Namensinkonsistenz

Aus Duckipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unter Namensinkonsistenz (lat. in- „nicht“, con- „zusammen“, sistere „halten“) versteht man einen Zustand, in dem ein Name, der als gültig angesehen werden sollte, abgeändert wird und daher nicht mit dem etablierten Namen vereinbar ist. Inkonsistenz bedeutet insbesondere Widersprüchlichkeit oder Unbeständigkeit.

Fehlerquelle[Bearbeiten]

Goofy? Rudi! (© Egmont Ehapa)

Dieser Fehler trat vorwiegend zu Zeiten auf, als die Figuren eingeführt wurden. So wurde zum Beispiel Klaas Klever ursprünglich als „Emil Erpel“ bezeichnet. Dieser Fehler besteht bis heute, da weiterhin die Fuchs'sche Übersetzung beibehalten wird. In den frühen Jahren der deutschsprachigen Publikationen gab es noch keine Datenbank und so wurden erst einige Jahrzehnte später standardisierte Namen eingeführt.

Gelegentlich wurden einzelne Bilder nicht korrigiert, so sind in der ersten Ausgabe des Micky Maus Magazins von 1951 in einem Bild die dänischen Namen der Neffen, Rip, Rap und Rup, auf einem Sparschwein zu sehen. Im Sprechblasentext heißen sie hier jedoch bereits Tick, Trick und Track. Eine weitere beliebte Fehlerquelle sind die unterschiedlichen Zeichnungen. Wenn Figuren durch den Zeichner eine optische Entwicklung durchmachen oder andere Zeichner die Figur fast unkenntlich darstellen, kann es zu Fehlern kommen. Auch zwischen den Veröffentlichungen können viele Jahre oder sogar Jahrzehnte vergehen, sodass der Zusammenhang nicht erkannt wird.

In neuester Zeit häufen sich Schlampigkeitsfehler bzw. gravierende Schnitzer, in denen Figuren in vielen Geschichten neue Namen erhalten.

Vermeidung[Bearbeiten]

Beim Übersetzen der Geschichten sind mehrere Personen beteiligt. Neben dem freiberuflichen Übersetzer gibt es auch Lektoren, Redakteure oder den Chefredakteur selbst. Von der Perspektive aus sollten keinen Fehler passieren. Trotzdem häufen sich die Fehler in den letzten Jahren, besonders im Jahr 2022.

Zur Vermeidung könnten die Inducks-Datenbankeinträge abgerufen werden. Dort sind viele der deutschen Namen durch freiwillige Mitarbeiter bereits hinterlegt worden, sowie auch viele der Alternativnamen. Auch in der Duckipedia sind die wichtigsten Figuren hinterlegt, einige sogar auf der verlagseigenen Homepage.

Beispiele[Bearbeiten]