Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel!

Partners (Statue)

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Statue Partners vor dem Cinderella-Schloss. (© Disney)

Die Bronzestatue Partners zeigt Walt Disney und Micky Maus und wurde am 18. November 1993 anlässlich des 65. Geburtstags von Micky Maus im Zentrum von Disneyland Resort aufgestellt. [1]

Der Disney-Bildhauermeister Blaine Gibson kam für diese Skulptur aus dem Ruhestand, in den er 1983 ging. Als die Statue 1993 das erste Mal errichtet wurde, konnte Disney-Historiker Jim Korkis mit dem Bildhauer Blaine Gibson sprechen, der bestätigte, dass Walt auf die Main Street zeigt und zu Micky an seiner Seite sagt: „Sieh dir all die glücklichen Menschen an, die uns heute besucht haben.“ [2] [3] [4]

Einem anderen Interviewer sagte Gibson während der Arbeit an der Statue: „Ich habe mich entschieden, Walt so darzustellen, wie er 1954 war. Ich denke, das war Walts Blütezeit. Es war schwierig, das öffentliche Bild von Walt Disney mit dem echten Walt, den wir kannten, zu vereinen. Ich mag es nicht, eine Skulptur zu beenden, bevor sie sich nicht lebendig anfühlt. Ich machte zu Walts Lebzeiten eine Büste von ihm in Terrakotta, aber sie war nicht ganz richtig. Ich hoffe, dass ich dieses Mal den magischen Geist von ihm eingefangen habe. Ich glaube, Walt bewundert den Park und sagt: 'Mickey, schau, was wir geschafft haben'.“ [3] [4]

Im selben Jahr wie die Errichtung der Statue bekam Gibson die Auszeichnung zur Disney Legend.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Blaine Gibson und Disney-Statuen[Bearbeiten]

Als Gibson 1962 auf Drängen seines Vorgesetzten Richard "Dick" Irvine eine Ton-Büste von Walt Disney anfertigte als Dankesgeschenk, soll dieser laut Gibson nicht begeistert gewesen sein: "Was soll ich damit machen? Statuen sind für tote Menschen." Die Büste wurde eine zeitlang bei Walt Disney Imagineering aufbewahrt, danach bei Retlaw Enterprises, bei Gibson in der Garage und aktuell im Walt Disney Family Museum.

Jahre nach Disneys Tod arbeitete Gibson an einer Cal-Arts-Gedenkmedaille mit einem Portrait von ihm, doch Walts Witwe Lillian verbot, ein Portrait, eine Büste oder Statue von Disney zu erstellen.

Dieses Verbot hinderte Gibson aber nicht, 1986 eine Büste von Walt für dessen Aufnahme in die Ruhmeshalle der Academy of Television Arts & Science (ATAS) zu erstellen.

Charles Boyers „Partners“[Bearbeiten]

„Partners“ von Charley Boyer. (© Disney)

Disney Legend Charles Boyer arbeitet seit 1960 für den Disney-Konzern und kam sechs Monate nach seinem Arbeitsbeginn in Disneyland vom temporären Job eines Portraitzeichners zum Posten des Illustrators in die Abteilung für Marketing und Werbung. Er wurde dort zum ersten hauptberuflichen Zeichner von Disneyland, um den einzigartigen und phantasievollen Geist der Disney-Figuren und der Themenpark-Umgebungen einzufangen. In seinen 39 Jahren beim Konzern schuf Boyer fast 50 Lithografien für Sammler sowie eine Vielzahl von Illustrationen für Cover, Broschüren, Flyer - sogar Ölporträts für Mitarbeiter, die in den Ruhestand gingen, wurden von ihm in Auftrag gegeben. Er arbeitete in allen Medien, einschließlich Pastell, Öl, Aquarell, Gouache, Acryl, Bleistift und Tusche. [5]

Im Jahr 1981 wurde Boyer beauftragt, zu Ehren des 200-millionsten Besuchers in Disneyland eine seltene, exklusive und limitierte Lithographie zu Ehren von Walt und Micky Maus anzufertigen. Das Werk mit dem Titel „Partners“ zeigt die beiden Personen, wie sie sich an der Hand halten, und wurde ursprünglich auf nur 2500 Exemplare limitiert, die nur an Mitarbeiter verteilt wurden. [6]

Obwohl der Titel und die Idee der späteren Statue entsprechen, sind diese nicht identisch. Walt steht im Porträt auf der rechten Seite, nicht auf der linken. Seine linke Hand ist in der Hüfte zur Faust geballt. Micky steht auf der linken Seite und hält Walts Hand. Mickey ahmt Walts Pose mit seiner rechten behandschuhten Faust an der Hüfte nach. Er trägt seine lange schwarze Jacke, lange rote Hosen und eine große gelbe Fliege. Beide blicken lächelnd nach vorne.

Die Bekanntheit der Lithografie hatte Folgen: 1987 änderte die Disneyland Employees Federal Credit Union auf Wunsch vom CEO Michael Eisner ihren Namen zur Partners Federal Credit Union. Er wollte damit das Disneyland aus dem Namen streichen. [7] Der neue Name wurde aufgrund von Boyers bekanntem Druck gewählt. Eine Kopie der "Partners"-Lithografie hing viele Jahre lang in den Büros der Credit Union in Disneyland, bis zur Schließung 2010.

„Partners Portrait Gallery-Charles Boyer, Master Illustrator“. (© Disney)

Im Juli 1999 erhielt Boyer sein eigenes Fenster in der Main Street von Disneyland über dem Emporium. Dessen Inschrift lautet „Partners Portrait Gallery-Charles Boyer, Master Illustrator“. [8]

Konstruktion der Statue[Bearbeiten]

Zwanzig Jahre nach dem Tod von Disney wurde befürchtet, dass der Namensgeber von Disneyland in Vergessenheit geraten könnte, erst recht durch seine nun fehlende Moderation im Fernsehen. Die Statue, basierend auf der Lithografie von Boyer, wurde vorgeschlagen und fand die Zustimmung vom CEO Michael Eisner. So gab es nur noch die Herausforderung, die überlebende Disney-Familie, insbesondere Lillian, davon zu überzeugen, dass eine Statue eine gute Möglichkeit wäre, an Walt zu erinnern. Die Statue sollte anlässlich von Mickeys 65. Geburtstag enthüllt werden, einem wichtigen Meilenstein für den Konzern.

Marty Sklar, Präsident von Imagineering, und Gibson waren als gute Freunde noch im Kontakt. Sklar brachte Gibson dazu, nach seiner Pensionierung in das Geschäft der Bildhauerei einzusteigen. Unterstützt von Rick Terry, einem jungen Assistenten in Sedona, der einige der schweren Arbeiten übernehmen konnte, schuf der inzwischen über 70 Jahre alte Gibson dank einer begeisterten Empfehlung von Sklar eine 8 Fuß hohe Statue von Sam Rayburn für die Fassade seines Museums in Texas.

In einem Interview mit den Janzen-Brüdern vom Disney-Fanzine The „E“ Ticket [9] erinnerte sich Gobson 1995: „Es begann damit, dass Marty Sklar mich eines Tages anrief und fragte, ob ich Interesse daran hätte, eine lebensgroße Statue von Walt zu machen, die Mickys Hand hält. [...] Ich will es mir nicht anmaßen, die komplette Einzigartigkeit von Walt einfangen zu können... aber zumindest seine Physiognomie.... Ich fing an, ein paar kleine Zeichnungen anzufertigen... ziemlich grobe Skizzen, weil ich nicht gerne zu viel Zeit mit Zeichnen verbringe. Da ich weiß, dass die eigentliche Arbeit in drei Dimensionen stattfinden wird, möchte ich mich nicht mit Zeichnungen aufhalten.“ [3] [4]

Konzeption[Bearbeiten]

Verschiedene Kompositionen wurden vorgeschlagen.

Auf einer war ein laufender junger Micky zu sehen, der Walt hinter sich herzieht. Es wurde abgelehnt, weil es ungünstig aussieht, wenn Micky Walt herumzerrt.

Eine andere zeigte Walt, wie er mit den aufgerollten Plänen von Epcot in der rechten Hand nach vorne zeigte.

Marty Sklar gefiel das Konzept, dass Walt auf etwas zeigt, nicht, also winkt Walt in einem anderen Bild mit geöffneter Hand, während in Mickys Hand ein kleiner schwarzer Globus mit zwei Mausohren liegt.

Die „Partners“-Version mit Eistüte und Jonathan Friday (rechts). (© Disney)

Ein Motiv, welches in mehreren Skizzen auftauchte, zeigt Micky mit einer Eiswaffel in der Hand. Gibson gefiel diese Komposition so gut, dass er sogar eine fertige Maquette davon anfertigte. Im Interview mit den Janzen-Brüdern erinnerte er sich 1995 an diese Geschichte:

„Marty [Sklar], [Disneyland-Präsident] Jack Lindquist, [Imagineer] John Hench und ich hatten eine Besprechung über die Eiswaffel, denn es gab zwei Bedenken. Erstens waren wir der Meinung, dass Micky durch sie ein wenig zu unreif wirkte, und zweitens hatten wir das Gefühl, dass es einen Geschäftspartner wie die Nestle Company oder Carnation bevorzugen könnte. John und der Rest von uns einigten sich schließlich darauf, Mickys Arm an seiner Hüfte zu haben. Mir gefiel das Ergebnis... und vom Design her funktionierte es, da es Walt mehr betont.“ [10] [4]

Laut Imagineer Jonathan Friday wurde die Idee abgelehnt, denn das Motiv wäre „ein bisschen zu sehr, als würde Walt mit seinem Kind spazieren gehen“. [7] [4]

Die Statue[Bearbeiten]

Nach der Auswahl des Konzepts fertigte Blaine das Tonmodell in Sedona, Arizona, an, wo er seit seinem Austritt aus der Disney Company lebte, und arbeitete sorgfältig an den Figuren mithilfe seines jungen Assistenten, "weil das eine Menge Ton ist, den man handhaben muss". [10] [4] Der Bildhauer arbeitete insgesamt fast ein Jahr lang an der Perfektionierung des Konzepts und der Fertigstellung der Statue.

Als Vorlage für die Disney-Hälfte der Statue nahm er seine eigene Disney-Büste, die er in den Sechzigern anfertigte. [2]

Zur Gestaltung sagte er 1995 in seinem Interview mit den Janzen-Brüdern:

„Die Farbe war mir bei Walt sehr wichtig, denn selbst als er starb, hatte er noch dunkles Haar, dunkle Augenbrauen, einen dunklen Schnurrbart und extrem dunkle Augen. Seine Augen zählten zu den Dingen, die ich einfach hinkriegen musste. Es ist einfach für uns, an die Dinge zu denken, die offensichtlich an Walt waren... wie seine starken Gesichtszüge, seine gebogene Nase, seine hochgezogene Augenbraue... das sind Dinge, die wichtig sind, aber für mich waren es seine Augen, die durch einen hindurchschauen konnten, und in die man tief hineinschauen konnte.
Das war eine der Herausforderungen daran, ihn bildhauerisch umzusetzen, und ich schaffte es mit Schatten... So, wie die Form sich nach hinten neigt, ergibt sich durch den Schatten diese Dunkelheit seiner Augen. Und die Haare... ich wollte nicht, dass sie wie Haare aussehen. Vor allem kann man diese bei eine Skulptur nicht wie Haare aussehen lassen. Deshalb habe ich diese tiefen, strukturierten Rillen gemacht, damit diese dunkel werden. Dasselbe habe ich mit seinen Augenbrauen und seinem Schnurrbart gemacht, damit wir dort ein Farbe aufweisen konnten.“ [10] [4]

Zwischen der Herstellung der Statue in Disneyland und der im Magic Kingdom in Walt Disney World Resort hat sich die Technik etwas geändert:

„Mit den heutigen Gießereitechniken konnten wir die Farben durch chemische Oxidation der Bronze tatsächlich variieren. Wir konnten die Dunkelheit der Haare, die Dunkelheit des Anzugs und der Krawatte usw. beibehalten. Ich bin mit dieser Patina nicht zufrieden, aber ich denke, wir haben genug von diesem Kontrast im Modell in Disneyland erhalten, um die Tatsache zu bewahren, dass Walt dunkles Haar und dunkle Augen hatte.“ [10] [4]

Gibson formte die Figur von Walt überlebensgroß, 196 cm, also 18 cm größer als Walt Disney selbst. [2]

Mickys Körpergröße basiert auf einer Situation während der Aufnahmen zum Disney-Cartoon The Pointer. Als Micky wegen eines bedrohlich knurrenden Bärens versucht, sich nervös herauszureden, fühlte sich Micky-Sprecher Disney voll in der Rolle. Animationskünstler Frank Thomas erinnert sich wie folgt: „Als er die Stimme aufnahm, konnte [Walt] nicht anders, als sich in Micky hineinzuversetzen, und er fügte all diese kleinen spontane Gesten hinzu. An einer Stelle [während der Rede] streckte er seine Hand so aus (um anzudeuten, dass Micky etwa einen Meter groß war), das war das einzige Mal, dass wir wussten, für wie groß Walt Micky hielt.“ [10] [4]

Marty Sklar war überrascht, wie Gibson und John Hench stundenlang diskutierten, wie genau Walts fünffingrige Hand Mickys vierfingrige halten sollte. Schließlich entschied man sich dafür, sich auf das damals einzige Mal zu beziehen, als ein animierter Mickey die Hand eines echten Menschen hielt: In Fantasia schüttelt Micky die Hand des Dirigenten Leopold Stokowski.

Die Statue zeigt viel Liebe zum Detail. So bezieht sich das STR-Symbol auf Walt Disneys Krawatte auf die Smoke Tree Ranch, eine Siedlung in Palm Springs, Kalifornien, wo Disney ein Ferienhaus besaß. [1] An Walts rechter Hand ist der irische Claddagh-Ehering zu sehen, den er und seine Frau zusätzlich zu seinem normalen Ring an der linken Hand trugen. Walt kaufte ihn 1948 auf einer Reise nach Irland, wo seine Vorfahren einst lebten.

Enthüllung 1993[Bearbeiten]

Am 17. November 1993 war der große Ballsaal des Disneyland Hotels wegen der Veranstaltung Mickey's Worldwide Kids Party mit mehr als 7000 Kindern gefüllt. Diese Kinder stammten aus vielen verschiedenen Ländern, die meisten saßen ihnen waren noch nie zuvor in einem Flugzeug, viele hatten nicht einmal Schuhe, da sie aus wirtschaftlich schwachen Gegenden stammten. Die Disney Company versorgte alle Kinder mit Schuhen und allen anderen notwendigen Kleidungsstücken.

Auf der Veranstaltung gab es Pizza, Limonade, Spielen, Musik und Zeichentrickfilmen. Auch hier hatten die meisten Kinder noch nie zuvor eine Pizza gegessen oder eine Limonade getrunken und benötigten eine Anleitung, wie man die Dose öffnet. Bald gesellten sich die Disneyfiguren Micky und Minnie sowie Donald und Goofy zu den Feierlichkeiten und wurden von den Kindern gefeiert.

Diese Kinder sollten am nächsten Tag die Ehrengäste bei der Feier zu Mickys 65. Geburtstag und der Enthüllung der "Partner"-Statue sein.

Am 18. November 1993, basierend auf der Premiere von „Steamboat Willie“ im Colony Theater 65 Jahre zuvor der mittlerweile offizielle Geburtstag von Micky, versammelten sich die Gäste zur Zeremonie. Diese begann um 11 Uhr vormittags, zuvor gab es einen Durchlauf.

Bei den Stargästen handelte es sich ausschließlich um die Disney-Besetzung: John Hench, Blaine Gibson, Marc und Alice Davis, Bill Farmer, Wayne Allwine und Russi Taylor.

Am Platz umgab die Statue auf allen Seiten ein blauer Vorhang, von dem regenbogenfarbene Luftschlangen schräg auf die provisorische erhöhte Plattform fielen, die rund um den Vorhang errichtet wurde. An dieser wurden auch blaue Wimpel angebracht.

Auf der linken Seite der Plattform warteten der Dirigent Stan Freeze im weißen Smoking und die Disneyland Band, alle in schwarzen Smokings und mit Krawatte. Über der Band befand sich ein großes rundes Schild mit dem Emblem von Mickey's Worldwide Kids Party.

Jack Lindquist, der Präsident von Disneyland, führte die Zeremonie durch. Er schied am Abend desselben Tages auch offiziell aus der Disney Company aus. Linduist hielt eine kurze Ansprache und stellte dann Walts Neffen Roy E. Disney vor, der ebenfalls eine Ansprache hielt.

Daraufhin erschienen auf der Bühne die Fab Five (Micky, Minnie, Donald, Goofy, Pluto) und der Vorhang wurde fallen gelassen, um die Statue zu enthüllen. Zu den Figuren auf der Bühne gesellten sich einige Kinder, die jeweils ein einfarbiges (rotes, blaues oder gelbes) Sweatshirt mit einem großen Micky-Gesicht auf der Vorderseite sowie schwarze Shorts und weiße Schuhe trugen.

Zu ihnen gesellten sich auch andere Disney-Figuren in Kostümen, darunter Schneewittchen, Gevatter Fuchs, Gevatter Bär, Ahörnchen und Behörnchen, Pinocchio und Geppetto.

Zur Einweihung sagte Marty Sklar zur Presse: „Von nun an können Sie drei Symbole von Disneyland auf einem Foto sehen. Was für eine Erinnerung an und was für ein Souvenir von Disneyland das sein wird!“ [10] [4]

Einweihung 2001[Bearbeiten]

An Walts 100. Geburtstag, dem 5. Dezember 2001, wurde die Disneyland "Partners"-Statue in einer kurzen, schlichten Zeremonie wieder eingeweiht. Auf einem vor der Statue aufgestellten Klavier spielte Disney-Legende Richard Sherman Walts Lieblingslied "Feed the Birds" aus dem Film Mary Poppins. Tausende von Menschen waren bei der Einweihung dabei. „Ich werde dieses Lied für Walt spielen“, sagte Sherman. [10] [4] Als er bei der Zeile "Tuppence, tuppence, tuppence a bag" ankam, flog ein einzelner Vogel herab und schwebte über dem Klavier, während die Menge kollektiv aufatmete. Sherman sah dies als ein Zeichen von Walt, dass er zufrieden war.

Kopien außerhalb von Disneyland Anaheim[Bearbeiten]

Kopien der Statue wurden am 19. Juni 1995 im Magic Kingdom in Walt Disney World Resort, am 15. April 1998 in Tokyo Disneyland, am 19. Juli 2002 in den Disneyland Park Paris und am 10. Februar 2003 im Disney Studio in Burbank aufgestellt.

Die Statuen unterscheiden sich bei den Plaketten und an ihren Farben. Das Original in Anaheim wurde 1993 wie folgt beschriftet:

„I think most of all what I want Disneyland to be is a happy place...Where parents and children can have fun, together. — Walt Disney“
„Ich glaube, ich möchte vor allem, dass Disneyland ein glücklicher Ort ist, an dem Eltern und Kinder gemeinsam Spaß haben können. - Walt Disney“ [4]

Bei der Neueinweihung wurde die Plakette wie folgt geändert:

„In celebration of the 100th anniversary of his birth, the statue “Partners” is dedicated as a tribute to the Dreams, Creativity and Vision of WALT DISNEY whose legacy reaches into a new century around the world here, “Where the Magic Began”. – The Disneyland Cast“
„Zur Feier seines 100. Geburtstages wird die Statue "Partners" als Tribut an die Träume, die Kreativität und die Vision von WALT DISNEY eingeweiht, dessen Vermächtnis hier, "Where the Magic Began", in ein neues Jahrhundert auf der ganzen Welt reicht. - Die Disneyland-Darsteller“ [7] [4]

Walt Disney World[Bearbeiten]

Im Magic Kingdom beim Walt Disney World wurde die Statue am 19. Juni 1995 eingeweiht und weist, anders als die Statue in Disneyland, eine poliertere und ausgeprägtere Bronzefärbung auf, mit goldenen Highlights auf Micky. Auch das Zitat auf der Plakette ist etwas anders:

„We believe in our idea: a family park where parents and children could have fun — together. — Walt Disney“
„Wir glauben an unsere Idee: ein Familienpark, in dem Eltern und Kinder Spaß haben können - gemeinsam. - Walt Disney“ [4]

Tokyo Disneyland[Bearbeiten]

Das japanische Disney-Resort Tokyo Disneyland befindet sich im Besitz der Oriental Land Company, die lediglich die Rechte für den Vergnügungspark von Disney lizenziert hat. Die dritte Partner-Statue wurde dem Park als Geschenk der Walt Disney Company zu Ehren des 15-jährigen Jubiläums von Tokyo Disneyland am 15. April 1998 überreicht. In Tokyo Disneyland ist die Aufschrift der Plakette etwas länger als bei den beiden amerikanischen:

„To all who come to this happy place, welcome.
Here you will discover enchanted lands of Fantasy and Adventure, Yesterday and Tomorrow. May Tokyo Disneyland be an eternal source of Joy, Laughter, Inspiration and Imagination to the people of the world. And may this magical kingdom be an enduring symbol of the spirit of cooperation and friendship between the great nations of Japan and the United States of America.
April 15, 1983
E. Cardon Walker
Chairman of the Board
Walt Disney Productions“
„An alle, die an diesen glücklichen Ort kommen: Willkommen.
Hier werden Sie ein verzaubertes Land der Fantasie und des Abenteuers, des Gestern und des Morgens entdecken. Möge Tokyo Disneyland für die Menschen auf der ganzen Welt eine ewige Quelle der Freude, des Lachens, der Inspiration und der Fantasie sein. Und möge dieses magische Königreich ein bleibendes Symbol für den Geist der Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den großen Nationen Japan und den Vereinigten Staaten von Amerika sein.“ [4]

Heute ist aber auch hier die Plakette wieder anders. Die Gedenktafel ist sowohl auf Englisch als auch auf Japanisch beschriftet und lautet:

„Walt Disney & Mickey Mouse in Celebration of 15 Years of Sharing Happiness, Wonder and Inspiration, the cast of THE WALT DISNEY COMPANY presents this gift to TOKYO DISNEYLAND in Friendship and Appreciation“
„Walt Disney & Micky Maus feiern von 15 Jahren gemeinsame Freude, Wunder und Inspiration, die Darsteller von THE WALT DISNEY COMPANY überreichen dem TOKYO DISNEYLAND dieses Geschenk in Freundschaft und Wertschätzung“ [4]

Walt Disney Studios (Burbank)[Bearbeiten]

Die vierte Partners-Statue wurde zu Ehren von Walt Disneys 100. Geburtstag vom damaligen CEO Michael D. Eisner und Walts Neffen Roy E. Disney eingeweiht. Obwohl die Statue bereits am 5. Dezember 2001 eingeweiht wurde, wurde sie laut D23 [1] erst ein paar Jahre später, am 10. Februar 2003, an ihrem jetzigen Standort auf dem Gelände der Walt Disney Studios Burbank aufgestellt.

Die Statue steht hier auf der Disney Legends Plaza, umgeben von Handabdrücken, Büsten und Unterschriften anderer Disney-Legenden. Sie steht gegenüber dem Michael D. Eisner "Team Disney"-Gebäude, dessen Säulen bekanntermaßen aus sieben Zwergen bestehen - die Idee war, dass der Erfolg von Schneewittchen und die sieben Zwerge stark genug war, um den Bau des Disney-Studios in Burbank zu finanzieren.

Auf der Plakette steht folgendes:

„Walt’s 100th. Walt Disney once said, “We should never forget that it was all started by a mouse.” But we at The Walt Disney Company know it was all started by a man. He was born 100 years ago today, but his legacy as a storyteller and entertainer lives on… it urges us all to continue to work… to make the magic fresh and new… for young and old, for generations to come.“
„Walts 100. Geburtstag. Walt Disney hat einmal gesagt: "Wir sollten nie vergessen, dass alles mit einer Maus begonnen hat". Aber wir von der Walt Disney Company wissen, dass alles von einem Mann begonnen wurde. Er wurde heute vor 100 Jahren geboren, aber sein Vermächtnis als Geschichtenerzähler und Entertainer lebt weiter... es spornt uns alle an, weiter zu arbeiten... um die Magie frisch und neu zu halten... für Jung und Alt, für kommende Generationen.“ [4]

Walt Disney Studios Park[Bearbeiten]

Die fünfte und aktuellste Partners-Statue steht auf dem Disney Bros. Plaza gegenüber von Disney Studio 1 im Walt Disney Studios Park in Disneyland Paris. Die Statue wurde am 19. Juli 2002, etwa drei Monate nach der Eröffnung des Parks, eingeweiht.

Die Plakette, unterschrieben von Michael Eisner, besagt folgendes:

„To all who enter this studio of dreams… welcome. Walt Disney Studios is dedicated to our timeless fascination and affection for cinema and television. Here we celebrate the art and the artistry of storytellers from Europe and around the world who create the magic. May this special place stir our own memories of the past, and our dreams of the future.“
„An alle, die dieses Studio der Träume betreten: Willkommen. Die Walt Disney Studios sind unserer zeitlosen Faszination und Zuneigung für Kino und Fernsehen gewidmet. Hier feiern wir die Kunst und das Können der Geschichtenerzähler aus Europa und der ganzen Welt, die den Zauber erschaffen. Möge dieser besondere Ort unsere eigenen Erinnerungen an die Vergangenheit und unsere Träume an die Zukunft wecken.“ [4]

Legacy[Bearbeiten]

Die Statue inspirierte auch weitere Statuen in den Disneyparks. Mit Sharing the Magic wird zum Beispiel Walt Disneys Bruder Roy O. Disney auf einer Bank mit Minnie Maus gezeigt, einen jüngeren Walt Disney mit Micky zeigt Storytellers.

Bei der Mitarbeiter-Auszeichnung Partners in Excellence wird die Partners-Statue im handlichen Format verliehen.

Parodien in der Popkultur[Bearbeiten]

Die Statue wurde im Pixar-Film Soul parodiert: Joe und 22 besuchen eine Statue von Dr. Börgensson, bei der der (fiktive) Nobelpreisträger mit einem Kind in der bekannten Pose Händchen hält. Die Plakette liest einfach nur BÖRGENSSON.

Gegen Ende der Simpsons-Folge "Der unheimliche Vergnügungspark" ("Itchy & Scratchyland", Staffel 6, Folge 4) wird gegen Ende der Erfinder Roger Meyers mit seinen bekannten Figuren als Statue gezeigt in einer Partners-ähnlichen Pose.

In einer anderen Simpsons-Folge "Der Mann, der als Dinner kam" ("The Man Who Came to Be Dinner", Staffel 26, Folge 10) sieht man im Vergnügungspark Dizneeland die bekannte Statue vor einem Schloss.

In der Die wunderbare Welt von Micky Maus-Folge "Der große gute Wolf" ("The Big Good Wolf", Staffel 1, Folge 6) gibt Micky Ede Wolf einen Preis in bekannter Form. Dies könnte auch eine Anspielung an den Mitarbeiter-Preis Partners in Excellence sein.

In der South-Park-Folge "The Pandemic Special" zeigt die Partners-Statue vor den Walt Disney Studios in Burbank.

Im Videospiel Micky Epic wird eine veränderte Version von Partners gezeigt, nämlich mit Oswald statt Micky in der bekannten Pose.

In Disney Infinity 3.0. ist die Statue ein Einrichtungsgegenstand.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Artikel zu Partners auf D23.com
  2. 2,0 2,1 2,2 Partners (statue). wikipedia.org
  3. 3,0 3,1 3,2 Korkis, Jim (26.10.2011). „The History of the Partners Statue: Part One“. mouseplanet.com
  4. 4,00 4,01 4,02 4,03 4,04 4,05 4,06 4,07 4,08 4,09 4,10 4,11 4,12 4,13 4,14 4,15 4,16 4,17 unter anderem mit Deepl übersetzt.
  5. (13.02.2021). „Remembering Charles Boyer“. d23.com
  6. „Partners Charles Boyer Signed Limited Print - ID: mayboyer19200“. vegalleries.com
  7. 7,0 7,1 7,2 „Partners: The History, Details, and Insight Into Walt & Mickey's Most Famous Statue“. wanderdisney.com
  8. „List of Disney Main Street window honors“. wikipedia.org
  9. „The "E" Ticket“. wikipedia.org
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 10,6 Korkis, Jim (02.11.2011). „The History of the Partners Statue: Part Two“. mouseplanet.com
  Dieser Artikel wurde von den Mitgliedern der Duckipedia als Lesenswerter Artikel ausgezeichnet. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren.