LTB 487

Aus Duckipedia
(Weitergeleitet von LTB Collectors Edition 4)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 487

Endlich reich?
LTB 487.jpg
Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 8. November 2016
Chefredakteur: Peter Höpfner
Geschichtenanzahl: 13
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 5,99 €
A: 6,20 €
CH: sFr 11,50
Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=https://inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+487 LTB 487 Infos zu LTB 487 beim I.N.D.U.C.K.S.
LTB Collectors Edition
LTB 487 ist als LTB Collectors Edition 4 auch im Hardcover erschienen.
LTB Collectors Edition 4.png
Mit Unterschrift von Alessio Coppola


Cover[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Endlich reich?[Bearbeiten]

I TL 2896-4

Herr über das Wasser[Bearbeiten]

I TL 2371-1

Code Rot[Bearbeiten]

D 2014-131

Vertragslücke mit Tücke[Bearbeiten]

I TL 2589-4

Um die Ecke geparkt![Bearbeiten]

I TL 2722-01

Hinter den Kulissen des Speichers[Bearbeiten]

I TL 3078-1

Liebesgrüße aus dem All[Bearbeiten]

I TL 3091-2

Seit einiger Zeit hat der gute Donald seine Vorliebe für seinen Lieblingssport Basketball wiederentdeckt und verpasst keine Fernsehübertragung seiner Mannschaft aus Entenhausen. Diese Gesinnung ist auch Daisy Duck nicht entgangen, die sichtlich genervt ist von Donalds Vernarrtheit nach Basketball. Sie lässt erkennen, dass sie sich von Donald vernachlässigt fühlt, jedoch vermag es Donald nicht, seine Gefühle für Daisy in galante Worte zu kleiden. Stattdessen hat Daisy nur noch Augen und Ohren für den eitlen Gockel Gustav Gans, der zufällig bei der Amtseinführung des neuen Ministerpräsidenten zugegen und live im Fernsehen interviewt wurde. Vor allen Zuschauern widmete Gustav seiner Angebeteten Daisy ein paar romantische Grußworte.

(© Egmont Ehapa)

Folgerichtig ist Donald eifersüchtig auf seinen arroganten Vettern, der seines unverschämten Glücks wegen zur richtigen Zeit am richtigen Ort war und vor aller Welt die richtigen Sätze in Daisys Ohr gesäuselt hat. Nun sucht Donald einen Weg, ebenfalls ins Fernsehen zu kommen und berühmt zu werden. Da kommt es ihm gerade recht, dass das Entenhausener Weltraumzentrum einen neuen Astronauten sucht, der zu einer Orbit-Mission ins Weltall fliegen soll. Akribisch bereitet sich Donald auf die Aufnahmetests vor und erhält Zuspruch von seinen Neffen Tick, Trick und Track. Entgegen der Erwartungen von Vetter Gustav besteht Donald sämtliche Prüfungen und wird einem harten Trainingsprogramm für Astronauten unterzogen. Glücklicherweise ist der Gelehrte Primus von Quack als Leiter des Projekts gut zu sprechen auf Donald, der eine ausgezeichnete Figur abgibt.

Ohne Frage hat Donald vor, seiner Freundin Daisy romantische Liebesgrüße aus dem All zu senden und nimmt nur deswegen all die Strapazen auf sich. Nachdem er und Onkel Primus endlich mit ihrem Spaceshuttle an der riesigen Raumstation angedockt haben, teilt Primus allerdings mit, dass sämtliche Übertragungswege aus technischen Gründen ausgefallen sind. Entsprechend niedergeschlagen reagiert Donald, der sich mit Arbeit abzulenken versucht. Als Onkel Primus bei einem Außeneinsatz von einem Asteroiden am Kopf getroffen und verletzt wird, nimmt Donald all seinen Mut zusammen und rettet den Projektleiter in einem waghalsigen Manöver, um ihn sicher wieder an Bord zu bringen. Auf dem Weg zurück zur Erde folgt Donald einer spöttischen Bemerkung von Vetter Gustav, um unbeschadet durch einen Meteoritenhagel zu kommen.

Di heikle Mission gelingt, sodass Donald und der schwer angeschlagene Primus von Quack wieder sicher auf der Erde landen können. Donalds erste Worte vor laufender Kamera sind selbstverständlich an Daisy gerichtet, die unfassbar stolz auf ihren Verlobten ist. In den folgenden Tagen wird der heimgekehrte Astronaut Donald Duck als wahrer Held gefeiert, und der zerknirschte Gustav Gans muss sich gegenüber dem mutigen Basktballfan geschlagen geben.

Ein Trio für Phantomias[Bearbeiten]

I PKC 43-1

Der gute alte Geldspeicher[Bearbeiten]

I TL 2741-5

Fit & Schön: Die Kosmetik-Kur[Bearbeiten]

I TL 2895-5

Fräulein Rührig am Ruder[Bearbeiten]

I TL 2774-6

Berufung Bodyguard[Bearbeiten]

I TL 2609-6

Die Legende des ersten Phantomias (Teil 9): Die Maske des Fu Man Haptschu[Bearbeiten]

← Vorherige Episode | Nächste Episode →

I TL 3037-1

Phantomias und Detta ertappen Lady Safran (© Egmont Ehapa)

John und Detta sind mit Darendorf in China, um die Maske des Dschingis Wan zu stehlen. Doch Jan Yu alias Lady Safran kommt ihnen zuvor, die ehemalige Gefährtin Phantomias', die die Maske für ihren Herren Fu Man Haptschu stehlen soll. Doch sie schaffen es, sie zu überwältigen und die Maske an sich zu nehmen. Allerdings wird daraufhin Darendorf entführt und Phantomias muss Lady Safran die Maske geben, um ihn freizukaufen. Allerdings folgen Phantomias und Detta ihr ins Lager des Fu Man Haptschu, um doch noch die Maske zu bekommen. Doch sie geraten in eine Falle und können sich nur mit Mühe und Not befreien. Mittlerweile hat Haptschu die Maske, mit ihrer Macht kann er die ganze Welt unterwerfen! Doch als er sie aufsetzt, muss er niesen. Die Maske flieht Phantomias geradewegs in die Hände und die drei fliehen mit ihr.

In dieser Geschichte wird die neue Figur Jen Yu alias Lady Safran eingeführt. Es heißt, sie und Phantomias hätten früher einmal zusammengearbeitet und es wird sogar angedeutet, dass sie nicht nur „beruflich“ zusammen waren, doch aus irgendeinem Grund hat sie sich nun gegen ihn gewendet. Dieser Grund wird jedoch erst in Teil 13 der Reihe verraten. Die Figur ist umso interessanter, da sie aufgrund ihrer Vergangenheit Phantomias' Geheimidentität kennt. Am Ende der Geschichte vergisst sie diese wegen eines Schocks allerdings vorübergehend. Die Geschichte spielt auf den Film Die Maske des Fu-Manchu an, in dem es auch um die Maske des Dschingis Khan (hier Dschingis Wan) geht, die der schreckliche Fu-Manchu in seinen Besitz bringen will, um die Welt zu erobern. Hier handelt es sich um Fu Man Haptschu, der unter chronischem Schnupfen (und Niesen) leidet und die Maske haben will, damit die ganze Welt Schnupfen bekommt wie er.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]