Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Lifted

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lifted
Lifted
PixarLiftedPoster.jpg
© Disney • Quelle: Pixar.com
Uraufführung: 14. Oktober 2006
Titelheld: Lehrlingalien „Stu“ und Fahrlehrer "Mr. B"
Produzent: Katherine Sarafian und Osnat Shurer & John Lasseter (ausführende Produzenten)
Regisseur: Gary Rydstrom
Drehbuch: Gary Rydstrom
Musik: Michael Giacchino
Animation: Alan Barillaro, Doug Frankel, Steven Clay Hunter, Patty Kihm, Wendell Lee, Matt Majers und Gini Cruz Santos
Länge: 5:00 Minuten

Lifted ist ein Kurzfilm aus den Pixar Animation Studios und stellt das Regiedebüt des Tontechnikers Gary Rydstrom dar. Nach seiner Weltpremiere auf dem 42. Chicago International Film Festival am 14. Oktober 2006 diente Lifted bei der Kinoaufführung von Brad Birds Ratatouille als traditioneller "Pixar-Vorfilm". Lifted erhielt eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester animierter Kurzfilm".

Handlung[Bearbeiten]

Lifted spielt nachts auf einer abgelegenen Farm. Das junge Alien Stu (laut Rydstrom 16 Jahre alt) legt seine "Fahrprüfung" ab und soll einen schlafenden Farmer in seine fliegende Untertasse beamen. Dabei wird er mit strengen Argusaugen von seinem Prüfer Mr. B. beobachtet. Stu stellt sich beim Beamen außerordentlich ungeschickt an und scheitert am verwirrenden Steuerbord voller exakt gleich aussehender Hebelchen. Statt den Farmer sanft ins Raumschiff zu beamen hämmert er ihn (unabsichtlich) quer durch das kleine Farmhäuschen - ohne ihn dabei zu wecken.

Produktion[Bearbeiten]

Die traditionellen Kurzfilme von Pixar sollen nicht nur das Kinoerlebnis der Besucher vergrößern, sondern dienen vor allem auch zwei anderen Gründen: In den Kurzfilmen testet das Studio neue Techniken und bietet bislang Regie unerfahrenen Mitarbeitern eine Plattform, auf der sie sich erproben können.

In Lifted testete der Tontechniker Gary Rydstrom erstmals seine Fähigkeiten als Regisseur, nachdem er aufgrund einer kleinen Mid-Life-Crisis unbedingt den Beruf wechseln wollte. Er schlug der Pixarcrew drei Ideen für einen Kurzfilm vor, wobei die Idee zu Lifted am besten ankam[1]. Rydstrom war zuvor bereits bei Toy Story, Das große Krabbeln, Toy Story 2, Die Monster AG und Findet Nemo als Sounddesigner tätig und er nutzte Lifted um sich auf seinen Langfilm Newt vorzubereiten. Rydstroms Tätigkeit als Tontechniker zeigt sich in Lifted im Design der (2.000 Hebel umfassenden) Schalttafel, an welcher der Prüfling Stu scheitert. Diese soll an ein Mischpult für Sounddesigner und Tontechniker erinnern, welches laut Rydstrom ebenso unmöglich zu bedienen aussieht. Stus frustriertes Einhämmern auf seine Schaltkonsole ist von Rydstroms ärgerlichsten Momenten in seiner Tätigkeit inspiriert, wo er sich nach eigenen Aussagen schon mehrmals wünschte das Mischpult zu zerstören. Rydstroms Mutter verriet allerdings, dass auch Rydstroms Zeit in der Fahrschule eine Inspiration für den Film war. Den "Fahrlehrer" taufte Rydstrom "Mr B", als Referenz auf einen Lehrer aus seiner Vergangenheit, der seinen Prüflingen vollkommen unabhängig von ihrer Leistung als Note immer ein "B" (vergleichbar mit einer 2) gab. Die Geräusche, die Stu von sich gibt sind großteils Tonaufnahmen von Rydstroms Hund (einem Irish-Terrier-Welpen), nur gelegentliche, menschlichere Geräusche stammen von Rydstrom.

Die neue Technik, die in diesem Film ausprobiert wurde war ein "Wackelprogramm", das dazu genutzt wurde Mr. B zu animieren. Das Programm ermöglicht es den Animatoren eine Stelle am Modell auszuwählen, sie anzutippen und dann automatisch zum Wackeln zu bringen. Das Programm ermöglicht es auch zu bestimmen, welche Stellen des Modells wie stark reagieren sollen.

Insiderwitze und Anspielungen[Bearbeiten]

  • Das Modell des Farmers (den Rydstrom Ernie nennt) ist in Wahrheit Linguini aus Ratatouille[2].
  • Das Geräusch, das zu hören ist, wenn der Farmer gegen eine Wand donnert ist der "Hero"-Sound von MAC OS X.
  • Der Klang des Hologramms ist aus Star Wars "geliehen".
  • Am Ende des Films ist der legendäre Wilhelmsschrei zu hören[3].
  • Unter dem Bett des Farmers ist die Hauptfigur des Pixar-Cartoons Tin Toy zu entdecken.
  • Durch das Farmsetting sind einige visuelle Parallelen zu Spielbergs Unheimliche Begegnung der dritten Art und Signs zu sehen, während der Titel als eine Anspielung auf die Fernsehserie Taken zu verstehen ist.
  • Die Antenne auf Stus Helm reflektiert seine Stimmung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

The Adventures of André and Wally B. (1984) • Luxo Jr. (1986) • Red's Dream (1987) • Tin Toy (1988) • Knick Knack (1989) • Geri's Game (1997) • It's Tough to be a Bug! (1998) • For the Birds (2000) • Mike's New Car (2002) • Exploring the Reef (2003) • Boundin' (2003) • Jack-Jack Attack (2005) • One Man Band (2005) • Mr. Incredible and Pals (2005)• The Incredible Socks (2005) • Mater and the Ghostlight (2006) • Lifted (2006) • Boundin' (Cars) (2006) • Your Friend the Rat (2007) • Presto (2008) • BURN·E (2008) • Partly Cloudy (2009) • George and A.J. (2009) • Dug's Special Mission (2009) • Day & Night (2010) • Day & Night (2010) • Hawaiian Vacation (2011) • Small Fry (2011) • La Luna (2012) • Partysaurus Rex (2012) • Der blaue Regenschirm (2013)
Für Details und kommende Produktionen siehe auch: Liste aller Pixar-Filme