LTB 553

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Partitur 4.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 553

Wie alles begann...
LTB 553.jpg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 7. Dezember 2021
Editorial Director: Marko Andric
Redaktion:

Stephanie Bens

Übersetzung: Manuela Buchholz, Peter Daibenzeiher, Eckart Sackmann, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 11
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 6,99 €
A: 7,00 €
CH: 12,50 SFR
Besonderheiten:

Dem Band war noch eine Postkarte mit Weihnachtsmotiv beigelegt (siehe weiter unten)

Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Covergalerie
link=http://coa.inducks.org/issue.php?c=de%2fLTB+553 LTB 553 Infos zu LTB 553 beim I.N.D.U.C.K.S.


Inhalt[Bearbeiten]

Wie alles begann…[Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

D 2019-160

In dieser Geschichte erfahren wir, wie es dazu kam, dass Gundel Gaukeley ständig in den Besitz von Dagoberts Glückszehner kommen will: Schon ihre Eltern wollten es vollbringen, eine Münze, die oft von einem Reichen angefasst wurde, einzuschmelzen und viel Macht zu erlangen. Aber irgendwie funktionierte es nicht. Auch mit schwarzer Magie wurde es nicht besser – aber dafür schlimmer: Gundels Eltern verschwanden in einer Art Portal. Seitdem lebt sie bei ihrer Tante Donata und diese will sie davor bewahren, dass Gundel Gleiches widerfährt. Aber so schnell gibt Gundel nicht auf… Sie findet das Tagebuch ihrer Mutter und lernt daraus so einiges über Zauberei. Damit versucht sie seitdem, in den Besitz des Glückszehners zu gelangen.

Mehr zu der Geschichte findest du hier.

Der Eisstern[Bearbeiten]

D 2020-156

Es schneit wie verrückt in Entenhausen! Da stößt Donald auf eine Reporterin, die ihm anbietet, Fotos des sogenannten „Eissterns“ zu machen. Nur drei Tage im Jahr verzieht sich sonst so dicht um ihn befindenden Nebel, dass eine Fotografie möglich ist. Donald nimmt das Angebot in Angedacht der hohen Entlohnung an und macht sich auf den Weg. Aber ohne seine Neffen. Wie es sein Pech will, schlägt ihn sofort gefrorener Schnee k.o. und als er aufwacht, ist schon überall Nebel…

Aus dem Entenhausener Kurier: Einmal Gauner, immer Gauner[Bearbeiten]

Kann man ihm vertrauen? (© Egmont Ehapa)

I TL 3409-1

Dieser neue Teil der Geschichten rund um den Entenhausener Kurier führt den Handlungsstrang des älteren Teils Geheimformel in Gefahr (LTB 540) fort. Letztes Mal hatte Gandolf Gurr, Dagoberts Partner aus Klondike-Zeiten versucht, seinen alten Bekannten zu hintergehen und war dafür im Gefängnis gelandet. Doch nun macht er sich wieder an Dagobert ran, der ihm jetzt aber natürlich gar nicht mehr traut, zumal Gurr eigentlich sogar damals am Klondike hin und wieder mal Schwierigkeiten gemacht hatte – doch können Menschen sich wirklich nie ändern?

Verschollen im Schnee[Bearbeiten]

Rudi in ungewohnter Rolle (© Egmont Ehapa)

I TL 3397-2

Kommissar Hunter und Micky stehen vor einem Rätsel: In ganz Entenhausen verschwinden plötzlich Personen. Wenn sie wieder auftauchen, sind sie völlig benommen. Was ist wohl der Grund dafür? Ein eigenartiges Gerät, das Goofys Uronkel Fidel Goofmut gebaut, aber nicht zu Ende gedacht hatte. Alle Fahrgäste reagieren komisch auf die Fahrt und sind danach total neben der Spur…

Die klingende Münze[Bearbeiten]

I TL 3412-3

Durch zwei fast gleichzeitig passierende Unfälle von Donald und Anwantzer entbrennt ein heftiger Streit zwischen Dagobert und Klaas Klever, wer die von den beiden entdeckte Insel in Besitz nehmen darf. So besonders an der Insel ist eine riesige Münze, die fröhliche Töne erklingen lässt. Da sich nicht eindeutig klären lässt, wer zuerst auf der Insel war und wer dann folglich Anspruch erheben könnte, wird ein Wettstreit ausgetragen: Wer wüsste besser, wie man einen möglichst hohen Gewinn erzielt? Aber auch da liegen die ewigen Konkurrenten gleich auf…

Der Wald des weißen Pumas[Bearbeiten]

I TL 3402-1

© Egmont Ehapa

Das Fähnlein Fieselschweif unternimmt eine Exkursion in einen Nationalpark, in dem weiße Berglöwen leben. Doch Tick, Trick und Track sind besorgt, denn Dieter Düsentrieb hat sich ihnen angeschlossen und der steht immer im Verdacht, sein Genie mit irgendeiner abstrusen Idee unter Beweis stellen zu wollen, dabei aber genial zu scheitern und eine Katastrophe auszulösen… Dieses Mal benimmt Dieter sich zwar zurückhaltend und sogar konstruktiv, doch dann kommt natürlich doch alles anders…

In der Geschichte werden eine Reihe vorheriger Geschichten von Marco Nucci rund um die Neffen und Dieter Düsentrieb zitiert, die allerdings größtenteils noch nicht auf Deutsch veröffentlicht wurden. Sie stellt auch den Auftakt zu einer Reihe von Geschichten mit einem neu gestalteten Fähnlein dar, einige der neuen Figuren waren allerdings bereits früher in Mission Kanada (LTB Winter 4) zu sehen.

Gesichter eines Superhelden[Bearbeiten]

I TL 2894-3

Aufgrund einer Fehlkonstruktion seiner Ausrüstung verwandelt sich Phantomias in Dussel, dem er sogleich über den Weg läuft. Der Beginn größerer Komplikationen.

Das Prärieduell[Bearbeiten]

Los geht's (© Egmont Ehapa)

I TL 3282-2

Dagobert gehen die Ideen aus und so bringt er eine neue Reality-Show auf den Markt: Das Treiben einer Schafherde, blöken unter den Sternen… dumm nur, dass Klever noch weniger Ideen hat und bei Dagobert klaut. Nun lässt sich nicht mehr beweisen, wer die Idee als erstes hatte und die beiden Wettbewerber müssen gegeneinander antreten und beweisen, wer in diesem interessanten Format der Bessere ist!

Eine Busfahrt, die ist lustig[Bearbeiten]

I TL 3249-4

Als Donald auf seinen Bus wartet, passieren so einige unschöne Dinge, die ihn schlussendlich einen Bus nach Gansburg führen. Dabei wollte er doch nur nach Hause!

Die liebe Verwandtschaft[Bearbeiten]

I TL 3405-3

Bei der Rückfahrt aus dem Urlaub stranden Micky und Goofy in einem Dorf, in dem einer von Goofy zahlreichen Verwandten wohnt, der eine sehr pedantische Ader hat und die Freunde zum Übernachten nötigt. Für einen chaotischen Freigeist wie Goofy ist die Übernachtung in dessen überordentlichen Haus jedoch die Hölle…

Am letzten Zipfel[Bearbeiten]

© Egmont Ehapa

I TL 3410-3

Ein unerreichbar scheinender und doch lang ersehnter Augenblick ist gekommen: Donald hat seine Schuldenliste fast abgezahlt! 20 Kreuzer fehlen ihm noch, nur einen Tag Münzen polieren und er hat es geschafft, oder aber er zahlt mit der 20-Kreuzer-Münze die Oma ihm vor Kurzem erst für einen besonderen Moment gegeben hat… ist dieser besondere Moment jetzt? Die Erlösung und das neue Leben scheinen nahe, doch dann brauchen die Neffen 5 Taler für eine neue Kamerabatterie…

Beilage[Bearbeiten]

Frohes Fest! (© Egmont Ehapa)

Dem Band war noch eine Postkarte mit Weihnachtsmotiv beigelegt. Dieses wurde von Andrea Freccero gezeichnet und erschien bereits 2019 über zwei Bände verteilt als Cover des Topolino (Topolino 3343 und Topolino 3344).

Links[Bearbeiten]