LTB 235: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
© Egmont Ehapa
← Vorherige Ausgabe | | Folgende Ausgabe →

In diesem Artikel wird das LTB 235 rezensiert. Ist dieser Band einen Kauf wert oder sollte er lieber im Kiosk stehen bleiben? Du weißt es nicht? Dann lies das! Einen neutralen enzyklopädischen Artikel findest du unter LTB 235.

Jeder kann hier seine persönliche Meinung zu den in LTB 235 erschienenen Geschichten verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht (einzufügen mit ~~~~). Die Geschichten können mit Highlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen mit einbezogen werden. Eine genaue Anleitung zum Verfassen einer Rezension findest du hier. Viel Spaß!


Kampf um die Villa Rosa[Bearbeiten]

TL 2129-1P

Highlight Meiner Meinung nach ist das eine der besten Phantomiasgeschichten überhaupt. Spannend, gut gezeichnet, tolle Handlung, was will man mehr. Giovan Battista Carpi hat die düstere Atmospäre der Villa Rosa und ihrer Kellergewölbe perfekt rübergebracht. Auch Phantomias und sein Gegenspieler, Kommissar Pinkus, sind gut charakterisiert. Mir gefällt auch die Rache von Phantomias an Klaas Klever, welcher sich das Gebiet mit bösen Hintergedanken absichern wollte. Richtig toll finde ich auch die Verfolgungsjagd zwischen Kommissar Pinkus und Phantomias. Nach so viel guter Kritik wundert sich wahrscheinlich niemand mehr, wenn ich dieser Geschichte die absolut verdiente Note: 1+ gebe. Darkenblot (Diskussion) 19:10, 26. Sep. 2022 (CEST)


Die unheimliche Insekten-Invasion[Bearbeiten]

TL 2128-1

Gut Micky steht gerade im Stau, da kommen plötzlich Roboter-Stechmücken angeflogen, die das Benzin aus den Tanks saugen. Nach und nach kommen Drohungen über weiter Roboter-Insekten, die Entenhausen heimsuchen werden, sollte nicht eine Summe von 50 Millionen Talern gezahlt werden. unterschrieben wird jedes mal mit: der schwarze Skarabäus. Bald haben Micky und Kommissar Hunter einen Verdächtigen, doch war er es wirklich...? Die Geschichte gefällt mir ziemlich gut. Ein spannender Kriminalfall mit Micky und Kommissar Hunter, welche genau die richtige Länge hat. So etwas findet man ja leider heutzutage nur noch selten. Auch die Charakterisierung des Wissenschaftlers Professor Bits gefällt mir. er ist nett und nicht zu oberflächlich. Zudem ist die Story gut durchdacht und Micky stellt nicht vorschnell blinde Schlussfolgerungen auf, wie ein gewisser Kaschperl. Alles in allem die Note: 2+. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Der Schulbusfahrer[Bearbeiten]

TL 2131-1

Highlight Wieder einmal ein richtiges Highlight. Donald nimmt eine Stelle als Schulbusfahrer an, seine zu fahrenden Schüler sind aber alles andere als nett. Die Schüler machen ziemlich viel Quatsch, was ich besonders, als ich noch jünger war, toll fand und mir auch jetzt noch ganz gut gefällt. Ich mag auch, dass Donald hier, obwohl er die Schüler anfänglich hasst, in Gefahrensituationen als Held dargestellt wird. Auch Lara Molinaris Zeichnungen sind rundum gelungen. Note: 1- Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Ein Mann sieht rot[Bearbeiten]

TL 2129-5

Gut Hubert Bogart, der Privatdetektiv, will sein Büro nu streichen lassen, sein Maler ist Dussel(weil er am wenigsten kostet). Plötzlich wird er jedoch von fremden Spionen attackiert, welche einen Eimer Farbe haben wollen, der zuvor Dussel von einer Unbekannten übergeben wurde, welche ihn für einen Detektiv hält. Die Geschichte ergibt erst nach nochmaligem Lesen Sinn, auch das ende gefällt mir nicht wirklich, da es keinen wirklichen Showdown gibt und alles ziemlich plötzlich passiert. Die Verfolgungsjagd zwischen Bogart und den Spionen gefällt mir jedoch gut und auch Cavazzanos Zeichnungen sind wirklich gut gelungen. Note: 2-3. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Auf die harte Tour[Bearbeiten]

TL 2100-2

Highlight Schon das dritte Highlight in diesem Band. Trudi sowie der Polizeipräsident finden Kater Karlo bzw. die Polizei zu faul und untrainiert, um erfolgreiche Raubzüge/ Einsätze durchführen zu können. Deshalb veranstalten beide ein Trainingsprogramm, das zu alter Frische verhelfen soll. Trotz ihrer Kürze erschien mir die Geschichte viel länger, als sie wirklich ist. Man sieht einige Übungen aus dem jeweiligen Trainingsplan, einige gelungene Gags und auch Cambonis Zeichnungen passen perfekt zu der Geschichte. Da muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Note: 1. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Ausgetrickst[Bearbeiten]

D 96026

Gut Tick, Trick und Track täuschen Krankheiten vor, um nicht in die Schule zu müssen, Onkel Donald dreht den Spieß jedoch um. Nette Geschichte mit guten Zeichnungen. Note: 2-. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Das war knapp[Bearbeiten]

TL 2131-4

Mittelmaß Nachdem Gundel Gaukeley wieder einmal den Geldspeicher angegriffen hat, reicht es Onkel Dagobert. Beunruhigt holt er sich Rat von Primus. Dieser rät ihm, mithilfe von Gundels anderen Münzen und seinem Glückszehner selbst ein amulett zu fertigen. Gemeinsam fliegt er mit Donald und den Kindern zum Vesuv. Doch es ist nicht alles, wie es scheint... Ich fand die Geschichte mittelmäßig, da es irgendwie keinen sinn ergibt, dass Dagobert seinen Glückszehner einfach in ein Amulett einschmelzen will. Das passt irgendwie nicht zu seinen Prinzipien. Spätestens am Vesuv hätte er Verdacht schöpfen müssen. Giuseppe Dalla Santas Zeichnungen sind jedoch gut gelungen. Note: 3+. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Die Wächter aus der Zukunft[Bearbeiten]

TL 2130-1

Highlight Schon das vierte Highlight. Ich mag diesen Band wirklich. Donald und Dagobert testen einen neuen Flugzeugprototyp, stranden jedoch auf einer Insel. dort treffen sie einen Zeitreisenden namens Alf. Dieser rettet sie von dort, da er durch den Flugzeugschrott eine Rettungskapsel bauen kann. Er bietet an, bei Dagobert zu arbeiten, doch er wird ausspioniert und Klaas Klever bringt Alfs Produkte auf den Markt. Es zeigt sich jedoch, dass die Welt noch nicht reif für Zukunftstechnologie ist... Schon wieder eine richtig gute Geschichte. Ich finde de Vitas Zeichnungen hier richtig gut und auch die Handlung ist toll geschrieben. Solche Geschichten sollte es auch mal in den neuen LTBs geben. Note: 1. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)


Fazit[Bearbeiten]

Highlight Vier von acht Geschichten sind Highlights.

Highlight Sehr gute Zeichnerauswahl.

Highlight Obwohl manche Geschichten relativ kurz sind, entfalten sie doch ihr ganzes Potenzial.

Gut Keine Geschichte schlechter als ,,3+´´-

Highlight Keine einzige schlechte Geschichte.

Insgesamt lässt sich also sagen, dass dieser Band wirklich richtig gut ist. Mir bleibt also nur noch, eine UNBEDINGTE KAUFEMPFEHLUNG auszusprechen. Ich nehme mir mal eine eigene Wertung heraus und gebe dem Band die Note: 1. Darkenblot (Diskussion) 16:27, 27. Sep. 2022 (CEST)