LTB 565

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 565

Donaldo
LTB 565.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 8. November 2022
Editorial Director: Marko Andric
Redaktion:

Stephanie Bens

Übersetzung:
Geschichtenanzahl: 7
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 7,99 €
A: 8,50 €
CH: 14,20 SFR
Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=http://coa.inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+565 LTB 565 Infos zu LTB 565 beim I.N.D.U.C.K.S.


Inhalt[Bearbeiten]

FC 313: Mission: WM-Pokal[Bearbeiten]

Das Hügelbergstadion in Wakatopi...(© Egmont Ehapa)

← Vorherige Episode

FWC 2022 EP1

Der Gastgeber Wakatao ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean, der auf engstem Raum sämtliche Klimazonen beherbergt und so für abwechslungsreiche Spiele sorgt. Der Modus lautet wie folgt: Zuerst wird in einer Gruppenphase gespielt, wobei die ersten beiden Mannschaften aufsteigen. Anschließend finden die Spiele der Viertelfinale bis zum Finale im K.-o.-System statt. In der Gruppenphase der Gruppe C startet der FC 313 gegen den Gastgeber Wakatopien mit einem 0:6 Debakel. Der Trainer Heidomar Hagstolz war früher Kunstreiter und Komödiant, bevor er erfolgreicher Trainer wurde. Er verhöhnt den FC 313 während des gesamten Turniers und das hinterlässt bei den Spielern tiefe Wunden. Der Trainerstab, allen voran Ribbling, versucht nun die Spieler wiederaufzubauen und zu motivieren. Sie zeigen ihnen ihre Fehler auf und versuchen diese langsam auszumerzen. Die weiteren Spiele der Gruppenphase verlaufen für den FC 313 nun besser. In den nächsten Spielen bekommen sie es mit ganz besonderen Trainern zu tun. Einer war Schachprofi der andere ein Musik-Maestro. Beide legen ihre Taktiken auf das Spielfeld um, können aber vom FC 313 überrascht und besiegt werden. Im Halbfinale kämpft die Mannschaft des FC 313 eher mit sich selbst und nur einem einzigen Spieler des Gegners. Wie üblich wird die Partie erst in der letzten Minute entschieden. Im Finale trifft Ribblings Truppe wieder auf den Gastgeber und es kommt zu einem erbitterten Kampf, der mit einem hart erspieltem 1:1 endet. Nach der Verlängerung kommt es zu einem Elfmeterschießen, dass der FC 313 durch Paraden des Torbuben Freddie für sich entscheiden kann. Damit wird Freddie Riedenscheider auch zum besten Spieler des Turniers. Ribbling setzt sich nach diesem Triumpf dauerhaft zur Ruhe und Dagobert kostet seinen Triumpf voll aus.

Die Schule der Superhelden[Bearbeiten]

Dussels drei Superhelden-Lehrlinge (© Egmont Ehapa)

I TL 3320-4

Dussel läuft des Nachts in Entenhausen herum, auf der Suche nach alten, versteinerten Muscheln, die noch aus der Zeit stammen, als Entenhausen vom Meer bedeckt war. Also vor vielen Millionen Jahren. Gleichzeitig verfolgt Phantomias einen Schurken, der Geldsäcke gestohlen hat. Dieser stolpert über Dussel, der gerade eine angebliche Muschel aufheben wollte und kann von Phantomias gefangen werden. Dieser verabschiedet sich mit einem „Danke, Kollege!“ von Dussel und fliegt weg. Dussel, der ja Flederduck ist, eröffnet, hochmotiviert von dem Lob, eine Superheldenschule, in der er drei Schüler zu künftigen Superhelden ausbildet. Gemeinsam ziehen sie nachts umher und lernen, wie sich ein Superheld in der Praxis verhält. Nur kommen sie Phantomias dabei in die Quere…

Auf die Technik kommt es an[Bearbeiten]

Rudi und Micky als Haustechniker bei einem Kunden... (© Egmont Ehapa)

I TL 3304-2

Micky kommt mit der Technik in seinem Haus nicht zurecht. Sein vollautomatisches Smart-Home spielt verrückt, sodass der Experte Rudi Ross ranmuss. Dieser löst die technischen Defekte problemlos und glänzt vor Können. Er ist schließlich nicht grundlos der Haustechniker des Jahres. Dank dieser Auszeichnung bekommt er deutlich mehr Kunden, aber auch mehr Arbeit. Also bietet Micky ihm sich an, als Gehilfe bei ihm zu arbeiten. Gemeinsam besuchen sie die Kunden und helfen jeder auf ihre Art: Rudi löst die technischen Probleme und Micky hilft als Handlanger. Doch wittert er als geübter Detektiv in jedem Haus Spuren und würde am liebsten Hausdurchsuchungen durchführen. Wie die beiden wohl als Partner zurechtkommen?

Alles Quark[Bearbeiten]

Donalds hartnäckiger Verfolger, der "Unerbittliche"... (© Egmont Ehapa)

I TL 3221-4

Donald wird von Hypnos, dem allmächtigen Hypnotiseur durch das Fernsehen hypnotisiert und kann seitdem nur noch „Quark“ sagen. Auf der Suche nach Hypnos, der ihm seine Sprache zurückgeben soll, geschehen verrückte Dinge und Donald wird in alles Mögliche hineingezogen. Unter anderem begegnet er dem Hausverkäufer, der sich auch der „Unerbittliche“ nennt.

Zu Gast bei Gitta: Völlig unparteiisch[Bearbeiten]

I TL 3344-01

Gitta hat ihre eigene Fernsehsendung, die sie moderiert. Ihr wird vorgeworfen pro Dagobert Duck zu sein. Um das Gegenteil zu beweisen, lädt sie seinen größten Konkurrenten Klaas Klever ein…

Ins Farbnäppchen getreten[Bearbeiten]

Der verzweifelte Geschäftsbesitzer (© Egmont Ehapa)

I TL 3407-5

Goofy betritt einen Laden für Farben und Malerbedarf und verwirrt den Verkäufer, indem er erst Lampions und dann ein Flanellhemd kaufen möchte. Doch auch die Erklärungen, dass man in diesem Geschäft nur Malerbedarf vorfindet, können Goofy nicht überzeugen…

Mit Stock, Charme und Zylinder: Spiele der Zukunft[Bearbeiten]

D 2021-040

Dagobert steht vor einem unverkauften Lagerbestand an Gesellschaftsspielen, die er nicht verkauft bekommt…

Links[Bearbeiten]