LTB 540

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tick, Trick, Track.jpg Siehe auch die Rezension dieses Bandes!


Lustiges Taschenbuch

Band 540

Zank & Zoff
LTB 540.jpeg
(© Egmont Ehapa)

Erscheinungsdatum: 8. Dezember 2020
Global Creative Director: Peter Höpfner
Redaktion:

Stephanie Bens

Übersetzer: Eckart Sackmann, Manuela Buchholz, Peter Daibenzeiher, Susanne Walter
Geschichtenanzahl: 10
Seitenanzahl: 254
Preis: D: 6,99 €
A: 7,00 €
CH: 12,50 SFR
Besonderheiten:

Weiterführendes
Rezension dieses Bandes
Liste aller Lustigen Taschenbücher
Ind.PNG Infos zu LTB 540 beim Inducks


Inhalt[Bearbeiten]

Zank und Zoff[Bearbeiten]

Gelehrte und Wärter der allwissenden Bibliothek in fernen Landen (© Egmont Ehapa)

I TL 3069-1P

Dagobert ist am Boden zerstört, denn das Geschäft mit Enzyklopädien läuft sehr schlecht. Grund dafür ist, dass das Zeitalter der papierenen Nachschlagewerke offenbar vorbei ist, da der moderne Bürger lieber im Entnet auf Duckipedia nachschaut. Kurz darauf trifft der Fantastillardär auf Primus, der ihm zufällig von der „Universellen Enzyklopädie“ erzählt – in der alles Wissen der Welt aufbewahrt sein soll! Sie soll sich in fernen Landen befinden, bereits Marc O'Pollo berichtete von ihr. Dagobert ist natürlich sofort Feuer und Flamme und will mit Primus auf die Suche. Doch nicht nur er ist an der Enzyklopädie interessiert, sondern auch Klaas Klever… Doch Dagobert kann ihn abwimmeln und Primus für sich gewinnen. Der will erst einmal nicht, da das Wissen der Enzyklopädie der Wissenschaft und nicht dem Geld dienen solle, doch nach einem mysteriösen Anruf willigt er ein. Aber auch Klaas Klever konnte einen namhaften Wissenschaftler für sich gewinnen, nämlich den berühmten Omberto Oco. Und so beginnt das Rennen um die ALLES enthaltende Enzyklopädie…

Aus dem Leben einer Hexe: Perfekt abgeschmeckt[Bearbeiten]

I TL 3253-01

Und täglich ruft …[Bearbeiten]

I TL 3352-4

Eine Frage der Höflichkeit[Bearbeiten]

Durch seine Höflichkeit ist Nettiketto unwiderstehlich (© Egmont Ehapa)

I TL 3350-1

Ein gewisser Nettiketto macht in Entenhausen von sich Reden. Keine Bank, kein Juwelier, nichts ist vor ihm sicher! Seine Masche: Dank seiner unglaublichen Höflichkeit schafft er es, jeden zu verzaubern und dazu zu bringen, ihm all seine Wünsche zu erfüllen. Steinbeiß kennt ihn bereits aus dem Texas, dennoch schafft er es nicht, ihn aufzuhalten, sogar Micky ist machtlos. Die Lage erscheint aussichtslos, denn JEDER verfällt Nettikettos Charme…

Helden im Hyperraum[Bearbeiten]

Adua auf Plikani braucht die Hilfe der neuen Helden (© Egmont Ehapa)

D 2019-141

Fortsetzung zu Neue Helden – Die Superformel (LTB 529). Nachdem sie die Invasoren von Zorg von der Erde verjagt haben (siehe LTB 529) kurven Tick, Trick und Track alias die neuen Helden in einem gekaperten Raumschiff durch das All. Da erreicht sie ein Notruf von einer gewissen Adua vom Planeten Plikani: Die kriegerischen Zorg treiben nun dort ihr Unwesen und unterdrücken die Bevölkerung! Die drei Helden machen sich natürlich sofort auf den Weg und sind dank einiger geheimnisvoller Maschinen im Raumschiff auch bald da. Doch die Befreiung des Planeten erweist sich als gar nicht so einfach, denn die Invasoren von Zorg sind ganz schön trickreich vorgegangen…

Lästige Zeugen[Bearbeiten]

Oma und Gustav sind in Gefahr, doch sie behalten die Nerven (oder zumindest Oma…) (© Egmont Ehapa)

I TL 3363-4

Oma und Gustav werden durch Zufall Zeugen eines Bankraubs. Dabei können sie sogar den fliehenden Ganoven erkennen. Daher sollen sie bei der Fahndung helfen und als Zeugen dienen. Der Ganove sieht das natürlich gar nicht gern: Bisher hatte er immer ein Alibi, doch nun da es Zeugen gibt, könnte es eng werden… die Lösung: Die Zeugen loswerden! Er bedroht Gustav und Oma und schon sollen die beiden unter Polizeischutz gestellt werden. Die beschließt, sie bis zum Prozess unter falscher Identität in einem kleinen Bergdorf unterzubringen! Dort landen sie also als Gehilfen für das dortige Hotel. Doch leider gibt es auch hier die ein oder andere Schwierigkeit und der Ganove versucht noch immer verzweifelt, sie zu finden…

Romanhelden[Bearbeiten]

I TL 3330-5

Der berühmte Romanautor Meiko Mär hat einen Trick, um besonders fesselnde Romane zu schreiben: Er arrangiert es immer so, dass die Szenen die er braucht tatsächlich entstehen, so kann er sie besonders gut beschreiben. Dieses Mal will er einen Roman mit Phantomias schreiben und so lockt er ihn in eine Höhle mit einer indianischen Felsstadt nahe Entenhausens, wo er ihn gegen einige Maschinen seines Vorfahren antreten lässt!

Zeitmaschinen-Geschichten: Die falsche Partitur[Bearbeiten]

Micky und Verdi nach dem Abenteuer, selbstverständlich handelt es sich hier um eine Hommage an den Film Fantasia (© Egmont Ehapa)

I TL 3028-1

Ein Freund von Zapotek hat in Mailand eine Partitur der Oper Aida von Giuseppe Verdi entdeckt, die in wesentlichen Punkten von der normalerweise gespielten Version abweicht. Micky und Goofy reisen deshalb nach Mailand, um das Rätsel dieser falschen Partitur zu lüften. In Mailand erfahren sie, dass Verdi sich auf seinem Landgut aufhält und die Premiere der Aida in der Scala wohl nicht anhören wird. Sie reisen daher nach Santa Agata. Verdi ist ihnen gegenüber sehr abweisend, er hat sich von seiner Musik zurückgezogen und beschäftigt sich lieber mit seinen Pferden. Doch Verdis Frau Giuseppina bietet sie herein. Micky und Goofy können dem Komponisten die falsche Partitur vorlegen, der erzürnt sofort nach Mailand aufbricht.

In Mailand kommen Micky und Goofy einem abenteuerlichen Komplott auf die Spur, in dessen Mittelpunkt sich die falsche Partitur befindet. Denn die Fehler übersetzen sich in einen Code, den eine Geheimgesellschaft benutzt, um sich zu vernetzen und gezielte Anschläge auf Mitglieder europäischer Herrscherhäuser zu begehen. Ihr Ziel ist es, das gerade geeinte Italien wieder auseinanderzubrechen. In letzter Minute können Micky und Goofy das Attentat verhindern.

In dieser Geschichte baut Francesco Artibani eine ganze Reihe historischer Hintergründe ein, die hier analysiert werden.

Aus dem Entenhausener Kurier: Geheimformel in Gefahr[Bearbeiten]

I TL 3360-1

Ein alter Bekannter Dagoberts steckt in Schwierigkeiten: Einer der Direktoren seiner Erfrischungsgetränkefirma will doch tatsächlich das ultrageheime Rezept eines Getränks verraten! Dagobert schickt Dussel und Donald als Investigativjournalisten los, um für den Entenhausener Kurier zu ermitteln …

Die Krone der Wünsche[Bearbeiten]

Zweiseitiges Panel mit zahlreichen Anspielungen! (© Egmont Ehapa)

I TL 3238-1

16. Jahrhundert. Zwei Piraten begeben sich auf eine einsame Insel, wo sie die legendäre Krone der Wünsche suchen wollen. Doch sie sind nicht allein: Auch ein Schlachtschiff der britischen Krone ist auf dem Weg zur Insel! Dennoch sind die beiden Piraten als erste da. Doch auf der Krone lastet ein Fluch… Jahrhunderte später. Dagobert wacht aus einem Albtraum auf. Er hat bald Geburtstag und den kann er gar nicht haben! Da kommen seine Neffen hereinspaziert. Als Vorgeburtstagsgeschenk wollen sie ihm einen Tip zu einem legendären Schatz geben: die Krone der Wünsche! Dagobert glaubt nicht dran, doch als sie ihm androhen ohne ihn zu suchen und erzählen, dass von der Krone auch im Schlauen Buch berichtet wird, kommt er natürlich mit. So beginnt eine weitere Schatzsuche, bei der der Schatz zwar schnell gefunden, die Geschichte aber noch lange nicht zu Ende ist, da es noch die eine oder andere Komplikation und unerwartete Begegnung gibt…

Diese Schatzsuche entstand 2017 und ist eine Geburtstagsgeschichte für Dagobert. Dieser wird hier auf sehr vielfältige Art und Weise charakterisiert und sowohl von seiner grantigen, als auch von seiner raffinierten und abenteuerlustigen Seite gezeigt. Außerdem gibt es zahlreiche Anspielungen an Geschichten von Carl Barks: Erwähnt werden Der Stein der Weisen, Das Geheimnis des Glückszehners, Im Land der viereckigen Eier, Das Gespenst von Duckenburgh oder Piratengold, zentralere Rollen nehmen die Geschichten Reise in die Vergangenheit und Die Mutprobe ein, aber auch Rodolfo Cimino, der italienische Meister der Dagobert-Schatzsuchen, wird hier mit einem für ihn typischen Fahrzeug geehrt.

Weblinks[Bearbeiten]