Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 394

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LTB 394: Rasanter Einsatz
Erscheinungsdatum: 22. September 2009
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 10 Geschichten
Preis (1. Auflage): 4,70 €


Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTB 394 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe
LTB 394

Comics[Bearbeiten]

Horror im Schummelsumpf[Bearbeiten]

Tick, Trick und Track beschließen, Donald im Rahmen eines Klassenprojekts einen Streich zu spielen: Sie benutzen Aufnahmen, die wie eine Dokumentation wirken, um ihren Onkel glauben zu lassen, sie wären im Schummelsumpf von einem Monster entführt worden. Donald hält die Aufnahmen für echt, als er jedoch die Wahrheit erfährt, dreht er den Spieß um und täuscht sein Verschwinden vor, wodurch ihn nun die Neffen suchen müssen. Dagobert gefällt die ganze Sucherei im Schummelsumpf nicht, denn dort hat er einen Muskatnussbaum versteckt, von dem er sich heimlich die Nüsse für seinen Tee holt. Als er erfährt, dass Donald den Baum zu einem Monster umgestaltet (und damit unbrauchbar gemacht) hat, um die Neffen zu erschrecken, lässt er seine vier Neffen zur Strafe für ihre gegenseitigen Streiche im Sumpf die Nüsse direkt im Moskitodschungel sammeln, während ihm der umgebaute Baum als Touristenattraktion dient.

In den Minen des Midas Minor[Bearbeiten]

Zu geizig, um ein Leck im Geldspeicher stopfen zu lassen, hat Dagobert sich einfach draufgesetzt und ist durch den langen Aufenthalt in Näße und Kälte eingerostet. Um wieder Bewegung in seine Gliedmaßen zu kriegen, suchen er, Donald, Tick, Trick und Track auf einer Insel die "Molligen Minen" von König Midas' Bruder Minas Minor auf, die Heilkräfte haben soll. In der Höhle stoßen sie auf Gold, treffen jedoch auch den auf der ganzen Insel gefürchteten Riesenaffen King Ringo. Bei einem Fluchtversuch durch ein Loch in einer Höhlenwand landet Dagobert in einer zweiten Höhle, wo er einen weiblichen Riesenaffen sieht. Als King Ringo die Höhlenwand durchbricht und die beiden Affen sich treffen, umarmen sie sich, während die Ducks fliehen. Auf dem Rückweg erklärt Dagobert, dass er nun den Grund für King Ringo's Angriffe kennt: Ringo und seine Freundin wurden getrennt, weshalb er seine Wut an den Einwohnern ausließ. Dagobert ist durch das Abenteuer wieder von seinem Rost kuriert und macht auch noch Gewinn, als er die Aufnahmen von den Affen an einen Fotografen verkauft.

Der fabelhafte Fabio[Bearbeiten]

Bei einer gemeinsamen Kreuzfahrt mit Minni packt Micky die Eifersucht, da Minni sich, wie alle anderen Passagierinnen, nur für den Autor Fabio Fabulo interessiert, der über seine romantischen Abentuergeschichten schreibt, die er erlebt haben will. Nachdem Micky, Minni und Fabio bei einem Unwetter über Bord gespült und auf eine Insel geschwemmt werden, erkennt Micky jedoch bald, dass Fabio's Geschichten nur erfunden sind. Minni wird kurz darauf von Piraten entführt, die auch das Kreuzfahrtschiff entern wollen. Es gelingt Micky in Begleitung des eigentlich ängstlichen Fabio, die Piraten aufzuhalten und Minni zu retten. Auf dem Schiff behauptet dann Fabio gegenüber seinen Verehrerinnen, dass er die Piraten überwältigt und Micky ihm geholfen habe. Für Minny ist aber Micky der einzige Held, da er Fabio nicht bloßgestellt hat.

Rasanter Einsatz[Bearbeiten]

Agent DoppelDuck alias Donald wird für einen neuen Auftrag als Triangelspieler in ein Orchester einer Oper eingeschleust. Die Agentur vermutet, dass die Organisation, ihr größter Gegner, den Dirigenten Feloni entführen will, denn dieser war einmal Chef der Agentur. Bei seinen Ermittlungen, bei denen er sich zu Feloni's Ärger immer wieder davon stehlen muss, erkennt Donald jedoch, dass die Organisation etwas anderes plant. Sie wollen die Schwingungen des Orchesters als Störfrequenz benutzen, um einen Satelliten, der die Entscheidung über einen ausländischen Wahlkampf trifft, zugunsten eines Kandidaten in ihrem Dienst manipulieren, dessen Amtszeit einen Krieg verursachen würde, für den das Land die Waffen von der Organisation gekauft würde. Da jeder Ton dafür nötig ist, "verpasst" Donald im Finale des Stückes einfach seinen Einsatz, zum Ärger von Feloni sowie der Organisation.

Ganz großes Theater[Bearbeiten]

Die Panzerknacker unter der Leitung von Opa Knack bauen ein altes Theater wieder auf, um im Keller einen Tunnel zur Bank zu bohren. Dafür müssen sie äußert schnell arbeiten, da die Bank mitsamt dem geld in ein neues Gebäude einziehen wird. Allerdings wird es für sie zur Doppelbelastung, da jeden Tag zahlreiche Kinder ihre Aufführung sehen wollen. Einmal kommt sogar Phantomias auf einen Blick hinter die Kulissen vorbei. Als die Panzerknacker sowohl beim Bohren als auch bei einer Aufführung kurz vor dem Ziel stehen, gibt es mitten im letzten Akt einen Stromausfall. Da sie nicht gleichzeitig bohren und spielen können, müssen sie sich entscheiden und bringen das Theaterstück zu Ende. Nach dem Auftritt werden sie erneut von Phantomias besucht, der das Kabel zerschnitten hatte, um ihnen die Wahl zwischen dem Geld und den Kindern zu überlassen.

Ein Ort des Friedens[Bearbeiten]

Dagobert entführt Donald auf einen unfreiwilligen Testflug mit einem neuen Flugzeug, allerdings stürzen sie in der Wüste ab. Bald kommen sie an eine Oase, wo ein Volk lebt, das vollkommen friendlich ist. Nachdem Dagobert den Kalif dazu erweicht hat, ihn und Donald nach Hause zu schicken, kehren sie später zurück und bieten dem Kalif Stoffe im Austausch für seine leckeren Datteln an. Dabei erfährt Dagobert auch, dass der Grund für die Harmonie der Leute die Luft in der Oase ist. Dagobert füllt sie in Pressäcke, nimmt sie mit nach Entenhausen und verkauft sie. Als er sich jedoch noch mehr Luft holen will, weigert sich der Kalif, da seinen Frauen die mitgebrachten Stoffe nicht gefallen. Laut Daniel Düsentrieb war der Kalif diesmal so wütend, weil sich die Luft in der Oase mit der der Großstadt vermischt hat, die die Ducks mitgebracht haben. Dagobert verzichtet nun auf weitere Reisen zu der Oase und spendiert seinen Verwandten lieber ein Eis.

Transportprobleme[Bearbeiten]

Phantomias weigert sich, wegen einer Autopanne zu Fuß zu gehen und tut, was noch kein Superheld vor ihm getan hat: Er ruft ein Taxi.

Kostspieliges Picknick[Bearbeiten]

Für ein Picknick bei Sonnenuntergang mit Daisy leiht Donald sich Dagobert's Auto. Allerdings gibt es zum Ärger der beiden auf dem Hinweg immer wieder Pannen, sodass sie die meiste Zeit bei Mechanikern verbringen, bevor sie beschließen, nach Hause zu fahren. Dagobert verrät Donald am nächsten Tag, dass er ihm den Wagen absichtlich gegeben hat, da er geahnt hat, dass Donald ihn auf seine Kosten reparieren lassen wird.

Die Weide des Wissens[Bearbeiten]

Zusammen mit Gustav Gans macht sich Primus von Quack in Puerto Patologico auf die Suche nach der "Weide des Wissens", einem Baum, auf dem Zettel mit Weisheiten befestigt sind. Mit Primus' Wissen und Gustav's Glück finden sie bald tatsächlich das unterirdische Versteck des Baumes, allerdings werden sie von Katzlmacher, einem Verkäufer für Fotobedarf aus der Stadt, überfallen und bestohlen. Gustav kann sich und Primus mithilfe von scharfkantigen Steinen in der Höhle befreien und bald darauf Katzlmacher mit einem Lasso einfangen. Für die Entdeckung wird Primus vom Entenhausener Museumsdirektor gelobt und damit beauftragt, die Inschriften auf dem Baum zu entziffern. Auch Gustav ist nicht leer ausgegangen; in den scharfkantigen Steinen aus der Höhle befanden sich Diamanten.

Musketiere wider Willen[Bearbeiten]

Der wahnsinnige Heinrich Maria Sigismus Piefke, selbsternannter Nachfahre des französischen Königs, will die Macht an sich reißen. Dazu benutzt er Degen, deren Licht Jeden, der es sieht, hypnotisiert, um Polizisten als seine Musketiere zu entführen. Um einen Mittelwert für den Verstand eines normalen Bürgers zu errechnen, damit er den durchschnittlichen Intellekt für seine Gehirnwäsche der Polizisten nutzen kann, entführt den jeweils dümmsten (Donald) und klügsten (Daniel Düsentrieb) Entenhausener. Als Tick, Trick und Track über Helferlein von den Plänen des selbsternannten Königs erfahren, erkennen sie, dass man sich mit Sonnenbrillen vor den Lichtdegen schützen kann. Nachdem sie die Musketiere mit einem Sturz in den Teich aus der Hypnose befreit haben, machen sie Piefke unschädlich, indem sie ihn zuerst mithilfe von Helferlein's Glühbirnenkopf blenden und Daniel Düsentrieb ihn anschließend selbst einer Gehirnwäsche unterzieht, sodass er nur noch Gutes denkt.