Lance Bass (KH I)
George Newbern (KH II)

Clouds Erzfeind Sephiroth (セフィロス) feierte sein Debüt in der nordamerikanischen und europäischen Version von Kingdom Hearts. In Japan debütierte er erst Ende 2002 in Kingdom Hearts Final Mix. In der Arena des Olymps kann er als optionaler Boss herausgefordert werden. Sein Kampf erfordert besonderes Geschick und Können des Spielers und gilt als größte Herausforderung des Spiels. Auch in Kingdom Hearts II kann Sephiroth herausgefordert werden. Dort sucht er nach Cloud und trifft dabei auf Sora, Donald und Goofy. Beide Kämpfe zählen zu den härtesten und schwersten Bosskämpfen der Videospielgeschichte.[16]

Das Entwicklerteam rund um Nomura behielt sich lange Zeit die Option offen, Sephiroth einen Auftritt in Kingdom Hearts III zu gewähren, im finalen Endprodukt fehlt er jedoch. [17] Sephiroth stellt den einzigen Antagonisten aus Final Fantasy dar, der einen Auftritt in Kingdom Hearts hat.

Der Schwertmeister führt als Waffe eine Ōdachi, die „Masamune“. Sephiroth besitzt mit dem Musikstück One-Winged Angel als einiger Charakter aus Final Fantasy eine eigene Kampfmusik. Das Stück, welches wie Sephiroth aus Final Fantasy VII stammt, wurde von Yoko Shimomura für Kingdom Hearts neu arrangiert und zählt mittlerweile zu den bedeutendsten Titeln der Videospielgeschichte.[18]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Sein Outfit, welches er in den Spielen von Kingdom Hearts trägt, basiert im Groben auf sein Auftreten in Final Fantasy VII. Die Kampfspiele Dissidia 012 Final Fantasy und Dissidia Final Fantasy NT enthalten diese Version von Sephiroth als alternatives Kostüm.[19] [20] Obwohl Sephiroth bereits 1997 sein Debüt feierte, erhielt er erst 2002 in der internationalen Version von Kingdom Hearts mit dem Bass-Sänger der Boygroup *N Sync Lance Bass eine Synchronstimme.[21]

Genau wie Cloud gehört Sephiroth zu den populärsten Videospielcharakteren aller Zeiten.[13] Sephiroth ist neben Sora und Cloud ein spielbarer Charakter in Super Smash Bros. Ultimate.


Cifer[Bearbeiten]

Cifer

Cifer.png
Ursprung Final Fantasy VIII (1999)
Erstauftritt Kingdom Hearts II (2005)
Synchronsprecher JPN.png Takehito Koyasu
Synchronsprecher Deu.PNG Sebastian Schulz
Synchronsprecher USA.png Will Friedle

Cifer (サイファー, Saifā) ist der Anführer des selbsternannten „Städtischen Disziplinarkomitees“ von Twilight Town. Gemeinsam mit seinen Freunden Rai, Fuu und Vivi steht er in Rivalität mit Hayner und seiner Gruppe.

Mit rabiaten Methoden will Cifer für die Sicherheit in der Stadt sorgen, was besonders Hayner und Roxas gegen den Strich geht und dafür sorgt, dass beide Gruppen oft aneinandergeraten. Nachdem in der Stadt Dutzende Fotos spurlos verschwinden, beschuldigt Cifer Roxas als Dieb, woraufhin es zu einem Kampf zwischen beiden kommt. Cifer tritt auch beim Struggle-Turnier an, wo er im Halbfinale gegen Vivi kämpft und verliert.

Auch im echten Twilight Town kommt Cifer vor, dort wird er vor Soras Ankunft von einigen Dämmerlingen attackiert. Sora eilt ihn und seinen Freunden zu Hilfe. Beeindruckt von Soras Stärke überreicht Cifer ihm seine Trophäe.

In der Manga-Adaption begegnen sich Sora und Cifer häufiger, außerdem trifft er auf Kairi.

Charakterlich besticht Cifer durch seine arrogante, herablassende und selbstbestimmende Art. Dennoch zeigt er in manchen Momenten hilfsbereit und hilft (zumindest im Manga) bei der Suche nach Kairi.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Cifer trägt in Kingdom Hearts II eine schwarze Mütze mit dem Aufdruck „俺“. Das Kanji steht für „ore“, ein vulgärer und arroganter Ausdruck, sich selbst zu bezeichnen. Im Manga wechselt Cifer nach seinem Treffen mit Kairi zu einer Mütze mit ihren Namen (カイ).

Im Gegensatz zu seinem Auftritt in Final Fantasy VIII ist Cifer in Kingdom Hearts II noch ein Jugendlicher und trägt lässigere Kleidung.


Vivi[Bearbeiten]

Vivi

Vivi.png
Ursprung Final Fantasy IX (2000)
Erstauftritt Kingdom Hearts II (2005)
Synchronsprecher JPN.png Ikue Ōtani
Synchronsprecher Deu.PNG Marie Christin Morgenstern
Synchronsprecher USA.png Melissa Disney

Vivi (ビビ) ist ein Junge aus Twilight Town und Mitglied des „Städtischen Disziplinarkomitees“ sowie von Cifers Gruppe, welcher von Toshiyuki Itahana erfunden wurde. Vivi tritt bereits im Prolog von Kingdom Hearts II als Bewohner des digitalisierten Twilight Town auf. Dort tritt er im Struggle-Turnier an und trifft im Halbfinale auf den Anführer seiner Gruppe, Cifer. Zum Erstaunen aller Anwesenden siegt Vivi im Kampf und erreicht das Finale, wo Roxas auf ihn wartet. Nach einem harten Kampf besiegt Roxas ihn, woraufhin allerdings die Computersimulation einfriert und zeigt, dass Vivi von einem Dämmerling besessen war. Nachdem die Simulation wieder anläuft, scheint sich der echte Vivi nicht mehr an diesen Vorfall zu erinnern.

Auch im echten Twilight Town kann Sora auf Vivi treffen, jedoch nicht gegen ihn antreten.

Im Gegensatz zu seinen Freunden Cifer, Rai und Fuu hat Vivi keine Probleme mit Roxas und Hayner und verhält sich ihnen gegenüber meist freundlich.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Als einziges Mitglied von Cifers Gruppe stammt Vivi aus Final Fantasy IX. Neben Setzer und den Mogrys ist er zudem eines der wenigen Final Fantasy-Charaktere, die nicht von Tetsuya Nomura designt wurden. Nomura zögerte deswegen, Vivi einzubauen, da er die Persönlichkeit und das Design von solchen Figuren nicht falsch interpretieren will. Aufgrund Vivis großer Beliebtheit überzeugten seine Mitarbeiter Nomura schließlich dazu, ihn doch im Spiel einzubauen.[22]


Auron[Bearbeiten]

Auron

Auron.png
Ursprung Final Fantasy X (2001)
Erstauftritt Kingdom Hearts II (2005)
Synchronsprecher JPN.png Hideo Ishikawa
Synchronsprecher Deu.PNG David Nathan
Synchronsprecher USA.png Matt McKenzie

Auron (アーロン) ist ein Leibwächter und Krieger, welcher vor den Ereignissen von Kingdom Hearts ums Leben gekommen ist und deswegen in der Unterwelt ruht. Über sein altes Leben ist nur wenig bekannt.

Nach unzähligen Versuchen sucht Hades immer noch nach einem Weg, Hercules ein für alle Mal zu besiegen. Doch der Held besiegt mühelos alle Handlanger, die Hades ihm entgegenschickt. Kater Karlo schlägt daraufhin vor, er solle es mal mit einem Toten versuchen. Also beschwört Hades den Krieger Auron aus der Unterwelt hervor und bietet ihm folgenden Vorschlag an. Wenn es Auron gelingt, Hercules in der Arena zu erledigen, wird er von seinen Sünden befreit und könne die Unterwelt verlassen. Auron lehnt jedoch spöttisch ab und will mit dem Gott der Unterwelt nichts zu tun haben. Gerade als der erzürnte Hades ihn angreift, kommen Sora, Donald und Goofy zu Hilfe. Gemeinsam können sie fliehen. Sichtlich von Auros Kampfkünsten begeistert, fragt Sora Auron, ob er ein Held sei. Nach einem Kampf gegen die Höllenbestie Zerberus trennt sich die Gruppe fürs Erste.

Bei Soras zweiten Besuch in der Arena der Unterwelt entpuppt sich Auron als letzter Widersacher im Hades-Cup. Allerdings verhält er sich sonderbar und will gegen Hercules antreten. Nachdem Sora, Donald und Goofy ein Gespräch zwischen Auron und Hades belauschen, erkennen sie den Grund für Aurons Sinneswandel: Er wird von Hades mittels einer Art Voodoo-Puppe kontrolliert. Sora gelingt es, die Puppe zu bekommen und eilt mit dieser in die Arena, wo Auron und Hercules gegeneinander kämpfen. Auron erlangt dadurch seinen freien Willen wieder und schließt sich den Helden an, um Hades zu besiegen.

Als Leibwächter ist Loyalität für ihn das oberste Gebot. Auron besitzt einen Hang zu trockenen Humor, hält aber ansonsten keine langen Reden. Im Vergleich zu Final Fantasy X ist Auron in Kingdom Hearts II einige Jahre jünger. Genau wie im Original trägt er einen roten Haori.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Da Auron zu den beliebtesten Charakteren bei den Fans zählte, bekam das Entwicklerteam schon bei ihrer Arbeit zum ersten Kingdom Hearts zahlreiche Anfragen, ihn in das Universum von Kingdom Hearts einzubauen. Da Auron jedoch nicht in die Handlung passen würde, nahm man von der Idee vorläufig Abstand. Dank der Implementierung der Unterwelt als Teil des Olymps in Kingdom Hearts II und der Tatsache, dass Auron in Final Fantasy X Vertreter der Unterwelt darstellt, bekam der Krieger schließlich einen Auftritt bei Disney.[4]


Tifa[Bearbeiten]

Tifa

Tifa.png
Ursprung Final Fantasy VII (1997)
Erstauftritt Kingdom Hearts II (2005)
Synchronsprecher JPN.png Ayumi Ito
Synchronsprecher Deu.PNG Shandra Schadt
Synchronsprecher USA.png Rachael Leigh Cook

Tifa (ティファ) ist eine junge Frau, welche aus Radiant Garden stammt. Bei ihrem einzigen Auftritt in Kingdom Hearts II befindet sie sich auf der Suche nach einem „Typen mit stacheligen Haaren“, womit Cloud gemeint ist. Sie trifft ihn schließlich, als dieser mit Sephiroth kämpft. Um die Dunkelheit, die von Sephiroth ausgeht, zu bannen, überlässt sie Cloud das Licht, um die Dunkelheit zu überwinden.

Tifa zeichnet sich durch ihre direkte, aber dennoch freundliche Persönlichkeit aus. Trotz ihres fragilen und femininen Körperbaus verfügt sie über große körperliche Stärke. So ist sie mühelos in der Lage ein gigantisches Porträt von Xehanort anzuheben und eine Wand so stark zu treten, dass der ganzer Raum erschüttert.

Die geschickte Nahkämpferin stellt im Turnier des Hades-Paradox-Cup in der Unterwelt-Arena eine Zwischengegnerin dar.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Tifa sollte genau wie Sephiroth bereits in Kingdom Hearts Final Mix debütieren. Aufgrund des engen Zeitplans gelang es dem Entwicklerteam jedoch nur einen Charakter im Spiel zu implementieren, weswegen man Tifa zugunsten von Sephiroth strich.[23]

In einem früheren Skript für Kingdom Hearts II von Szenarioschreiber Nojima Kazushige wurde die Verbindung von Tifa und Cloud ausführlicher erklärt, doch Nomura strich diese Szenen. Seiner Meinung nach solle es unklar bleiben, ob Tifa wirklich ein Mensch sei oder sie nur das Symbol von Clouds Licht darstelle. Der Grund, warum Tifa mit niemandem außer Sora und Co. interagiert, könnte bedeuten, dass sie als Mensch nicht existiert. Allerdings könne sie auch ein ganz normaler Bewohner von Radiant Garden sein. Es sei dem Spieler selbst überlassen, wie er diese Szenen interpretiere.[23]

Ihre Kleidung entspricht ihrem Aussehen in Final Fantasy VII: Advent Children.


Yuna, Paine und Rikku[Bearbeiten]

Yuna, Paine und Rikku

Yuna Rikku Paine.png
Ursprung Final Fantasy X-2 (2003)
Erstauftritt Kingdom Hearts II (2005)
Synchronsprecher JPN.png

Mayuko Aoki (Yuna)
Megumi Toyoguchi (Paine)
Marika Matsumoto (Rikku)

Synchronsprecher Deu.PNG

Tanya Kahana (Yuna)
Bianca Krahl (Paine)
Victoria Frenz (Rikku)

Synchronsprecher USA.png

Hedy Burress (Yuna)
Gwendoline Yeo (Paine)
Tara Strong (Rikku)

Yuna (ユウナ), Rikku (リュック) und Paine (パイン) sind drei schatzsuchende Feen. Bei ihrem Debüt in Kingdom Hearts II arbeiten sie kurzzeitig für Malefiz als Auskundschafterinnen. Nach der Schlacht gegen die 1000 Herzlosen wechseln die drei Feen jedoch die Seiten, da von Malefiz jede Spur fehlt. Sora bittet sie beim Wiederaufbau von Hollow Bastion zu helfen, indem sie sich Leon und den anderen anschließen.

Die Manga-Adaption beleuchtet die Hintergründe und Motive der drei Feen. Dort arbeiten sie für Malefiz, nachdem diese ihren Handlanger Kater Karlo vor die Tür setzte. Als Bezahlung sollen sie von Malefiz einen Schatz erhalten. Da Yuna, Rikku und Paine der bösen Fee nicht trauen, versuchen sie Karlo auf ihre Seite zu ziehen, um Malefiz zu hintergehen. Doch Karlo will bei diesem Vorhaben nicht kooperieren und will stattdessen Malefiz, die mittlerweile von Herzlosen eingekesselt ist, retten.

Parallel zu ihrem unterschiedlichen Aussehen besitzen alle drei unterschiedliche Persönlichkeiten: Yuna ist unermüdlich gutherzig und höflich, Rikku etwas trottelig sowie extrovertiert und Paine zurückhaltend, ruhig und kalkuliert.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

In einer frühen Entwicklungsphase von Kingdom Hearts sollte Rikku einen Soloauftritt als Mitglied von Leons Gruppe in Traverse Town haben. Aus unbekannten Gründen nahm Yuffie im fertigen Spiel Rikkus Rolle an. Auch Rikkus Kleidung wurde für Yuffie wiederverwendet.[6]

Obwohl Yuna, Rikku und Paine in Final Fantasy die Größe von Menschen besitzen, entschied sich Nomura aus verschiedene Gründen dagegen. Einerseits glaubte er, dass der Bildschirm zu überladen wirken könnte, wenn alle drei in ihrer normalen Größe auftreten würden. Andererseits wollte er schon immer einen Final Fantasy-Charakter in Kingdom Hearts implementieren, der als „etwas, das menschlich aussieht, aber nicht menschlich ist“ erscheint.[23]

Im Vergleich zum Original sind die Outfits der drei Feen weniger freizügig. Yuna trägt jetzt einen kurzen Rock statt Hotpants, und ihr Oberteil zeigt weniger Haut. Rikku trägt anstelle eines Bikinis ein Tank-Top sowie Strümpfe. Paines Kleidung blieb weitestgehend unverändert, ihre Schuhe haben allerdings keine Absätze mehr. Alle drei bekamen wie für Feen typisch eigene Flügel.


Zack[Bearbeiten]

Zack

Zack.png
Ursprung

Crisis Core:
Final Fantasy VII (2007)

Erstauftritt Birth by Sleep (2010)
Synchronsprecher JPN.png Kenichi Suzumura
Synchronsprecher USA.png Rick Gomez

Zack (ザックス) ist ein angehender Krieger und setzt alles daran, ein echter Held zu werden. Um seinen Traum zu erreichen, will er unter Phil trainieren. In der Arena des Olymps beweist er schließlich seine Stärke, als diese von einigen Unversierten angegriffen wird und trifft dabei auf Hercules sowie Ventus. Da Phil nur immer nur einen Lehrling ausbildet und bereits den jungen Hercules ausbildet, beschließt er, einen Wettbewerb zwischen Hercules und Zack auszutragen, um seine Entscheidung zu erleichtern. Der finale Kampf der beiden Anwärter muss jedoch unterbrochen werden, als die Unversierten Athen angreifen. Durch Hercules beherztes und schnelles Eingreifen wird er wieder Phils Lehrling, während sich Zack geschlagen geben muss. Obwohl Zack enttäuscht ist, nimmt er seine Niederlage wohlwollend hin.

Wenig später wird Zack unfreiwillig von Hades manipuliert, um gegen Terra anzutreten. Doch Terra gelingt es, Zack von Hades' Kontrolle zu befreien. Überglücklich bedankt sich Zack bei Terra und hofft auf einen fairen Rückkampf für die Zukunft.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Zack ist der einzige Charakter aus Final Fantasy in Birth by Sleep. Nomura begründete diese Entscheidung mit der Komplexität der Hauptgeschichte. Er stellt außerdem den letzten Final Fantasy-Charakter dar, der neu in Kingdom Hearts eingeführt wurde.[8]

Da Birth by Sleep ein Prequel zu Kingdom Hearts darstellt, entschied sich das Entwicklerteam ein Final Fantasy-Charakter zu integrieren, welcher ebenfalls aus der „Vergangenheit“ stamme. Die Wahl fiel deshalb aus Zack, eine Figur aus der Vorgeschichte von Final Fantasy VII.[8]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 KH Ultimania - Nomura Interview, kh-ultimania.livejournal.com, abgerufen am 13.09.2021
  2. Kingdom Hearts Doesn't Need Final Fantasy Like it Used To, Tetsuya Nomura Says, usgamer.net, abgerufen am 10.09.2021
  3. Nomura Divulges Kingdom Hearts II Details, rpgamer.com, abgerufen am 10.09.2021
  4. 4,0 4,1 Kingdom Hearts Ultimania Interviews Kingdom Hearts Chain of Memories Interview (1UP), kh2.co.uk, abgerufen am 10.09.2021
  5. Dengeki - Kingdom Hearts 2 Progress Report, kh2.co.uk, abgerufen am 10.09.2021
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 6,6 6,7 6,8 A Look Back: KINGDOM HEARTS Ultimania Gallery Comments Part 1, khinsider.com, abgerufen am 10.09.2021
  7. KH Re:coded Ultimania Interviews, kh2.co.uk, abgerufen am 20.09.2021
  8. 8,0 8,1 8,2 Full Nomura Interview + 20 KH Mysteries Solved, khinsider.com, abgerufen am 13.09.2021
  9. Dissidia: Final Fantasy NT: Neues Outfit für „Leon“, crystaluniverse.de, abgerufen am 13.09.2021
  10. 10,0 10,1 Character's Report Vol. 2, khinsider.com, abgerufen am 13.09.2021
  11. Is Her Name Aeris Or Aerith?, screenrant.com, abgerufen am 15.09.2021
  12. Fan-Powered Q&A: Director Tetsuya Nomura answers your questions, member.square-enix.com, abgerufen am 15.09.2021
  13. 13,0 13,1 Famitsu’s top 50 favorite video game characters, nintendoeverything.com, abgerufen am 17.09.2021
  14. Der DLC bei MobyGames, abgerufen am 16.09.2021
  15. Kingdom Hearts-Kostüme für Cloud und Squall, crystaluniverse.de, abgerufen am 16.09.2021
  16. The 50 Hardest Video Game Bosses of All Time, howchoo.com, abgerufen am 17.09.2021
  17. Kingdom Hearts fan questions answered in interview with series creator Tetsuya Nomura, mirror.co.uk, abgerufen am 17.09.2021
  18. The Best Video Game Music Of All Time, fextralife.com, abgerufen am 12.11.2021
  19. Der DLC bei MobyGames, abgerufen am 17.09.2021
  20. Sephiroth is getting his Kingdom Hearts outfit in Dissidia Final Fantasy, destructoid.com, abgerufen am 17.09.2021
  21. Final Fantasy VII can’t stop casting Superman as Sephiroth, criticalhit.net, abgerufen am 07.11.2021
  22. Dengeki Playstation Interview 2005, khinsider.com, abgerufen am 26.09.2021
  23. 23,0 23,1 23,2 Kingdom Hearts II Ultimania Main Nomura Interview, khinsider.com, abgerufen am 18.09.2021