Aktuelle Disney-News, spannenden Einblicke und viele Informationen! Über diesen Link gelangst du auf unsere neue 20px-Facebook-Logo 200px.pngacebook-Seite!

Fantasia 2000

Aus Duckipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kinoplakat von Fantasia 2000(© Disney)
Fantasia 2000 ist das 38. Walt Disney Meisterwerk und zugleich die Fortsetzung des Filmes Fantasia aus dem Jahre 1940. Das Projekt wurde maßgeblich von Roy E. Disney geprägt, der den ursprünglichen Plan seines Onkels Walt Disney verwirklichen wollte: Fantasia soll ein Konzertfilm sein, der regelmäßig erneuert wird, in dem Segmente rausgenommen und hinzugefügt werden. In Fantasia 2000 erlebt der Zuschauer die visuelle Umsetzung von acht klassischen Musikstücken. Sieben der Kurzfilme sind neu. Aus dem Original von 1940 wurde nur das Element Der Zauberlehrling übernommen.

Dirigiert wurde das vom Chicago Symphony Orchestra intonierte „Konzert“ dieses mal von James Levine. In den Überleitungen treten bekannte Stars wie Steve Martin, Itzhak Perlman, Quincy Jones, Bette Midler und Angela Lansbury auf.

Premiere des Films war noch im Dezember 1999, jedoch lief Fantasia 2000 bis Juni des Jahres 2000 nur in IMAX-Kinos.


Die Musikstücke[Bearbeiten]

  • Ludwig van Beethovens 5. Symphonie
    "Schmetterlinge" in Beethovens Symphonie No.5 (© Disney)
Die auf weniger als 3 Minuten gekürzte Fassung dieses berühmten Werkes wird durch abstrakte und halbabstarkte Papierschmetterlinge dargestellt, die sich passend zur Melodie bewegen.
  • Pinien von Rom (Ottorino Respighi)
Computeranimierte Wale fliegen zur Melodie dieses Stückes. Das Setting ist ungewöhnlich, da sich die Wale im, auf dem und über dem Wasser bewegen.
  • Rhapsody in Blue (George Gershwin)
In einem an Al Hirschfeld erinnernden Zeichenstil erzählt dieses Segment die Erlebnisse eines Bauarbeiters, eines Arbeitslosen und eines Kindes in New York an einem Tag.
  • Piano Concerto No. 2: Allegro (Dmitri Shostakovich)
Hans Christian Andersens Märchen vom standhaften Zinnsoldaten. Das Segment ist sowohl gezeichnet als auch computeranimiert.
  • Karneval der Tiere (Camille Saint-Saëns)
Was passiert wenn ein Flamingo ein Jojo findet?
  • Der Zauberlehrling (Paul Dukas)
siehe Fantasia
  • Pomp and Circumstance (Edward Elgar)
Donald Duck als Noah. Natürlich hat er einige Probleme alle Tiere auf die Arche zu bekommen, und zusätlich verliert er auch noch Daisy.
  • Die Feuervogelsuite (Igor Stravinsky)
Der Geist des Frühlings erweckt aus Neugier den Feuervogel. Eine Geschichte über Leben und Tod.

Produktionsgeschichte[Bearbeiten]

Die Idee eines neuen Fantasias geisterte schon lange durch die Führungsetage der Disney-Studios. Die Filme Make Mine Music und Melody Time waren bereits lose auf Fantasia basiert, verwendeten jedoch populärere Titel als Fantasia. Mitte der 80er plante Jeffrey Katzenberg ein Fantasia, welches ausschließlich auf Musik der Beatles basieren sollte. Doch erst 1990 begannen ernsthafte Vorbereitungen für ein neues Fantasia, und bereits ein Jahr später begann die Produktion.

Roy E. Disney mit Modellen zu Figuren aus Fantasia 2000 (© Disney)
Die Musikstücke, die im Film vorkommen, sind allesamt von Roy Disney, James Levine und weiteren Mitarbeitern des Filmes ausgesucht worden, wobei die Entscheidungen hauptsächlich auf dem persönlichen Geschmack des Teams basieren.

Ähnlich wie Fantasia stellt Fantasia 2000 einen technischen Meilenstein dar: Noch bevor Toy Story veröffentlicht wurde, waren viele der CGI-Elemente fertig gestellt. Außerdem befinden sich in Fantasia 2000 die ersten computeranimierten Figuren in einer Zeichentrickumgebung (nämlich die Wale im Pinien von Rom Segment). Das Geweih des handgezeichneten Hirsches im letzten Part des Filmes ist computeranimiert. Dies ermöglichte die Verquickung von CGI und Zeichentrick in Der Schatzplanet.

Im Gegensatz zu Fantasia produzierte man die Segmente in Fantasia 2000 nicht gleichzeitg sondern nacheinander, und zwar während Produktionspausen anderer Meisterwerke. Dies erklärt auch die lange Produktionszeit von nahezu 9 Jahren.

Stab[Bearbeiten]

Einleitungen

Donald Duck als Noah (© Disney)
  • Steve Martin
  • Itzhak Perlman
  • Quincy Jones
  • Bette Midler
  • James Earl Jones
  • Penn und Teller
  • James Levine
  • Micky Maus
  • Donald Duck
  • Angela Lansbury

Regie

  • James Algar: Segment "The Sorcerer's Apprentice"
  • Gaëtan Brizzi: Segment "The Firebird Suite"
  • Paul Brizzi: Segment "The Firebird Suite"
  • Hendel Butoy: Segmente "Pines of Rome" und "Piano Concerto No.2"
  • Francis Glebas: Segment "Pomp and Circumstance"
  • Eric Goldberg: Segmente "Rhapsody in Blue" und "Carnival of the Animals, The"
  • Don Hahn: Einleitungen
  • Pixote Hunt: Segment "Symphony No. 5"

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2000 - Den Annie der Annie Awards für Eric Goldberg, Ted Kierscey und Susan Goldberg

2001 - den Vision Award der PGA Golden Laurel Awards

2001 - nominiert für den Grammy-Award für das Soundtrack-Album

Weitere Informationen[Bearbeiten]

  • Die Endsequenz von Rhapsody in Blue verwendet so viele Farben, dass das CAPS-Programm Probleme bekam, was wiederum die Produktion von Tarzan verzögerte.
  • Die Rechte an der Feuervogelsuite hatte Disney schon 1940 gekauft, um das Stück möglicherweise im ersten Fantasia-Film verwenden zu können.
  • Der Regen in Pomp and Circumstances stammt aus Rite of the Springs in Fantasia.
  • Die Sequenz Karneval der Tiere wurde komplett von Eric Goldberg animiert und geschrieben. Außerdem führte er alleine Regie. Das Art Design stammt jedoch von seiner Frau.
  • Joe Grant ist der einzige Mitarbeiter von Fantasia, der auch an der "Fortsetzung" mitgearbeitet hat.
  • Den standhaften Zinnsoldaten wollte man bereits in Fantasia verwenden, allerdings konnte man sich für kein passendes Musikstück entscheiden.
  • Die Wale in Pinien von Rom haben per Hand gezeichnete Augen, da die Software für die Augen den Ansprüchen des Teams nicht genügten.
  • In Pomp an Circumstances sind zahlreiche Entenformen versteckt, da man so Donald Duck in Harmonie mit seiner Umgebung bringen wollte.
  • Wenn die Tiere die Arche Noah verlassen kann man kurz Micky Maus und Minnie Maus auf dem Dach der Arche erkennen.
  • "Rhapsody in Blue" (© Disney)
    Rhapsody in Blue war ursprünglich ein unabhängiges Filmprojekt von Eric Goldberg, doch aufgrund Probleme bei der Produktion von Ein Königreich für ein Lama gab man ihm die Möglichkeit, dieses Projekt in Fantasia 2000 einzubringen. Die Nussknackersuite aus Fantasia sollte ursprünglich diesen Platz einnehmen.
  • Alle Figuren in Rhapsody in Blue haben Namen, auch wenn sie nie erwähnt werden.
  • Roy E. Disney spricht sowohl auf den DVD-, als auch auf den Videoveröffentlichungen eine persönliche Einleitung.


Offizielle Walt Disney Meisterwerke

Schneewittchen und die sieben Zwerge (1937) • Pinocchio (1940) • Fantasia (1940) • Dumbo (1941) • Bambi (1942) • Saludos Amigos (1942) • Drei Caballeros (1944) • Make Mine Music (1946) • Fröhlich, Frei, Spaß dabei (1947) • Melodie Tanz Rhytmus (1948) • Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte (1949) • Cinderella (1950) • Alice im Wunderland (1951) • Peter Pan (1953) • Susi und Strolch (1955) • Dornröschen (1959) • 101 Dalmatiner (1961) • Die Hexe und der Zauberer (1963) • Das Dschungelbuch (1967) • Aristocats (1970) • Robin Hood (1973) • Die vielen Abenteuer von Winnie Puuh (1977) • Bernard und Bianca (1977) • Cap und Capper (1981) • Taran und der Zauberkessel (1985) • Basil, der große Mäusedetektiv (1986) • Oliver & Co (1988) • Arielle, die Meerjungfrau (1989) • Bernard und Bianca im Känguruhland (1990) • Die Schöne und das Biest (1991) • Aladdin (1992) • Der König der Löwen (1994) • Pocahontas (1995) • Der Glöckner von Notre Dame (1996) • Hercules (1997) • Mulan (1998) • Tarzan (1999) • Fantasia 2000 (1999) • Ein Königreich für ein Lama (2000) • Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt (2001) • Lilo & Stitch (2002) • Der Schatzplanet (2002) • Bärenbrüder (2003) • Die Kühe sind los (2004) • Himmel und Huhn (2005) • Triff die Robinsons (2007) • Bolt – Ein Hund für alle Fälle (2008)  Küss den Frosch (2009)  Rapunzel – Neu verföhnt (2010) • Winnie Puuh (2011) • Ralph reichts (2012) • Die Eiskönigin – Völlig unverfroren (2013) • Baymax – Riesiges Robowabohu (2014) •
-

In Arbeit:  Zoomania (2016) • Vaiana (2016) • Gigantic (2018) •