Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB 503: Rezension

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaas-Klever-und-Dagobert-Duck.jpg
Dieser Artikel ist ein Bearbeitungsbedürftiger Artikel, das heißt inhaltlich unvollständig und wahrscheinlich sehr kurz. Hilf der Duckipedia, indem du ihn erweiterst und jetzt bearbeitest!
Ltb-503.jpg

In diesem Artikel kann jeder seine persönliche Meinung zu den im LTB 503 erschienenen Geschichten verfassen. Eine Unterschrift unter jedem Kommentar ist erwünscht (einzufügen mit vier Tilden ~). Die Geschichten können mit Highlight Highlight, Gut Gut, Mittelmaß Mittelmaß oder Schlecht Schlecht Schlecht bewertet werden. Bei der Bewertung sollten Zeichnungen, Plot und Übersetzungen mit einbezogen werden.

Titelbild[Bearbeiten]

Mittelmaß Das Cover passt zwar zur Jahreszeit, ist aber überhaupt nicht angemessen für eine Ausgabe, in der eine knapp 50-seitige Micky-Geschichte abgedruckt ist, zu der bereits ein Cover existierte. Außerdem listet der I.N.D.U.C.K.S. ein nicht weniger interessantes Cover zur DoppelDuck-Geschichte in diesem Band. Daher ist für mich die Wahl der belanglosen Egmont-Story als titelgebende Geschichte nicht nachvollziehbar. --Topolino (Diskussion) 09:58, 15. Feb. 2018 (CET)

Auf die Piste, fertig, los![Bearbeiten]

Mittelmaß Diese Geschichte enthält 20 Seiten. Das ist die „Winterspiele-Geschichte“ der Egmont Ehapa Media. Sie hat keine richtige Handlung. Sie handelt von Donalds neuem Job, den er bei den Winterspielen in Pyeonchang (Südkorea) antreten muss. Er ist dort Teamassistent. Er wollte die Wäsche der Wintersportler waschen, doch dann flog sein Schneemobile in den Sendemast. Fazit: Eine lustige Geschichte leider ohne Handlung. --Heller

Der unbezwingbare Berg[Bearbeiten]

Highlight Micky und Goofy wollen den letzten Achttausender besteigen. Dort müssen sie dann den Professor retten, der in einem Eis innen hing. Dann stürzt Kater Karlo fast ab und Micky zieht ihn nach langem Überlegen hoch. Fazit: Eine sehr lustige und lange Geschichten, bloß das Ende wirft Fragen auf. - Highlight. --Heller

Agent Doppelduck(49): Element 109[Bearbeiten]

Gut Diese Agent-DoppelDuck-Geschichte führt DoppelDuck und Kay-K nach Moskau. Dort treffen sie den Vater von Kay-K wieder (siehe LTB 418 Original und Fälschung). Er hat angeblich das 109. chemische Element. Doch dann kommt es anders als erwartet. Fazit: Eine neue schöne DoppelDuck-Geschichte, zwar nicht ganz so gut wie die anderen, aber immer noch gut. --Heller

Schlaflos am Vesuv[Bearbeiten]

Mittelmaß Diese Geschichte handelt von Gundel und einem anderen Zauberer. Sie machen zusammen einen Zauberwettbewerb.

Fazit: Eine unterhaltsame Geschichte, jedoch nur mittelmäßig, da die Raben keine richtige Handlung haben. --Heller

Ein schwerwiegendes Problem[Bearbeiten]

Mittelmaß In dieser Geschichte geht es um das Kilo, das seit 1895 gilt. Dieses hat aber inzwischen eine Abweichung von 0,002 g zum „Original-Kilo“.

Fazit: Eine komische Geschichte mit dem Eiffelturm in Paris, die wieder spannend wurde. --Heller

Die Legende der rollenden Steine[Bearbeiten]

Gut Donald hat einmal Glück. Er hat ein Gelände als Hauptpreis gewonnen. Dort reist er mit Dagobert und Tick, Trick und Track hin.

Fazit: Eine sehr gelungene Geschichte. Donald, Dagobert, Tick, Trick und Track erleben dort schöne Abenteuer. Sie ist als gut+ einzustufen. --Heller

Der fiese Pharao[Bearbeiten]

Gut Eine schöne Geschichte mit echtem Pharao, die in der Antike und in der Gegenwart spielt.

Fazit: Eine sehr gelungene Geschichte - Gut+ --Heller

Hier rockt das Revier[Bearbeiten]

Gut Issel und Steinbeiß erfinden eine Revier-Band. Von einem Konzert ist Kommissar Albert Hunter nicht begeistert.

Fazit: Ich finde es ist die beste Geschichte des LTBs. Auch wenn sie keine richtige Handlung ist.--Heller

Die Jagd nach Nummer 503[Bearbeiten]

Gut In dieser Geschichte geht es um den 503. Zehner von Dagobert Duck. Gundel will diesen klauen, doch dann kommt ihr Phantomias in die Quere. Fazit: Eine lustige Geschichte, doch nicht die beste des LTBs. --Heller