Pk – Pikappa

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
©Disney Achtung, Baustelle! An dieser Seite wird noch gebastelt, wir bitten um Verständnis für unvollkommene Ansätze hinsichtlich von Layout und Inhalt. Wer sich mit dem Thema auskennt, ist herzlich eingeladen, mitzuhelfen.

Pk – Pikappa, nach den Storycodes auch PK3 genannt, ist eine Comic-Serie mit Phantomias, die ein Reboot der Abenteuer des neuen Phantomias darstellt. Sie beruht auf den Abenteuern der von Guido Martina, Elisa Penna und Giovan Battista Carpi erfundenen Geheimidentität Donalds sowie auf dem 1996 debütierten Universum des neuen Phantomias und wurde von einer jungen Generation an Autoren und Künstlern von Disney Italia entwickelt. Zu diesen gehörten einige Künstler, die bereits PKNA und Pk² geprägt hatten, allerdings nahmen einige der wichtigsten Autoren der ersten beiden Serien entweder gar nicht (Francesco Artibani) oder nur sehr sporadisch (Tito Faraci, Alessandro Sisti) teil. Die führenden Köpfe der Serie waren Stefano Ambrosio und Gianfranco Cordara.

Die erste Geschichte wurde am 1. August 2002 in Italien veröffentlicht. In Deutschland wurden die ersten Geschichten erst 2022 im LTB Premium gedruckt. Bislang enthalten die Bände 33 und 37 Comics der Reihe.

Ähnlich wie die amerikanischen Vorbilder, bei denen Superheldencomics in unregelmäßigen Abständen beendet werden, um mit verändertem Konzept neu zu starten, beendete Walt Disney Italia die Reihe Der neue Phantomias (PKNA und Pk²), um sie kurz darauf mit Pk – Pikappa neu zu beginnen. In diesen Geschichten nehmen auch die Evronianer und Eins wieder einen festen Platz in den Geschichten ein. Xadhoom (eine der am meisten von Fans vermissten Figuren) allerdings glänzt durch Abwesenheit, und der Plünderer ist durch Kronin ersetzt. Klarissa ist in dieser Welt keine Zeitpolizistin mehr, aber weiterhin ein künstliches Wesen. Von Pk² übernommen wurde v.a. die Figur Lyonard D'Aq. Komplett neu erfunden ist u.a. der Schurke Vulnus Vendor.

Der markanteste Unterschied zu PKNA ist allerdings der Aufhänger der Serie. Im ersten PKNA-Kapitel war Donald bereits lange Phantomias, im ersten Pikappa-Kapitel hingegen ist er einfach nur Donald Duck und Die Verwandlung hat nie stattgefunden. Stattdessen wird Donald hier von Eins als „Wächter der Galaxis“ rekrutiert – die Wächter haben alle eine Uniform, die aussieht wie das klassische Phantomias-Outfit – und der Name ist das Ergebnis eines spontanen Blicks auf den Transformer-Schild.

Als Grund für das Reboot wird generell das Videospiel Donald Duck: Phantomias genannt, welches auch in Ländern verkauft werden sollte, die Phantomias bis dahin gar nicht kannten, wie etwa die USA. Die kürzere Seitenzahl der Pikappa-Geschichten ist ebenso wie der insgesamt etwas „kindgerechtere“ Erzählstil mit weniger Kontinuität und seichterem Humor ein weiteres Zeichen dafür, dass die Serie mit einem Auge auf den amerikanischen Markt entworfen wurde – wo die Comics dann aber gar nicht erschienen. Bei den „PKers“, den italienischen Fans des neuen Phantomias, genießt die Serie darum keinen guten Ruf, und hatte bald den wenig schmeichelhaften Spitznamen „Frittole“ inne.

Reinterpretation[Bearbeiten]

Nach dem Vorbild von Marvels „Ultimate Universe“-Comics ist auch Pk – Pikappa eine teilweise Neuinterpretation der PKNA- und Pk²-Serie. Ähnlichkeiten zwischen Episoden der ersten beiden Serien und der dritten sind dementsprechend kein Zufall.

  • "Zufällig Superheld" referiert offensichtlich das erste PKNA-Kapitel "Evronianer!". In beiden Geschichten sieht man im Prolog, wie die Evronianer Wissenschaftler angreifen und coolflamisieren, und in beiden Geschichten sind ihre Evronguns bei Klarissa unwirksam
  • "O.G.E.R." ist eine Neuinterpretation von "Mekkano" (allerdings ohne das evronianische Element): In beiden Geschichten gibt es eine Maschine, die sich selbstständig weiterentwickelt, indem sie diverse Gerätschaften in sich aufnimmt.
  • "Kronin", zwar nicht das Debüt, aber doch die tatsächliche Einführung des Plünderer-Pendants Kronin, enthält Ähnlichkeiten mit dem Erstauftritt des Plünderers, "Der Zeitpirat".
  • "Große Erwartungen" vereint Elemente aus "Herbstlaub" (Klarissas fehlende Erinnerung, der Brand) und "Das Ende der Geschichte" (Tyrion Duckard als Klarissas ehemaliger Partner)
  • "Reise ohne Wiederkehr" erinnert von seinem Setting her an "Der Tag wird kommen", u.a. spielt hier wie da ein schwarzes Loch eine Rolle.

Episodenliste[Bearbeiten]

Hauptkapitel[Bearbeiten]

  • 1. Kapitel: Zufällig Superheld (ital. „Un supereroe per caso“), erschienen in LTB Premium 33
  • 2. Kapitel: Spielzeugland (ital. „Toyland“), erschienen in LTB Premium 33
  • 3. Kapitel: Eine perfekte Welt (ital. „Un mondo perfetto“), erschienen in LTB Premium 33
  • 4. Kapitel: Eine höchst gegenwärtige Vergangenheit (ital. „Giorni di un passato presente“), erschienen in LTB Premium 33
  • 5. Kapitel: Robophobie (ital. „Robophobia“), erschienen in LTB Premium 33
  • 6. Kapitel: In einer fernen Galaxie (ital. „Una galassia lontana“), erschienen in LTB Premium 33
  • 7. Kapitel: O.G.E.R. (ital. „O.G.R.E.“), erschienen in LTB Premium 37
  • 8. Kapitel: Kronin (ital. „Kronin“), erschienen in LTB Premium 37
  • 9. Kapitel: Große Erwartungen (ital. „Grandi speranze“), erschienen in LTB Premium 37
  • 10. Kapitel: Reise ohne Wiederkehr (ital. „Senza ritorno“), erschienen in LTB Premium 37
  • 11. Kapitel: Der Eracolator (ital. „L'eracolatore“), erschienen in LTB Premium 37
  • 12. Kapitel: Ein langer Abschied (ital. „Un lungo addio“), erschienen in LTB Premium 37
  • 13. Kapitel: Kreaturen der Tiefsee (ital. „Creature dagli abissi“), erschienen in LTB Premium 37
  • 14. Kapitel: Touristen aus dem All (ital. „Turisti dallo spazio“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 15. Kapitel: Der Schwarm (ital. „Lo sciame“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 16. Kapitel: Protospezies (ital. „Protospecie“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 17. Kapitel: Die Namenlosen (ital. „I Senzanome“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 18. Kapitel: Die Seele der Stadt (ital. „Lo spirito della città“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 19. Kapitel: Super-Helden (ital. „Il campione“), angekündigt für LTB Premium 41
  • 20. Kapitel: ital. „I cacciatori“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 21. Kapitel: ital. „Serie Zeta“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 22. Kapitel: ital. „Trasporto valori“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 23. Kapitel: ital. „Senza via di scampo“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 24. Kapitel: ital. „Nemico invisibile“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 25. Kapitel: ital. „Attacco frontale“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 26. Kapitel: ital. „Il re guerriero“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 27. Kapitel: ital. „Uno + Uno“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 28. Kapitel: ital. „A nove secondi della fine“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 29. Kapitel: ital. „L'orologio del mondo“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 30. Kapitel: ital. „Vigilia bianca“, noch nicht auf Deutsch erschienen. Hierzu existiert noch eine zusätzliche Seite, allerdings nur in schwarzweiß ohne Text.
  • 31. Kapitel: ital. „Sotto zero“, noch nicht auf Deutsch erschienen
  • 32. Kapitel: ital. „The end?“, noch nicht auf Deutsch erschienen. 62 Seiten lang

Bis auf das Finale sind alle Hauptkapitel 48 Seiten lang.


Zusatzkapitel[Bearbeiten]

  • Prolog: Angriff der Evronianer (ital. „L'attacco degli Evroniani“), erschienen in LTB Premium 33 und der MM2002-41. Diese sechsseitige Geschichte diente als Werbung für das PS2-Spiel Donald Duck: Phantomias; es handelt sich um eine extrem gestraffte Version des tatsächlichen ersten Kapitels der Serie.
  • Wachwechsel (ital. „Cambio della guardia“), erschienen in LTB Premium 33
  • Das erste Date (ital. „Primo appuntamento“), erschienen in LTB Premium 33
  • Eine perfekte Wahl, erschienen in LTB Premium 33
  • Eine Frage des Riechers (ital. „Questione di fiuto“), erschienen in LTB Premium 33
  • Alarm (ital. „Allarme“), erschienen in LTB Premium 33
  • Destroyer Kid (ital. genauso), erschienen in LTB Premium 33
  • Weibliche Intuition? (ital. „Intuito... femminile?“), erschienen in LTB Premium 33
  • Auf fernöstliche Art (ital. „Il metodo orientale“), erschienen in LTB Premium 33
  • Die Mama bleibt immer die Mama (ital. „La mamma è sempre la mamma“), erschienen in LTB Premium 37
  • Heißes Material (ital. „Immagine a fuoco“), erschienen in LTB Premium 37
  • Ich habe die Welt gerettet! (ital. „Ho salvato il pianeta!“), erschienen in LTB Premium 37
  • Eine verschlüsselte Nachricht (ital. „Mess@ggio in codice“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Brennendes Eis (ital. „Ghiaccio rovente“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Das Superteam (ital. „La supersquadra“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Hierarchie-Ebenen (ital. „Scala gerarchica“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Gefährliche Nachbarn (ital. „Vicini pericolosi“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Der tiefere Sinn (ital. „Làmore è cieco“), angekündigt für LTB Premium 41
  • Außerhalb der Bürozeit (ital. „Fuori Orario“), angekündigt für LTB Premium 41
  • (ital. „Oltre la maschera“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Tutta la verità“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „S.A.S. Specie Aliene Sconosciute“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Fuori programma“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Paradosso“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Reazione a catena“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Il pozzo“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Uno: Nessuno Centomila“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „L'ultimo lento“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Vogliate gradire quale gentile omaggio...“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Indizi“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Black dragon“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Fumo e specchi“), noch nicht auf Deutsch erschienen
  • (ital. „Il giudizio“), noch nicht auf Deutsch erschienen

Die Zusatzkapitel sind alle 12 Seiten lang.

Covergalerie[Bearbeiten]

Weiterführung[Bearbeiten]

Seit 2014 erscheint mit Paperinik New Era eine neue Serie, die an die ersten beiden Serien anschließt. Pk – Pikappa wird in Italien sporadisch nachgedruckt, erfreut sich aber keiner besonderen Beliebtheit.

Sonstiges[Bearbeiten]

Paperinik ist der italienische Name für Phantomias. Pikappa hingegen ist "PK" (was einst die Abkürzung für Paperinik war) ausgesprochen.

Mit Universo PK erschien 2014 eine unabhängige Serie, die ebenfalls Motive der ersten Serie (PKNA) neu interpretierte, diesmal aber als „what if“, das sich damit befasst, wie gut Phantomias ohne Eins mit Evronianern, Xadhoom und Plünderer klargekommen wäre.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]