Quacky

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Quacky und Hubert Bogart (© Egmont Ehapa)

Quacky (ital. OK Quack) ist ein Außerirdischer in Entengestalt mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Er stammt vom Planeten Ducky und reist mit einem Raumschiff, das sich bei Bedarf auf die Größe eines 10-Kreuzer-Stücks zusammenschrumpfen läßt. Erst wenn er es berührt, werden die 10 Kreuzer wieder zum normalem Raumschiff. Die Serie stammt von Carlo Chendi und wurde häufig von Giorgio Cavazzano zeichnerisch umgesetzt.

Charakter und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Quacky besitzt ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein. (© Egmont Ehapa)

In der Geschichte „Quacky, der Weltraumbummler“ wird Quackys Raumschiff irrtümlich von Dagobert an Tick, Trick und Track weitergegeben, die damit ein Busticket kaufen. Da die Münze im Zuge des Wirtschaftskreislaufes wieder in den Speicher von Dagobert Duck finden soll, erhält Quacky die Genehmigung dort unregelmäßig nach der Münze zu suchen. Er strandet als Weltraumtourist auf dem Planeten Erde und hatte nicht vor länger zu bleiben.

Quacky kann durch Gedankenkraft Dinge in schweben und versetzen (sogenannte Telekinese). Im übrigen spricht er die Sprache von Schlössern sowie anderen mechanischen Komponenten und ist dadurch in der Lage, jede Tür und jeden Panzerschrank zu öffnen. Ducky kann nicht lügen (LTB 118). Er ist sehr gutmütig und setzt sich für Gerechtigkeit ein.

Aussehen[Bearbeiten]

Seine Kappe und das grüne T-Shirt sind seine Grundausstattung. Seine Haarfarbe ist meist braun, jedoch auch gelegentlich blond.

Freunde[Bearbeiten]

  • Hubert Bogart (hilft Quacky bei der Suche nach seinem Raumschiff)
  • Donald Duck
  • Dagobert Duck (lässt Quacky in seinem Geldspeicher nach seinem 10 Kreuzer-Raumschiff suchen, obwohl er es nicht gerne sieht, wenn jemand sein Geld durchwühlt!)
  • Quarky ist Quackys Vetter. Er ist ein Dieb, strandet ebenfalls in Entenhausen, und freundet sich bald mit den Panzerknackern an (Da es auf dem Planeten Ducky aber üblich ist, die gestohlenen Sachen zurückzubringen, hat die Knackerbande nichts als Ärger mit ihm).

Folgen und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Gesamtausgabe[Bearbeiten]

In Italien erschien 2021 eine Ausgabe „OK Quack – O Turista Espacial“, die von Giorgio Cavazzano auf Instagram promotet wurde.[1]

Gastauftritte[Bearbeiten]

  • 60 anni insieme con Topolino, auf deutsch unveröffentlicht
  • Das Lustige Taschenbuch 500 (Topolino 2000), LTB Sonderedition 5/2017
  • Geisterlehrer (Goosebusters), LTB 334
  • Die Nymphen der Nacht (The Daughters of Evening), LTB 452

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]