The Secret of Mystery Lake

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen


/
The Secret of Mystery Lake
BildfehltDisney.jpg
© Disney • Quelle: originalmmc.com
Produktionsland: USA
Produktionszeitraum: 19581/54/57
Länge einer Episode: 10 Minuten
Episoden/Staffeln: 7 in 1 Staffel
Genre: Kinderserie, Live Action
Idee: Janet Lansburgh
Produktion: Bill Walsh
Musik: William Lava (Titellied)
Erstausstrahlung in den USA: 4. Februar 1957 auf ABC
Erstausstrahlung in Deutschland: /

The Secret of Mystery Lake ist eine Fernsehserie mit sieben Folgen, die 1957 auf ABC als Teil der zweiten Staffel von The Mickey Mouse Club ausgestrahlt wurde. Bei der Serie handelt es sich ursprünglich um die US-amerikanischen Dokumentation „Mystery Lake“, die 1951 gedreht, 1954 veröffentlicht und kur darauf von den Disney-Studios gekauft wurde. Der Film wurde in sieben Episoden aufgeteilt, wobei einige Szenen möglicherweise neu gefilmt wurden. Er wurde im Februar 1957 in der zweiten Staffel des „Mickey Mouse Clubs“ als „The Secret of Mystery Lake“ gezeigt.

Die Serie wurde bisher nie in Deutschland ausgestrahlt. Bisher wurde sie auch in den USA noch nicht auf DVD oder auf einen Streamingdienst herausgegeben.

Zusammenfassung[Bearbeiten]

Ein Naturforscher stößt auf ein Geheimnis, als er ein abgelegenes Sumpfgebiet im Nordosten von Tennessee erforschen will. [1]

Handlung von Mystery Lake[Bearbeiten]

Der bekannte Wissenschaftler Dr. Sorenson beauftragt den jungen Wissenschaftler Bill Richards, die Tiere und Vögel am Mystery Lake zu studieren, welcher mit seinen angrenzenden isolierten Sumpfgebieten eines der spektakulärsten Naturschutzgebiete Amerikas ist. Richards fliegt zu seinem Ziel und dringt allein ins Landesinnere vor. Nachdem er zahlreiche seltsame Tiere gefangen hat, stellt er fest, dass ein mitternächtlicher Eindringling die Fallen auslöst und die Exemplare befreit. Er entdeckt, dass es sich bei dem Eindringling um Lainie Thorne handelt, und überredet sie schließlich, ihn durch die tückischen Sümpfe zu führen.

Sie treffen auf faszinierende Szenen des wilden Lebens - fliegende Eichhörnchen, Waschbären, schwimmende Kaninchen, Kröten, die sich in den Boden eingraben, und Murmeltiere. Ein Hauch von Schrecken kommt in den unheimlichen Sumpf mit einem Kampf auf Leben und Tod zwischen einer Wassermokassin und einem Salamander, einem unvergesslichen Naturschauspiel in Reinkultur.

Als sie die „Stadt der Vögel“ erreichen, bewundern Richards und Lainie die verblüffende Schönheit der zahllosen blauen Reiher, Schneereiher und Doppelschopfkormorane, die diesen größten Reiherpark des Landes bewohnen. Auf der Flucht durch den bedrohlichen Sumpf werden Richards und Lainie von einem verrückten Einsiedler angegriffen. [2]

Besetzung[Bearbeiten]

Rolle Darsteller
Bill Richards George Fenneman
Lainie Thorne Gloria Marshall (McGough)
Eremit "Bogue" Bell
Onkel Tobe R. P. Alexander
Eremit William Butler Quillin
Professor Sorenson Edgar Bergen

Gloria Marshall war laut Larry Lansburgh Jr. der Künstlername von Gloria McGough. Es ist unklar, ob die Rolle von William Butler Quillin nur im MMC und die Rolle von Edgar Bergen nur im ursprünglichen Film zu sehen ist. [2]

Episoden[Bearbeiten]

Nr. Originaltitel Erstausstrahlung USA
1 Wilderness Assignment 04.02.1957
2 The Case of the Vanishing Specimens 05.02.1957
3 Secret of the Swamp 06.02.1957
4 Sounds in the Night 07.02.1957
5 A Notebook of Memories 08.02.1957
6 Mad Hermit of Moccasin Swamp 11.02.1957
7 Swamping Out 12.02.1957

Entstehung[Bearbeiten]

Ob das Drehbuch und die Schauspielerin wirklich wahr und echt sind?

Der Film, aus dem diese Serie entstand, hat eine lange Geschichte. Das Originalmaterial wurde in den späten 1940er Jahren von Kameramann Karl Maslowski in 16-mm-Farbe und ohne Ton gedreht. Es handelte sich um eine reine Naturdokumentation ohne Dialoge oder Figuren. Maslowskis Filmmaterial bestand hauptsächlich aus Aufnahmen von Vögeln und Tieren, die den See bewohnen, ähnlich wie die erzählten Natursendungen, die Disney jahrelang produzierte. [3] Um 1949 stellte Maslowski den Film unter dem Titel „Earthquake Lake“ auf einer Vortragsreise vor, wobei er vermutlich live erzählte, während das Bild dem Publikum gezeigt wurde. Thema des Films war der Reelfoot Lake im Nordwesten von Tennessee, eine einzigartige Umgebung, die 1811 durch ein Erdbeben entstanden war.

1951 produzierte der langjährige Disney-Mitarbeiter Larry Lansburgh unter Verwendung von Maslowskis Filmmaterial einen Spielfilm mit dem Titel „Mystery Lake“, bei dem er auch Regie führte. Die Darsteller waren tweilweise Profis und teilweise Einheimische aus der Gegend um den Reelfoot Lake: Die Hauptrolle spielte George Fenneman, der in den 1950er und 1960er Jahren Moderator verschiedener Fernsehshows war. "Bogue" Bell und R. P. Alexander waren Anwohner der Gegend um den Reelfoot Lake, die von Larry Lansburgh für die Rolle im Originalfilm engagiert worden waren. Bell war ein Angel- und Jagdführer, während Alexander ein Baumwollfarmer war. [4] [2] Die Werbung für den Film suggerierte in der unnachahmlichen Manier der fünfziger Jahre, dass es sich um einen reißerischen Thriller handelte. Der Film wurde 1954 von Larry Lansburgh Productions veröffentlicht und kurz darauf von den Disney-Studios übernommen. Der Film wurde in sieben Episoden aufgeteilt, wobei einige Szenen möglicherweise neu gefilmt wurden. Er wurde Anfang Februar 1957 angekündigt [5] und wenige Tage später als Teil der zweiten Staffel des „Mickey Mouse Club“ als „The Secret of Mystery Lake“ gezeigt. [2]

Eine Kopie des kompletten Films „Mystery Lake“ soll sich im Disney-Tresor befinden, aber der Film wurde seit 1953 nicht mehr gesehen oder wiederveröffentlicht. Auch David Haggard, Naturforscher von Reelfoot, und Professor Dr. Wintfred Smith von der University of Tennessee in Martin versuchten seit Jahren vergeblich, von den Disney Studios eine Kopie des Filmes oder der Serie zu bekommen. [4] Mazlowski bewahrte eine Kopie seines ursprünglichen "Earthquake Lake"-Vortragsfilms auf und stellte 2004 an der Universität von Tennessee in Martin eine DVD-Kopie im Interesse der Erhaltung und für die öffentliche und wissenschaftliche Nutzung zur Verfügung. [3]

Unbekannt ist auch, wie genau die MMC-Serialisierung mit dem 64-minütigen Originalfilm übereinstimmte. In den Disney-Credits, die von Bill Cotter in Persistence of Vision-Ausgabe 10 (1998) zur Verfügung gestellt wurden, ist William Butler Quillin als der Eremit aufgeführt, aber in allen anderen Quellen, einschließlich der Pressemappe zum Film, ist Bogue Bell in dieset Rolle zu sehen. Im selben Artikel stellte Bill Cotter eine Synopsis zur Verfügung, die den Eremiten als gewaltlosen, missverstandenen Naturliebhaber darstellte, und nicht als den verrückten Angreifer der Filmsynopsis. Es ist möglich, dass die Unterschiede in der Besetzungsliste und der Synopsis darauf zurückzuführen sind, dass 1956 einige Szenen des Höhepunkts neu gedreht wurden, um die Geschichte für junge Zuschauer weniger beängstigend zu machen. Im Abspann der Disney-Serie von Bill Cotter fehlt auch Edgar Bergen, der im Film eine Cameo-Rolle als Professor Sorenson hatte. [2]

Karl Maslowski und Woodrow Wilson Goodpaster, welche die Tieraufnahmen für diesen Film machten, wuchsen beide in den 1930er Jahren in Cincinnati, Ohio, auf. Maslowski war ein professioneller Tierfotograf und Naturforscher, während Goodpaster ein Universitätszoologe war. Maslowski lieferte das Filmmaterial für mehrere von Disneys True Life Adventures, darunter „Im Tal der Biber“ (Beaver Valley, 1950) und „Erde, die große Unbekannte“ (Nature's Half Acre, 1951). Die Story-Sequenzen im Originalfilm wurden von dem renommierten Kameramann Floyd Crosby gedreht, der etwa zur gleichen Zeit auch „Zwölf Uhr mittags“ (High Noon, 1952) drehte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. „Secret of Mystery Lake, The (television)“. d23.com
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 „Mickey Mouse Club Serials: The Secret of Mystery Lake“. originalmmc.com
  3. 3,0 3,1 saunders-13 (15 November 2006). Rezension von „Mystery Lake“ auf imdb.com
  4. 4,0 4,1 Shannon McFarlin (14. Februar 2015). „Disney Produced Film On Reelfoot Lake“. facebook.com
  5. „On Mickey Mouse Club come Monday, Disney starts a new 7-part serial on wildlife, "The Secret of Mystery Lake. George Fenneman plays a young naturalist exploring the mysterious Reelfoot Lake near the borders of Tennessee, Kentucky and Missouri.“
    „The Catholic Standard and Times, Volume 62, Number 19, 1 February 1957“. thecatholicnewsarchive.org
Mmc1955-logo.png
Moderator Jimmie Dodd (head mouseketeer) • Roy Williams (big mouseketeer)
Mouseketeers Staffel eins: Bobby BurgessAnnette FunicelloDarlene GillespieCubby O'BrienKaren PendletonDoreen TraceySharon BairdTommy ColeLonnie BurrDennis DayNancy AbbateJohnny CrawfordMike SmithDon UnderhillBonni Lou KernTim RooneyMary SartoriBronson ScottMark SutherlandJohn Lee JohanBillie Jean BeanblossomMary EspinosaJudy HarrietDallas JohannPaul PetersenMickey Rooney Jr.Dickie DoddRon Steiner

Staffel zwei: Bobby BurgessAnnette FunicelloDarlene GillespieCubby O'BrienKaren PendletonDoreen TraceySharon BairdTommy ColeLonnie BurrDennis DayCheryl HoldridgeJay-Jay SolariSherry AlberoniEileen DiamondCharley LaneyLarry LarsenMargene Storey

Staffel drei: Bobby BurgessAnnette FunicelloDarlene GillespieCubby O'BrienKaren PendletonDoreen TraceySharon BairdTommy ColeLonnie BurrCheryl HoldridgeDon GradyBonnie Lynn FieldsLinda HughesLynn Ready

Staffel vier: Bobby BurgessAnnette FunicelloDarlene GillespieCubby O'BrienKaren PendletonDoreen TraceySharon BairdTommy Cole

Serien What I Want To BeSpin and MartyCorky and White ShadowAdventure in DairylandThe Boys of the Western SeaThe Secret of Mystery LakeThe Hardy BoysAnnetteClint and Mac
Sonstiges EpisodenlisteMickey Mouse MarchMickey Mouse Club CircusRainbow Road to Oz