LTB Enten-Edition 53

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Lustiges Taschenbuch Enten-Edition
Band 53
Darf ich bitten?
Enten-Edition 53.png

Erscheinungsdatum: 10.02.2017
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer: Peter Daibenzeiher, Manuela Kraxner, Susanne Walter u. a.
Geschichtenanzahl: 14
Seitenanzahl: 340
Preis: € 6,99
Weiterführendes
Liste aller Lustigen Taschenbücher Enten-Edition
Ind.PNG Infos zu LTBE 53 beim Inducks



Inhalt[Bearbeiten]

Der verliebte Flaschenprinz[Bearbeiten]

I M 54-2

Aus Daisys Tagebuch: Pannenprävention[Bearbeiten]

I M 28-2

Patient Donald Duck[Bearbeiten]

D 2006-233

Das perfekte Valentinstagsgeschenk[Bearbeiten]

I PM 356-1

Voll verscherzt[Bearbeiten]

I TL 2577-5

Rache ist Blutwurst[Bearbeiten]

I TL 820-A

Mein Ein und Alles[Bearbeiten]

I M 55-3

Aus Daisys Tagebuch: Mit Geduld und Spucke…[Bearbeiten]

I M 17-4

Ein blaublütiger Rivale[Bearbeiten]

(© Egmont Ehapa)

D 2004-002

Daisy will einen Zeitungsartikel über einen Einbruch bei dem reichen Sir Snobbingdale machen. Sie wird von ihrem Interviewpartner heftigst umgarnt und um dem Rivalen das Handwerk zu legen, lässt sich Donald (mit den Kindern) als Diener im Haus Snobbingdales einstellen. Dort versucht er durch gefälschte Liebesbriefe den romantischen Abend zu vermiesen, fliegt dabei aber auf. Im entstehenden Durcheinander und aufgrund Handgreiflichkeiten seitens Daisys kommt ans Licht, dass Snobbingdale den Einbruch nur vorgetäuscht hat und das Geld versteckt hat. Snobbingdale fordert Donald zum Schwertkampf, den Donald schließlich gewinnt. Am Ende gesteht Daisy, dass sie nur deshalb mit Snobbingdale geflirtet hat, weil sie ihn bereits im Verdacht hatte, ein Betrüger zu sein.

Die Kunst des Zuspätkommens[Bearbeiten]

I TL 2414-4

Telefon-Tohuwabohu[Bearbeiten]

I TL 2229-4

In den Fängen der Mumie[Bearbeiten]

D 99195

Onkel Dagobert, Donald und Daisy reisen nach Ägypten, um das Geheimnis einer alten Mumie zu lüften. Es stellt sich heraus, dass diese im Inneren einer Pyramide wiederbelebt werden kann, was im Verlauf der Handlung auch geschieht. Es ist die Königin Daisytete, die in Donald die Reinkarnation ihres geliebten Pharaos sieht. Donald droht, ihrem Charme zu erliegen, was Daisy zu verhindern versucht.

Aus Daisys Tagebuch: Der steinreiche Schulfreund[Bearbeiten]

I TL 2005-3

Nagender Zweifel[Bearbeiten]

I TL 2294-7

Donald verbringt einen schönen Abend mit Daisy, die ihn daraufhin ein paar Male versetzt. Sein Vetter Dussel kommt vorbei und redet Donald ins Gewissen, der Daisy von nun an nachspioniert. Diese spricht gerade mit Dorette Duck über eine Trennung. Am Boden zerstört bricht Donald gemeinsam mit Dussel in Daisys Haus ein, wo auch ein Video über die Trennung spricht. Total deprimiert verlässt Donald das Haus. Er bekommt Post mit Premierenkarten für die Theateraufführung „Liebe und Schmerz“, in der Daisy mitspielt und dort auch die gleichen Worte wie in dem Video benutzt. Nach der Aufführung erklärt sie, dass Oma Duck und sie kurzfristig die Rollen bekommen und trainiert haben. Donald ist beruhigt, dass sie ihn doch noch sehr liebt.