Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

LTB Spezial 86

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lustiges Taschenbuch Spezial 86:
Ab in die Antike!
Erscheinungsdatum: 10. Januar 2019
Chefredakteur: Peter Höpfner
Übersetzer: unbekannt
Geschichtenanzahl: 19 Geschichten
Preis (1. Auflage): 9,50 € (D), 9,50 € (A), 17,90 SFR (CH)
Besonderheiten:
  • Bei den meisten Geschichten handelt es sich um Parodien griechischer Legenden
  • In den meisten Geschichten sind die Figuren in die Vergangenheit transponiert
Weiterführendes
Ind.PNG Infos zu LTBSP 86 beim Inducks
vorherg. Ausgabe folgende Ausgabe


© Egmont Ehapa

Inhalt[Bearbeiten]

Römische Romanze[Bearbeiten]

Donus hat es satt. Er arbeitet stundenlang für seinen Onkel Dagus, und zwar unbezahlt. Und auch seine Neffen wollen ihm nicht helfen! Eines Tages trifft er die schöne Daisina. Da trifft ihn der Schlag und er behauptet, ein reicher Senator zu sein. Daisina kauft es ihm auch tatsächlich ab, doch eines Tages will sie ihn besuchen kommen! Ein Glück, dass Dagus an diesem Tag nicht da ist, so kann Donus in dessen Rolle schlüpfen. Doch (wer hätte es gedacht?) Dagus kommt früher zurück, als geplant…


Franzens Mythologie: Perseus[Bearbeiten]

Die Waffe der Medusa ist, dass man zu Stein wird, wenn man ihr in die Augen schaut. Dumm nur, dass Franz es nicht schafft, sein Augen offen zu halten…


Skulptur mit Überraschung[Bearbeiten]

Donaldas ist ein erfolgloser Bildhauer. Seine Ideen sind zu futuristisch. Und Vetter Dusselitis kann ihm da auch nicht helfen. Doch eines Tages kommt plötzlich der Auftrag: Dagomidas will ein steinernes Pferd, in dem er sein Geld verstecken kann! Donaldus macht sich unverzüglich ans Werk. Doch leider haben die Knakkiti den Plan mitangehört und schmieden einen Gegenplan, um an Dagomidas' Geld zu kommen. Und leider denkt Donald natürlich nicht daran, ein klassisches Pferd zu bauen, sondern setzt all seine innovative und kreative Fähigkeiten ein…


Streit um Odysseus (Zeitmaschinen-Geschichte)[Bearbeiten]

In Entenhausen entbrennt ein heißer Streit zwischen Mack und Muck und Alfons. Sie streiten sich darüber, ob Odysseus wirklich die tollen Abenteuer erlebt hat, die er erlebt haben soll. Und am Ende richten sie sich an Micky. Bloß ist der leider kein Experte. Um nicht als Laie aufzufliegen, beschließt er, einen kleinen Ausflug mit der Zeitmaschine zurück in die Antike zu machen. Dort trifft er auch tatsächlich Odysseus, und was er da erfährt ist mehr als erstaunlich…


Das Orakeldebakel[Bearbeiten]

Daisisia hat ein Problem: Ihre Großmutter, die alte Priesterin des Otakels von Delphi, geht in Pension und Dagokles will, dass sie ihre Nachfolgerin wird! Und das will sie ganz und gar nicht! Sie sucht Schutz bei ihrem Verlobten Donaldeo, der Schäfer, der aber immer nur auf seiner Harfe rumklimpert, der auch prompt verspricht, ihr zu helfen. Doch gegen Dagokles hat er keine Chance und Daisisia wird eingestellt. Doch sie macht immer nur die gleiche Aussage: Wenn die wilden Bestien den Liedern von Donaldeo lauschen. Das Problem: Aus einem unbekannten Grund gefallen die schrecklichen Lieder Donaldeos den Bestien plötzlich besonders gut. Das heißt, die Voraussagungen müssen alle in Erfüllung gehen…


Die wahre Geschichte von Donaldus Herkules[Bearbeiten]

Donaldus' Leben ist nichts als Leiden. Stundenlang schuftet er für seinen Onkel, seine Geliebte Daisina (der er übrigens immer erzählt, er sei reich) wird die ganze Zeit von Gustus verführt und niemand will ihm helfen. Doch eines Tages findet er eine mit einer seltsamen Flüssigkeit gefüllte Amphore. Ein Abstecher zu Primus verrät ihm, dass der Trank darin früher Herkules gehört hat – und unbesiegbar macht! Da kann ihn nichts mehr halten und er trinkt. Mit seiner neuen Kraft wird er schnell zum General und soll den Aufstand in Gallien niederschlagen. Doch leider hat er die Aufschrift der Amphore nicht bis fertiggelesen…


Tanz auf Thira[Bearbeiten]

Indiana Goof und seine Freundin Martina sind auf Santorini, in der Ägäis. Dort suchen sie nach Überresten des legendären Atlantis, denn Forscher und Archäologen haben hier vor kurzem Spuren gefunden. Durch Zufall finden sie den Eingang zu einer unterirdischen Höhle und erfahren die unglaubliche Vergangenheit dieser geheimnisvollen Insel…

Die Legenden von Dusslos von Kreta: Der Franzotaurus[Bearbeiten]

Der Franzotaurus macht Knossos unsicher. Natürlich soll das sich ändern und so beschließt König Minos Dagios, dem Architekten Daniel Daidalos ein Labyrinth in Auftrag zu geben. Doch leider hat der als Gehilfen Dusslos Ikarus, daher sind die beiden Architekten schnell in ihrem eigenen Labyrinth eingesperrt, zusammen mit dem Franzotaurus…


Die Legenden von Dusslos von Kreta: Ein Held muss her[Bearbeiten]

Gantopolis hat Ganthonos. Dieser unglaubliche Held hat dort einmal halt gemacht. Doch in Antopolis war nie ein Held. Was für eine Schande! Das muss sich ändern. Und so machen sich Dusslos und Franzon auf die Suche nach einem Held für Antopolis. Doch die Vergangenheit von Antopolis ist nicht gerade glorreich… Da bekommen die Panzerknakos Wind von der Sache und das Chaos beginnt…


Die Legenden von Dusslos von Kreta: Dusslos Prometheus und die Eroberung des Feuers[Bearbeiten]

Dusslos Prometheus und Franzon Epimetheus beschließen, die Menschheit endlich voranzubringen. Dazu besuchen sie Zeus Dagios, der leider sehr geizig ist. Doch durch einen Fehler Hermes Baptolos' bekommen sie tatsächlich das Feuer, die Intelligenz und – die Büchse der Pandora. Doch Dusslos wäre nicht Dusslos, wenn nicht alles schiefgehen würde…


Die Legenden von Dusslos von Kreta: Der Zankapfel[Bearbeiten]

Gundel Eris gibt Dusslos Paris und Franzon Hektor einen Apfel, der der Schönsten gewidmet ist. Schnell entbrennt ein heißer Kampf zwischen Aphrodite Daisy, Hera Gitta und Athene Dolly. Den nutzt Gundel Eris, um Zeus Dagios seine erste Drachme zu stehlen…


Die Legenden von Dusslos von Kreta: Der Sonnenwagen[Bearbeiten]

Wie schön wäre es doch, einmal den Sonnenwagen zu lenken! So denken Dusslos Phaeton und Franzon Aktaion. Bloß ist Donald Apollon damit nicht einverstanden. Komisch. Warum nur? Dusslos versteht es nicht und ignoriert daher auch Apollons Warnungen. Doch das Sonnenwagenfahren, noch dazu mit Ziege Billy, erweist sich als nicht so einfach…


Das große Wagenrennen[Bearbeiten]

Wie gerne wäre Donaldus doch nur Wagenfahrer! Mit dem Wagen durch die Landschaft preschen, die Nase voll Wind! Doch er ist nur ein mickriger Sklave. Eines Tages hört er zufällig seinen Herren bei Gesprächen über Politik. Was der alles vor hat! Cäsar will er stürzen und die Herrschaft an sich reißen! Als Donaldus wenig später durch Pech verjagt wird, stellt sich das dann als Glück heraus, denn sein Herr hat herausgefunden, dass Donaldus mitgehört hat und will ihn nun beseitigen. So ist Donaldus auf der Flucht. Da trifft er einen Weinhändler, der jedoch in großen Geldschwierigkeiten ist. Donaldus beschließt, ihm trotz seiner eigenen Not zu helfen. Dann soll er Wein nach Rom liefern. Donaldus freut sich riesig, denn da findet gerade ein großes Wagenrennen statt, doch da gibt es immer noch die politischen Machenschaften seines Herrn…


Das schwarze Feuer[Bearbeiten]

Rom steckt in großen Schwierigkeiten. Unaufhaltsam dringt das Heer der Karthager vor und steht nun vor den Türen Roms. Donaldus, der arme Neffe des reichen Dagobertus Duckius steckt auch in Schwierigkeiten, denn sein Onkel beutet ihn aus und vor allem sind da noch diese unglaublih gefräßigen Termiten, die er für den Fürsten Mwamba täglich ausführen soll. Die Römer aber haben, im Gegensatz zu Donaldus, eine Lösung gefunden: Denn sie besitzen eine neue Geheimwaffe: Das Schwarze Feuer. Ein Feuer, das überall brennt. Damit wollen sie die karthagische Flotte angreifen und das Heer so zur Rückkehr zwingen. Natürlich bringt Donaldus' legendäres Pech ihn auf das Schiff, das diesen heiklen Auftrag ausführen soll…


Der Kessel voller Gold[Bearbeiten]

Dagobertis Euklion hat einen Kessel voller Gold, den er um alles in der Welt vor den anderen schützen muss. So versteckt er ihn im Wald, wo niemand ihn finden darf und sein Problem scheint gelöst. Doch bei Donaldas Likonides ist das nicht der Fall. Denn er ist verliebt in Fedria Daisini, die Tochter Dagobertis', doch auch Gustavros hält um ihre Hand an und scheint aufgrund seines Reichtums deutlich mehr Chancen zu haben. Wie gut, dass Likonides' Sklave eines Tages einen vergrabenen Kessel voller Gold findet und ihn ihm gibt…


Wettlauf gegen die Zeit (Zeitmaschinen-Geschichte)[Bearbeiten]

Eine Katastrophe! Als Zapotek in die Kapsel der Zeitmaschine gegangen ist, um den automatischen Rückholer zu reparieren, ist er in die Antike versetzt worden! Und der automatische Rückholer funktioniert ja nicht! Natürlich folgen Micky und Goofy ihm, mit einer Rückhol-Fernbedienung bestückt, in das Chaos des antiken Rom…


Hermesfranz der Götterbote[Bearbeiten]

Hermesfranz ist der Götterbote des Zeusobert. Das heißt, dass er für ihn Schulden eintreiben soll. Eines Tages bekommt er den Auftrag, 10 000 Drachmen bei König Krösus einzutreiben, für die Erlaubnis, eine Statue von Zeusobert zu bauen. Doch die Adelphoi-Knackos bekommen Wind davon und hecken eine List aus, um an die 10 000 Drachmen zu kommen.


Der König von Entenhausen[Bearbeiten]

Karolus hat Entenhausen besiegt! Er bringt zahlreiche Gefangene mit sich nach Rom, unter anderem den König von Entenhausen, der sein Leibsklave werden soll. Alle jubeln, außer zwei: Micky und Goofy, zwei in Rom ansässige Entenhausener. Natürlich heckt Micky sofort einen Plan aus, wie er den König befreien kann: Er nimmt am heutigen Wagenrennen teil und darf dann als Sieger die Freilassung eines Gefangenen wünschen. Doch Micky hat nicht mit Goofys Tollpatschigkeit und mit der List der Römer gerechnet…


Das Erbe des Zenturios[Bearbeiten]

Der Römer Legus ist Zneturio und Chef eines römische Vorpostens in Schottland im ersten Jahrhundert nach J.C.. Doch es sieht schlecht aus und es scheint, dass das Lager bald fällt. Legus muss jedoch seine Pflicht erfüllen und das Gold der Römer, mit dem seine Legionäre bezahlt werden, schützen. So macht er sich auf den Weg in die schottische Wildnis, um das Gold zu schützen. Doch gerade, als er weg ist, wird das Lager angegriffen. Er eilt zurück, um es zu verteidigen, doch als er. kommt, ist es bereits zu spät. Niemand ist mehr übrig, auch kein Schotte. Außer eine, Tochter des schottischen Befehlshabers. Die beiden ziehen weit weg von allem und gründen eine Familie: Die Familie McDuck. Und der Zenturio hat immer noch das Geheimnis seines Schatzes, das er an seinen Sohn weiter gibt. 1800 Jahre später. Ein gewisser Roman McDuck ist verstorben und es wird nach seinem Erben gesucht. Natürlich sind Donald und Dagobert schnell dabei…

Weblinks[Bearbeiten]