Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Minni Maus

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
©Disney
Minerva "Minnie" (auch "Minni") Maus ist die Freundin - in manchen Geschichten auch die Verlobte - von Micky Maus. Sie ist jedoch auch sehr aufbrausend und kritisiert ihn besonders wegen seines Hangs zu waghalsigen Aktionen und seiner gefährlichen Detektivarbeit häufig.
Minnie (rechts) in Steamboat Willie.
Minnie trat bereits im Jahre 1928 in den ersten Zeichentrickfilmen mit Micky auf. Ihre heutige offizielle Schreibweise bei Ehapa lautet "Minnie", dennoch rutschen mitunter immer noch Geschichten mit der Version "Minni" durch.

Geschichte[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

Minnies Herkunft beruht auf den alten Oswald the Lucky Rabbit Cartoons, dort gab es für Oswald zahllose Gefährtinnen, die alle an Minnie Maus erinnerten. Disney übernahm lediglich die Wesenzüge von Oswalds Freundinnen und übertrug sie auf Minnie.

Ihr gemeinsames Debüt mit Micky Maus hatte sie am 15. Mai 1928 in dem Cartoon Plane Crazy. Wie ihr Gefährte wurde sie dem breiten Kinopublikum aber erst etwas später zu einem Begriff, nämlich als ein Hauptcharakter des ersten erfolgreich vertonten Cartoons der Weltgeschichte, Steamboat Willie. Ihre gemeinsame Gesangseinlage mit Micky verzauberte damals das Publikum und zog es in ihren Bann.

In Mickey's Follies (26. Juni 1929) sollte ihr Charakter etwas besser zur Geltung kommen; um sie bekannter zu machen, wurde ihr auch das Musikvideo bzw. der Werbecartoon Minnie's Yoo Hoo gewidmet. Dieses Lied wird mehr als einmal von Micky Maus angestimmt, um die Beziehung zu kitten.

Comic[Bearbeiten]

Ihr Comic-Debüt gab Minnie Maus 1930 im ersten Micky-Maus-Zeitungsstrip Mickey Mouse Lost on a Desert Island, noch gezeichnet von Ub Iwerks persönlich. Im selben Jahr erfuhr man in Floyd Gottfredsons Mr. Slicker and the Egg Robbers, dass Minnie einer Farmer-Familie entstammt und über eine breite Verschwandschaft verfügt. 1942 wurde in der Geschichte The Gleam ihr vollständiger Name Minerva bekannt. Gottfredson und Merrill De Maris waren für diese Namensgebung verantwortlich. Weitere wichtige Auftritte von Minnie in den Strips erfolgten u.a. in Mickey Mouse and the Gypsies (1931), The Lair of Wolf Barker (1933), The Captive Castaways (1934), Mickey's Rival (1936), Mickey Mouse in Search of Jungle Treasure (1937) und Love Trouble (1941).

Größere Auftritte in den Comic Books (Comicheften) von Western Publishing hatte sie u.a. in The House of Many Mysteries (1946, gezeichnet von Dick Moores), The Rajah's Treasure (1949, gezeichnet von Bill Wright), The Mystery of the Double-Cross Ranch / Das Geheimnis der Doppelkreuz-Ranch (1951) und Westward Whoa! / o.T. (1953, beide gezeichnet von Paul Murry). In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren wirkte sie auffällig oft (etwa in jeder zweiten Geschichte) in Murrys Abenteuer-Mehrteilern mit, von The Treasure of Oomba Loomba / Der Schatz von Umba Lumba (1966, partielles Remake von Gottfredsons Jungle Treasure) bis Flight of the Dragon / Die Stunde des Drachen (1973). Im Gegensatz zu ihrem Enten-Pendant Daisy ist Minni in den amerikanischen Comics abenteuerlustig und tritt Schurken beherzt und aufmüpfig gegenüber.

Von italienischen Werken seien vor allem Topolino nel favoloso regno di Shan-Grillà / Hilferuf aus Shangrila (1961) und Topolino e il canguro di corallo / Das kostbare Korallenkänguruh (1963), beide von Romano Scarpa, genannt.

Minnie und Micky Maus[Bearbeiten]

Minni (links) und Micky in Plane Crazy.

Minnie und Micky sind seit mehr als 85 Jahren verlobt. Die Beziehung zwischen den beiden war nicht immer harmonisch, aber meistens eng und intensiv, sie verstehen sich teilweise ohne Worte. Die meisten Fans behaupten, dass der Cartoon The Karnival Kid (1929) ihr erstes gemeinsames Zusammentreffen dokumentiert. Andere wiederum behaupten, dass der Cartoon Micky und der Ziegenmann aus Mickys Clubhaus die erste Begegnung der beiden darstellt. Micky singt oftmals, um Minnie zu beruhigen, Minnie's Yoo Hoo und ist froh, sie zu haben, auch wenn Klarabella Kuh gerne mal ein gegenteiliges Gerücht in die Welt setzt. Aber eine Kleinigkeit stört Minnie ganz gewaltig an Micky: die Tatsache, dass er Detektivarbeit für Kommissar Hunter und andere leistet.

Minnie und Mortimer Maus[Bearbeiten]

Mortimer Maus (engl. Mortimer, auch Montmorency Rodent oder Ratso Rat) versucht des öfteren, mit Minnie gegen deren Willen anzubändeln. Manchmal geht sie dennoch mit Mortimer aus, wie man dann wieder aus gut unterrichteter Quelle (Klarabella) erfahren wird. Dies tut sie jedoch nur im Notfall und aus taktischen Gründen, z.B. um Micky vor einer durch ihn verursachten Katastrophe zu bewahren.

Minnie und Daisy Duck[Bearbeiten]

Daisy Duck ist Minnies beste Freundin und umgekehrt. Beide brauchen sich, um Geheimnisse auszutauschen. Minnie wird oft von Daisy mit belanglosen Dingen gequält und in den Wahnsinn getrieben. Beispiele dafür sind Cartoons wie Daisy nervt Minni, in der Daisy sich einfach zum Baden bei ihr einquartiert und sie ständig auf Trab hält.

Minnie und Klarabella Kuh[Bearbeiten]

Sie sind befreundet und Clubbetreiber, aber nicht wirklich die besten Freundinnen, da Klarabella eine Klatschtante ist. Bei ihr passt Minnie auf, was sie sagt, denn es könnte ja an die Öffentlichkeit gelangen. Die Beziehung zueinander ist gespalten.

Minnie und Kater Karlo[Bearbeiten]

Schon in den ersten Filmen mit Minnie kämpfen Micky und Kater Karlo um ihre Gunst. Auch in den heutigen Comics macht Karlo Minnie oft den Hof, obwohl er in vielen Geschichten eine Freundin namens Trudi hat.

Verwandtschaft[Bearbeiten]

Liste mit freundlicher Genehmigung von Boemund von Hunoltstein übernommen.

Micky und Minnie auf einem LTB-Cover

Tanten[Bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten]

Auftritte (Auswahl)[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]