Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Mater and the Ghostlight

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mater and the Ghostlight
Matter and the ghostlight.JPG
© Disney • Quelle: Ausschnitt aus dem Intro
Uraufführung: 25. Oktober 2006 in Australien, 7. November 2006 in den USA
Titelheld: Mater
Produzent: Mark Nielsen und Darla K. Anderson
Regisseur: John Lasseter und Dan Scanlon
Drehbuch: Joe Ranft, John Lasseter und Dan Scanlon
Musik: Bruno Coon, Joey Newman und Brad Paisley (Behind the Clouds)
Animation: Adam Burke, Brett Coderre, Nancy Kato, Jaime Landes, Michal Makarewicz Supervisising Animator: Bobby Podesta, Scott Clark, James Ford Murphy, Layouts: Bob Whitehill, Shawn Brennan und Mark Sanford und viele mehr
Länge: 7:09 Minuten

Mater and the Ghostlight ist ein Pixar Kurzfilm der am 25. Oktober 2006 in Australien erstmals auf der DVD von Cars veröffentlicht wurde. Regie führten John Lasseter und Dan Scanlon. Der Film basiert auf den Pixar-Film Cars und setzt diese fort.

Figuren und ihre Sprecher[Bearbeiten]

Handlung[Bearbeiten]

Tow Mater bei seiner liebsten Beschäftigung (© Pixar)

Tow Mater erlaubt sich in Radiator Springs so einiges und versucht die Bewohner der Stadt mit seinen Streichen zu foppen.

Dabei verschiebt er beispielswiese Red's Blumen, die er gerade bewässern möchte oder erschreckt Sally Carrera mit einem Vampiroutfit.

Als er versucht Lightning McQueen zu erschrecken, kommt er auf das Geisterlicht zu sprechen und macht sich darüber lustig. Schließlich mischt sich der Sheriff ein und klärt die Bewohner über das Geisterlicht auf. Er warnt sie auch davor nicht mit den Rädern zu schlottern, da dieses Geräusch das Licht anlockt. So schnell alle können verschwinden die Bewohner von Radiator Springs nach Hause und Mater ist vollkommen auf sich gestellt.

Er versucht sich zu Hause zu beruhigen und bemerkt schließlich das er von einem blauen Licht verfolgt wird. Dieses wurde von Lightning McQueen angebracht während er sich auf einen Leuchtkäfer in Autoform konzerntierte. Er flieht so schnell er kann und bemerkt erst gegen Ende, das er dieses Mal gefoppt wurde.

Als der Sheriff ihn sagt, dass das einzigste was in dieser gefürchtet wird seine Fantasie sei, erwähnt ein anderes Auto sie sich auch von dem Geschrei des Banshee fürchten müssten und lassen ihn wieder alleine.

Hintergrundinformationen[Bearbeiten]

Der kleine Leuchtkäfer ist ein Beetle von Volkswagen der Flik aus dem Pixar Film Das Große Krabbeln ähnlich sieht. Ein VW Käfer steht auch im Mittelpunkt der Herbie-Reihe.

Auch die Figur der Banshee hatte schon einen Auftritt in dem Disney-Film Das Geheimnis der verwunschenen Höhle und trat dort als Vorbote des Todes auf.

Das Lied Behind the Clouds aus der Feder von Brad Paisley der sich vor allem durch Country-Western Songs einen Namen gemacht hat.

Weblinks[Bearbeiten]


The Adventures of André and Wally B. (1984) • Luxo Jr. (1986) • Red's Dream (1987) • Tin Toy (1988) • Knick Knack (1989) • Geri's Game (1997) • It's Tough to be a Bug! (1998) • For the Birds (2000) • Mike's New Car (2002) • Exploring the Reef (2003) • Boundin' (2003) • Jack-Jack Attack (2005) • One Man Band (2005) • Mr. Incredible and Pals (2005)• The Incredible Socks (2005) • Mater and the Ghostlight (2006) • Lifted (2006) • Boundin' (Cars) (2006) • Your Friend the Rat (2007) • Presto (2008) • BURN·E (2008) • Partly Cloudy (2009) • George and A.J. (2009) • Dug's Special Mission (2009) • Day & Night (2010) • Day & Night (2010) • Hawaiian Vacation (2011) • Small Fry (2011) • La Luna (2012) • Partysaurus Rex (2012) • Der blaue Regenschirm (2013)
Für Details und kommende Produktionen siehe auch: Liste aller Pixar-Filme