LTB 546

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 546

Anpfiff in Europa
LTB 546.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 25. Mai 2021
Editorial Director: Marko Andric
Redaktion:

Stephanie Bens

Übersetzer: Manuela Buchholz, Peter Daibenzeiher, Eckart Sackmann, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 10
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 6,99 €
A: 7,00 €
CH: 12,50 SFR
Besonderheiten:

Das Cover, das eigentlich schon für LTB 533 verwendet werden sollte (aber wegen der Verschiebung der Fußball-EM verschoben wurde) existiert in vier verschiedenen Varianten: Deutschland (Bild), Österreich, Schweiz und als bunte Shop-Ausgabe

Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
Ind.PNG Infos zu LTB 546 beim Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Anpfiff in Europa: Team auf Tour – Die zweite Chance[Bearbeiten]

Entenhausen vor, noch ein Tor! (© Egmont Ehapa)

D 2020-94

Fortsetzung zu Team auf Tour aus LTB 533. Team auf Tour sollte eigentlich zur Fußball-EM 2020 erscheinen, da diese jedoch auf dieses Jahr verschoben wurde, erscheint nun eine Fortsetzung.

Donald ist der Star des Entenhausener Fußballteams, finanziert von Dagobert Duck, dem sein Erbonkel und der Trainer Max Marter plötzlich einen Konkurr-Enten vor den Schnabel setzen. Donald, weder mundfaul noch fußscheu, ergreift die Herausforderung, da platzt dem immer lächelnden Trainer der Kragen. Er zwingt Donald und Hubbe Wechselklotz einen Ball unter herausfordernden Bedingungen zu spielen, um ihren Teamgeist zu stärken. Andernfalls verlieren beide ihren Platz im Team und das Flugzeug startet ohne sie. Ob das gut gehen kann?

Die Ballade eines Reisenden[Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

I TL 3270-2

Es geht zurück in die 1920er, nach Amerika, wo der Blues das Land in Schwung hält. Mickel und Goofson kehren nach Hause zurück, ein Lied auf den Lippen, nach langen Jahren harter Arbeit. Doch Mickel muss feststellen, dass er zwar genug Geld verdient hat, um seine Schulden zu zahlen, aber nicht genug für die angefallenen Zinsen. Sein Haus droht damit von O'Karlo übernommen zu werden, der bereits einiges in der Nachbarschaft eingesackt hat. Der Versuch von Mickel und Goofson, das restliche Geld aufzutreiben, scheitert. Als letzte Chance bietet sich ein Musikfestival an, wo aber auch O'Karlo teilnimmt. Und welche Rolle spielt Odo, der geheimnisvolle Herr der Kreuzung?

Der gläserne Irrgarten[Bearbeiten]

I TL 3383-6

Die Ducks sind mit Hubschrauber unterwegs, als sie plötzlich an ein unsichtbares Hindernis stoßen, das sich vor ihnen erhebt – das Schloss von König Optikos VIII. Und in diesem Schloss soll sich ein Schatz befinden, den Dagobert haben will. Doch eine Schatzsuche in einem Gemäuer, das man nicht sehen kann, ist außerordentlich schwer. Und als sie dann endlich den Schatz gefunden haben, tauchen eulenartige Bösewichte auf, die den Schatz haben wollen – und die das Schloss offenbar sehr gut sehen können. Wie sollen die Ducks da nur entkommen?

Der Wachstums-Generator[Bearbeiten]

I TL 3383-5

Donald bringt Franz mit Hefe zu Daniel Düsentrieb, weil dieser ein Experiment mit einem Wachstumsgenerator machen will. Donald betätigt aber versehentlich den Generator und Franz wächst und wächst und mit ihm wächst sein Appetit.

Phantomias in modernen Zeiten (Teil 4): Phantomiasland[Bearbeiten]

← Vorherige Episode | Nächste Episode →

Ah, ja (© Egmont Ehapa)

I TL 3353-1P

Marc Enclauh hat sich die Marke Phantomias gesichert und Phantomias kann nichts dagegen tun… (© Egmont Ehapa)

Phantomiasland heißt der neue Vergnügungspark, den Marc Enclauh aus dem Boden stampft, sehr zum Ärger von Dagobert, Klaas Klever und natürlich Phantomias, mit dessen gutem Namen mal wieder ordentlich Geld gescheffelt werden will. Das schreit nach einem Eingreifen des maskierten Rächers, doch Donald mampft Minzbonbons in Düsentriebs Werkstatt. Das wäre noch kein Problem, wenn es sich um Minzbonbons gehandelt hätte, aber Donald hat sich vergriffen und Vergall-Pillen erwischt. Die löschen sämtliche Erinnerungen an sein Leben als Phantomias, der Rächer scheint damit Geschichte zu sein. Wer soll nun Marc Enclauh aufhalten? Doch da wäre noch Daniel Düsentrieb. Denn tatsächlich weiß der Erfinder, wer Phantomias ist! Er hatte immer nur vorgetäuscht, Vergall-Pillen zu nehmen! Er begibt sich unverzüglich zu Donald und klärt ihn auf. Der ist natürlich erst einmal etwas verwirrt (wie, er soll Phantomias sein??), spielt sich aber schnell wieder in seine „neue“ Rolle ein. Er stattet Marc Enclauh einen Besuch ab, um ihn von seinem Projekt abzuhalten, doch er hat keine Chance: Enclauh steht auf der Seite des Rechts und hat keine Angst vor maskierten Kaspern. Phantomias und Düsentrieb beschließen, direkt zum Park zu fahren, um dort nach einem Ausweg zu suchen. Die Lage ist nämlich noch ernster als gedacht, da der Park in der Nähe der Villa Rosa steht und ein zu großer Besucherstrom in diesem Gebiet Phantomias' Geheimnis in Gefahr bringen könnte. Doch der Park ist bewacht, Phantomias scheitert.

Donald erinnert sich wieder an seine ganze Vergangenheit, die Szenen stammen alle aus seinem Debüt in Die Verwandlung (© Egmont Ehapa)

Kurz darauf wird der Park endlich eröffnet! Ganz Entenhausen ist auf den Beinen. Besonders für Marc Enclauh handelt es sich um einen riesigen Triumph, der Milliardär sieht sich schon auf Höhe mit Klaas Klever oder Dagobert Duck. Doch Phantomias hat noch nicht aufgegeben. Donald ist mit Daisy und seinen Neffen im Park und während die mit Gustav Riesenrad fahren, verwandelt er sich in Phantomias – Düsentrieb hatte ihm einen Hinweis gegeben und dem geht er nun nach. Und er wird fündig! In aller Öffentlichkeit klagt er Enclauh an: Der Park ist nicht sicher! Unter ihm hat er große Hohlräume ausfindig gemacht, der Park steht also auf instabilem Boden und könnte einsinken. Erst einmal glaubt ihm keiner, doch dank seines Lasers schießt er ein kleines Loch in den Boden und darunter kommt tatsächlich eine große Höhle zum Vorschein. Der Park ist also tatsächlich total unsicher! Verblüfft muss Enclauh sich geschlagen geben und ihn schließen. Doch auch er gibt sich nicht geschlagen und noch immer hat er die Rechte am Namen Phantomias und ist somit eine große Gefahr… Doch nun zurück zum Helden und seinem Helfer. Denn woher wusste Düsentrieb, dass unter dem Park eine Höhle ist? Nun ja, bekanntlich (beziehungsweise nur Düsentrieb, Phantomias und dem geneigten Leser bekannt) befindet sich unter der Villa Rosa ein weinverzweigtes Höhlensystem – die Wahrscheinlichkeit, dass sich auch hier in der Nähe eine Höhle befindet, war dementsprechend hoch. Bliebe nur noch die Sache mit den Vergall-Pillen. Erst einmal bekommt Donald das Gegenmittel und kann sich so an alles wieder erinnern. Dann will Düsentrieb nun auch eine Pille nehmen, und zwar diesmal richtig und endgültig – doch Phantomias hält ihn davon ab! Er will ihn als Partner haben. Somit wird Düsentrieb auch in Zukunft Phantomias' Identität kennen und die beiden können gemeinsam durchstarten!

Düsentrieb hatte immer nur so getan, die Pillen zu nehmen! (© Egmont Ehapa)

Phantomiasland ist eine der bedeutendsten Geschichten in Gervasios Konstrukt Phantomias in modernen Zeiten. Tatsächlich führt er hier nicht nur mit Marc Enclauh einen neuen Bösewicht ein, der auch in späteren Geschichten noch zu sehen sein wird, sondern ändert einen der wichtigsten Punkte im Kanon der Phantomias-Geschichten: Die Frage der Geheimidentität des Superhelden. Bisher hieß es immer ganz klar, dass nur Donald Phantomias' Identität kennt (logisch), doch nun wird Düsentrieb als zweiter Mitwisser eingeführt und es heißt sogar, er habe es schon immer gewusst! Somit ändert Gervasio komplett die Grundkonstellation, indem er Phantomias mit Daniel Düsentrieb einen zuverlässigen und mitwissenden Partner zur Seite stellt (wie er es bereits mit dem Ersten Phantomias und Darendorf Düsentrieb getan hatte), ob diese sich auch in Geschichten anderer Autoren durchsetzen wird, ist noch nicht bekannt. Ein weiterer interessanter Aspekt der Geschichte ist, dass sich hier der Gegner, Marc Enclauh, tatsächlich vollständig im Bereich des Rechtlichen bewegt, während Phantomias sich zur einen oder anderen Straftat erniedrigen lässt…

Die Möglichkeit, dass Düsentrieb immer nur so tut, die Vergall-Pillen zu nehmen und eigentlich Minzbonbons isst und bestens über Phantomias im Bilde ist, wurde eigentlich schon im vorherigen Teil von Phantomias in modernen Zeiten, Ein Phantomias für alle Fälle (LTB 536) in Aussicht gestellt, allerdings nur in einem einseitigen Epilog, der im Deutschen leider weggelassen wurde. Ebenso weggelassen wurde vom Egmont Ehapa Verlag der sechsseitige Prolog der Geschichte in diesem Band, tatsächlich startet Phantomiasland mit einer kurzen Einführung Marc Enclauhs und seiner Absichten, die allerdings nicht unbedingt notwendig zum Verständnis der Handlung ist.

Spielpause wider Willen[Bearbeiten]

I TL 3312-01

Die Phasen des Fortschritts[Bearbeiten]

I TL 3245-4

Der Quanten-Staubsauger[Bearbeiten]

Professor Wunderlich hat recht (© Egmont Ehapa)

I TL 3227-1

Ein Spiel, mit dem man virtuelle Geister jagt, hat in Entenhausen um sich gegriffen. Goofy ist voll dabei, Micky eher skeptisch. Und zu recht, denn der Inhaber der Spielefirma hat als Steigerung des Spielevergnügens ein Gerät entwickelt, mit dem sich kleine schwarze Löcher produzieren lassen. Fragt sich, wo da das Vergnügen ist. Professor Wunderlich jedenfalls sieht keines. Wohl aber das Schwarze Phantom, das flugs das Gerät mopst und droht, in einem schwarzen Loch verschwinden zu lassen. Seine Bedingung? Micky soll endgültig aus dem weg geräumt werden...

Ordnung ist das halbe Leben[Bearbeiten]

I TL 3265-3

Daisy sucht auf Donalds Dachboden nach dessen Sonnenschirm. Groß ist ihr Entsetzen, als sie das unglaubliche Chaos entdeckt, das dort herrscht! Zumal Donald nicht geneigt scheint, zu lernen…

App in die Zukunft[Bearbeiten]

I TL 3367-6

In seiner Wut zerstört Klaas Klever sein Handy und trägt Anwantzer auf, ein neues zu besorgen. Der holt sich eines von Daniel Düsentrieb und das kann prompt in die Zukunft sehen und verhilft Klever zu erstaunlichen Gewinnen, sehr zur Frustration Dagoberts. Doch kann das gut gehen?

Varianten[Bearbeiten]

Das LTB 546 erschien in vier verschiedenen Varianten, eine für die drei an der EM teilnehmenden deutschsprachigen Länder (Deutschland, Schweiz und Österreich), die im jeweiligen Land erhältlich ist, und eine für Entenhausen, die man nur im Egmont-Shop kaufen kann. Einziger Unterschied zwischen den Varianten ist die Farbe von Donalds Trikot.

Links[Bearbeiten]